0 °C
Funke Medien NRW
44. Spieltag
01.02.2019 19:30
Beendet
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
4:0
2:01:01:0
Krefeld Pinguine
Krefeld
  • 1:0
    Thomas Greilinger
    Greilinger
    11.
  • 2:0
    Darin Olver
    Olver
    13.
  • 3:0
    Brandon Mashinter
    Mashinter
    31.
  • 4:0
    Thomas Greilinger
    Greilinger
    58.
Spielort
Saturn-Arena
Zuschauer
4.512

Liveticker

60
21:59
Fazit:
Der ERC Ingolstadt schnappt sich einen völlig verdienten mit 4:0-Sieg gegen den KEV, macht den Sweep perfekt und sichert sich drei Big Points auf dem Weg in die Top-6! Am Ende geht das Ergebnis, auch in der Höhe, vollkommen in Ordnung, denn die Gäste wussten zu keiner Zeit zu überzeugen, sahen sich ständig in der Defensive und bekamen das Tor der Schanzer nur selten unter Druck gesetzt. Auf der anderen Seite hatten die Panther oft leichtes Spiel und nutzten die sich bietenden Gelegenheiten konsequent aus. Somit springen die Ingolstädter vorerst wieder auf einen direkten Playoff-Platz, während der Weg in die Endrunde für Krefeld immer weiter wird.
60
21:52
Spielende
58
21:49
Tor für ERC Ingolstadt, 4:0 durch Thomas Greilinger
Der ERC hat noch nicht fertig! In der rechten Rundung schiebt Jerry D'Amigo seinen Gegenspieler zur Seite, sichert sich den Puck und spielt einen flotten Flachpass in den Torraum. Hier steht schon Thomas Greilinger parat und schickt den Puck direkt durchs Five-Hole.
56
21:46
Krefeld ackert, Krefeld kämpft, doch die Versuche bleiben weiterhin zu harmlos. Darren Mieszkowski probiert es mit einem schnellen Schuss von der rechten Seite, scheitert aber am Schläger von Jochen Reimer.
54
21:42
Kurz darauf brennt es dann schon wieder auf der anderen Seite, weil Laurin Braun im Torraum an die Scheibe kommt, das Spielgerät aus ganz kurzer Distanz aber nicht an Ilya Proskuryakov vorbei bugsiert bekommt.
52
21:41
Die letzten zehn Minuten sind angebrochen und Krefeld hat nochmal ein paar Körner gefunden. Jochen Reimer lässt sich aber nicht übertölpeln und hält die Null fest.
50
21:35
Kein Tor! Nach einem satten Pfund von rechts, saust die Scheibe flach in den Torraum und fliegt von der Kufe von Thomas Greilinger in die Maschen. Die Schiedsrichter haben da eine Kick-Bewegung gesehen.
50
21:32
Der Puck ist drin, die Panther jubeln, die Schiedsrichter fahren zum Videostudium.
48
21:29
David Elsner sorgt entgegen aller Umstände im Alleingang für Abwechslung und schickt ein paar flotte Passe in die Offensive. Kurz darauf ist der Ingolstädter dann selbst auf der rechten Seite durch, kann Ilya Proskuryakov aber nicht überwinden.
46
21:26
Beide Seiten scheinen sich zurzeit mit dem Ergebnis abzufinden. Während die Ingolstädter ihren Soll auch schon getan haben, ist die Reaktion der Seidenstädter allerdings eher weniger verständlich.
44
21:24
Ansonsten ist im Krefelder Powerplay aber auch schon nicht mehr viel zu sehen. Im 5-auf-5 bleibt wird es zunächst aber auch nicht viel spannender, es geht gemächlich hin und her.
42
21:19
Das geht ja gut los hier! Zunächst fahren die Panther ein 2-auf-1, bekommen den Vorteil aber nicht ausgenutzt. Im Gegenzug zeigen auch die Pinguine einen starken Angriff, scheitern aber erneut am Pfosten!
41
21:17
Das dritte Drittel läuft!
41
21:16
Beginn 3. Drittel
40
21:03
Drittelfazit:
Ingolstadt hatte auch im Mitteldrittel alles im Griff, legte noch einen Treffer nach und geht gleich mit einer 3:0-Führung in den Schlussabschnitt. Insgesamt waren die zweiten 20 Minuten beinahe so etwas wie ein Spiegelbild des Startdrittels. So kamen die Pinguine zunächst erneut schwungvoll aufs Eis, drängten nach vorne und verbuchten die ersten "Beinahe-Chancen". Lange hielt der Offensivdruck aber wieder nicht, Krefeld fiel zurück in seine Lethargie und Ingolstadt hatte einmal mehr leichtes Spiel. Trotzdem dauerte es bis zur 31. Minute, in der Mashinter das Ergebnis hochschraubte und den Arbeitstag von Pätzold beendete. Bisher ist wenig davon zu sehen, dass die Rheinländer dringend Punkte wollen, um die Playoffs nicht zu verpassen.
40
20:59
Ende 2. Drittel
40
20:59
Daniel Pietta sorgt für Gefahr und zwingt Jochen Reimer zur ersten richtig guten Parade. Der Schlussmann ist aber noch nicht kalt geworden und fischt den Puck ab.
39
20:56
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Brandon Mashinter (ERC Ingolstadt)
Hoher Stock
38
20:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Riefers (Krefeld Pinguine)
Beinstellen
37
20:51
In Unterzahl kommt schließlich auch Jochen Reimer zu seinem Arbeitsnachweis. Viel zu halten gibt es aber auch hier nicht, denn die Pinguine bleiben auch mit einem Mann mehr eher handzahm.
35
20:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Cannone (ERC Ingolstadt)
Beinstellen
33
20:47
Bei den Vorderleuten bewirkt der Torwartwechsel vorerst kein Umdenken, denn auch Ilya Proskuryakov sieht sich gleich den nächsten Angriffswellen der Panther ausgesetzt.
31
20:43
Der dritte Gegentreffer beendet dann auch den Arbeitstag vom heute wackligen Dimitri Pätzold. Die zweite Hälfte der Partie übernimmt Ilya Proskuryakov.
31
20:42
Einwechslung bei Krefeld Pinguine -> Ilya Proskuryakov
31
20:42
Auswechslung bei Krefeld Pinguine -> Dimitri Pätzold
31
20:40
Tor für ERC Ingolstadt, 3:0 durch Brandon Mashinter
Ingolstadt zieht endgültig davon. Mit einem langen Schlag schickt Laurin Braun Brandon Mashinter auf die Reise, der plötzlich alleine vor dem Gehäuse auftaucht und das Ergebnis weiter in die Höhe schraubt.
29
20:40
Erst das Powerbreak sorgt für Abwechslung, weil die Spieler nicht auf das Krefelder Tor, sonder auf die Bänke zufahren.
27
20:39
Es läuft schon wieder Einbahnstraßenhockey und Thomas Greilinger verbucht die nächsten Möglichkeiten, während die Gäste komplett in ihrer Lethargie versinken.
25
20:31
Und damit sind wir schon fast wieder beim alten Bild. Erst Miller, dann Garbut, Pätzold sieht dabei auch alles andere als sicher aus.
23
20:30
Die Ansprache von Brandon Reid scheint gefruchtet zu haben, denn die Pinguine kommen schwungvoll aus der Kabine und sorgen gleich mal für Gefahr. Am Ende ist aber ein Panther dazwischen und schon geht es wieder in die andere Richtung.
21
20:25
Hinein in den Mittelabschnitt.
21
20:25
Beginn 2. Drittel
20
20:13
Drittelfazit:
Der ERC Ingolstadt zeigte den Krefeld Pinguinen im ersten Durchgang klar die Grenzen auf und fährt mit einer absolut verdienten 2:0-Führung in die erste Pause. Dabei zeigten die Rheinländer einen nahezu perfekten Start, suchten früh die Offensive und scheiterten schon in der zweiten Minute nur am Aluminium. In der Folge kam aber immer weniger von Schwarz-Gelb und die Panther rissen das Geschehen an sich. Das erste Tor folgte dann in der elften Minute, in der Thomas Greilinger an der blauen Linie den Hammer auspackte. Nur zwei Minuten später klingelte es nach einem Tip-In von Darin Olver erneut und auch danach blieben die Gastgeber am Drücker.
20
20:08
Ende 1. Drittel
20
20:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Benedikt Kohl (ERC Ingolstadt)
Behinderung
19
20:05
Auch körperlich finden die Rheinländer hier bisher keine Mittel. Stattdessen kassiert Torsten Ankert schon den ixten Check und wird von Laurin Braun aufs Eis gestreckt.
17
20:02
Während Krefeld am einen Ende ins Abseits läuft und damit die nächste Möglichkeit vergibt, packt Fabio Wagner auf der anderen Seite einen Laser aus, scheppert die Scheibe aber am Kasten vorbei.
15
20:00
Die Seidenstädter bleiben harmlos und lassen die Panther weiter machen. David Elsner und Dustin Friesen sorgen erneut für japsende Fans, doch Dimitri Pätzold hält seine Truppe im Geschehen.
13
19:55
Tor für ERC Ingolstadt, 2:0 durch Darin Olver
Der Treffer zählt! In Überzahl bringt Thomas Greilinger den Puck in den Slot, wo ein wildes Gerangel entsteht und Darin Olver das Hartgummi über die Linie drückt. Die Unparteiischen überprüfen die Szene auf eine mögliche Torwartbehinderung, werden aber nicht fündig.
13
19:54
Die Scheibe zappelt im Netz! Ist das das 2:0? Die Refs fahren zum Videobeweis.
13
19:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Torsten Ankert (Krefeld Pinguine)
Halten
11
19:48
Tor für ERC Ingolstadt, 1:0 durch Thomas Greilinger
Und wie sie das tut! Der ERC kommt über Sean Sullivan in die Zone der Gäste, muss aber zunächst abdrehen. Der Puck wandert zurück an die blaue Linie, wo Thomas Greilinger durchlädt und das Hartgummi direkt in die Maschen nagelt.
10
19:47
Das Powerbreak unterbricht diesen Nicht-Angriffs-Pakt zwischen Pinguinen und Panthern. Hoffentlich sorgt die Pause für neuen Schwung.
8
19:46
Nach dem turbulenten Beginn hat das Spiel auch schnell wieder an Fahrt verloren. Tyler Kelleher meldet sich noch in der Schützenliste an, ansonsten passiert derzeit nicht viel.
6
19:41
Auf der anderen Seite tun sich die Gäste schwer, finden nur selten hinten raus und haben auch hinten ihre liebe Mühe. Trotzdem bringt Chad Costello den Puck irgendwie raus, knallt das Spielgerät vorne rein und sorgt prompt für Gefahr.
4
19:37
Insgesamt zeigen aber die Gastgeber den besseren Beginn und setzen das Gehäuse der Krefelder unter Druck. Erst versucht sich Cannone, kurz darauf auch Sullivan, doch der Puck saust beide Male am Ziel vorbei.
2
19:33
Das geht ja gleich gut los hier! Nach einer guten Chance für David Elsner auf der einen Seite, kommen auch die Gäste sofort zu einer dicken Möglichkeiten und scheppern die Scheibe prompt ans Gestänge.
1
19:31
Das Spiel läuft!
1
19:31
Spielbeginn
19:19
Gegen die Panther gelang Schwarz-Gelb in dieser Saison allerdings noch kein Erfolg. Nach gleich zwei 2:7-Pleiten, wurde es im dritten Anlauf zwar deutlich enger, am Ende stand aber auch dort eine 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen. Für Trainer Reid ist es nun besonders wichtig, auf der Zielgerade die Ruhe zu bewahren: "Wir haben viel Druck, dürfen aber kein Panik-Eishockey spielen. Meine Spieler sollen nicht zu viel wollen, wir müssen zurück zu den Basics und uns an die Taktik halten, dann haben wir eine gute Chance in Ingolstadt eine neue Serie zu starten."
19:16
Verlängern würden die Seidenstädter zunächst vor allem gerne den Saisonverlauf, schließlich steht der KEC, neun Spiele vor dem Saisonende, nichtmehr auf einem Qualifikationsplatz. Entsprechend wichtig wird der Endspurt für die Krefelder, die eine vierte Spielzeit ohne Playoffs in Folge gerne verhindern würden. "Für uns zählt nur ein Sieg. Wir müssen auf uns schauen, jeder muss sich an die Struktur halten und 100 Prozent geben", versicherte Schlussmann Dimitri Pätzold.
19:13
Da kommt es dem Mannschaftsgefüge gerade recht, dass mit Dustin Friesen ausgerechnet der Mann mit dem "C" auf der Brust seinen Kontrakt auch für die nächste Saison verlängert hat. "Sportlich wie privat bin ich in Ingolstadt glücklich", schwärmte Friesen von der sportlichen Heimat, "Ich freue mich, auch in der kommenden Saison für den ERC Ingolstadt anzutreten."
19:07
Bei den Panthern wogen die Leistungen zurzeit ungefähr so stark, wie das Wasser auf der Donau. Bereits seit sieben Spielen wechseln sich Freud und Leid beim ERC ab und auf jeden Sieg folgte prompt eine Niederlage. Im Endspurt der Hauptrunde gilt es somit, die Konstanz wieder zu finden. "Die jetzt anstehenden Begegnungen sind mit Sicherheit extrem wichtig. Wenn man unter die „Top Sechs“ kommt, hat man die Playoffs erreicht und geht der Qualifikation aus dem Weg. Und genau das ist ja unser Ziel", erklärte Thomas Greilinger im Interview mit der "Augsburger Allgemeinen".
19:02
Servus und herzlich willkommen zur DEL am Freitagabend. Am 44. Spieltag empfangen die Ingolstädter Panther die Krefeld Pinguine. Während die Einen in die Top-6 wollen, möchten die Anderen zumindest noch in die Pre-Playoffs. Los geht’s um 19:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

03.02.2019 16:30
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
03.02.2019 17:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
13.02.2019 19:30
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
14.02.2019 19:30
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg

ERC Ingolstadt

ERC Ingolstadt Herren
Spitzname
Die Panther, Schanzer
Stadt
Ingolstadt
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1964
Sportarten
Eishockey
Spielort
Saturn-Arena
Kapazität
6.200

Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine Herren
vollst. Name
Krefelder EV
Spitzname
Die Pinguine
Stadt
Krefeld
Land
Deutschland
Farben
Schwarz, Gelb
Gegründet
1936
Sportarten
Eishockey
Spielort
Yayla-Arena
Kapazität
9.500