0 °C
Funke Medien NRW
47. Spieltag
28.01.2018 19:00
Beendet
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
2:1 n.V.
1:00:00:11:0
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
n.V.
  • 1:0
    Kael Mouillierat
    Mouillierat
    4.
  • 1:1
    Damien Fleury
    Fleury
    58.
  • 2:1
    Thomas Greilinger
    Greilinger
    65.
Spielort
Saturn-Arena
Zuschauer
3.544

Liveticker

65
21:39
Fazit:
Ein durchgehend spannendes Spiel wird mit einem aberwitzigen Finale gekrönt. Die Panther, die hier eigentlich schon nach zwei Abschnitten Tore für zwei ganze Spiele hätten haben können, entscheiden die Partie erst in der Overtime. Denn anstatt im Schlussabschnitt schon an den nächsten Gegner denken zu können, hielten die Schanzer den Gegner durch schlechte Chancenverwertung im Spiel. Kurz vor Schluss bekamen die Donaustädter dann die Quittung und kassierten den Ausgleich. In der Overtime hatten dann sogar die Schwäne die bessere Chance. Nach einem Schuss von István Bartalis, wäre der Puck fast über die Linie getrudelt, doch Pielmeier rettete in letzter Sekunde. Auf der anderen Seite, machte dann Thomas Greilinger mit seinem Gamewinner das Herzschlagfinale komplett. Am kommenden Mittwoch, geht es für die Panther dann gegen den neuen Tabellenvierten aus dem Sauerland. Die Wild Wings müssen erst am Freitag ran. Da geht es für das Team von Pat Cortina allerdings gegen die Eisbären.
65
21:29
Spielende
65
21:26
Tor für ERC Ingolstadt, 2:1 durch Thomas Greilinger
Da kriegst du doch die Tür nicht zu! Die Uhr zeigt acht Sekunden Restzeit an, da verlieren die Schwenninger den Puck vor Pielmeiers Gehäuse. An der Mittellinie lauert indes Thomas Greilinger, der den langen Pass aufnimmt und auf Dustin Strahlmeier zugeht. Im Torraum zieht der Schanzer nach rechtsaußen und schiebt das Spielgerät durch die Hosenträger des Torhüters.
64
21:25
Jetzt wird's so richtig kribbelig. Nach einem Schuss von István Bartalis rutscht der Puck Timo Pielmeier durch die Schoner. Im letzten Moment, kann der Goalie im Nachfassen klären. Auf der andern Seite knallt Thomas Greilinger die Scheibe aufs Netz, doch der Schuss segelt am Netz vorbei.
62
21:22
Auf Seiten der Gäste probiert sich Will Acton alleine im Angriff. Der Topscorer der Schwenninger fährt mittig auf den Kasten der Schanzer zu. Sein Schuss aus dem Slot wird aber von einem Verteidiger geblockt.
61
21:20
Beginn Verlängerung
60
21:19
Drittelfazit:
Es gibt tatsächlich noch einen Nachschlag in diesem Spiel, dass die Ingolstädter längst entschieden haben müssten. Aber so kann es gehen. Willkommen im Eishockey-Zirkus-Ingolstadt!
60
21:18
Ende 3. Drittel
60
21:17
Die letzte Minute läuft. Schafft hier nich einer den Lucky-Punch oder geht es, nach über 40 Minuten einseitigem Eishockey, doch noch in die Overtime?
58
21:14
Tor für Schwenninger Wild Wings, 1:1 durch Damien Fleury
Es kommt wie es kommen musste! Ingolstadt stellt den Betrieb ein und Fleury zieht den One-Timer von der linken Seite und feuert den Puck ins Netz. Damit bekommt Ingolstadt hier die Quittung für die nicht genutzten Chancen.
56
21:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Pelech (ERC Ingolstadt)
Jetzt wird es nochmal richtig spannend. Nur noch vier Minuten auf der Uhr und die Gäste gehen hier nochmal in die Überzahl!
56
21:10
Auf dem Eis passiert zwar aktuell nicht allzu viel, trotzdem knistert es in der Arena. Beide Teams scheinen sich noch nicht mit dem Ergebnis abgefunden zuhaben. Die Frage ist, wer hier den Bann durchbricht...
52
21:05
Schwenningen verteidigt das Powerplay gut und schließt den Weg zum Tor. David Elsner probiert es deshalb ganz ausgefuchst und schiebt die Scheibe, von der blauen Linie, flach in den Torraum. Doch hier kommt keiner der Kollegen dran und der Pass endet bei Dustin Strahlmeier. Dem ERC bleiben acht Sekunden Überzahl.
50
21:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Bittner (Schwenninger Wild Wings)
Es ist die erste Strafe seit 33 gespielten Minuten, in dieser Partie. Kommt jetzt die Entscheidung oder retten sich die Schwenninger auch aus der Unterzahl?
49
20:58
In den letzen Minuten hat sich das Geschehen auf dem Eis beruhigt. Beide Teams probieren geordnet aufzubauen, scheitern aber spätestens beim Eintritt in die Hälfte des Gegners. Entsprechend ereignisarm waren die letzten Angriffe.
44
20:52
Nach einem sehr kurzen Videobeweis, entscheiden die Referees das, was die meisten schon wussten: Der Treffer zählt nicht.
43
20:51
Es geht ein Raunen durch die Arena, denn der Puck ist tatsächlich im Netz des ERC. Nach Vorarbeit von Mirko Höfflin, bugsiert Damien Fleury das Spielgerät über die Linie. Doch schon die erste Wiederholung macht klar, dass der Schwenninger das Spielgerät mit einer klaren Kick-Bewegung ins Tor geschoben hat.
42
20:47
Da wäre es beinahe passiert! Der Puck findet seinen Weg, im Slot der Schanzer, zu Mirko Höfflin, der zum Rückhandschuss ansetzt. Der Abschluss segelt in Richtung linkes Kreuzeck, rutscht dann aber doch drüber.
41
20:43
Der Schlussabschnitt läuft! Was hat dieses Spiel noch vor? Machen die Ingolstädter endgültig den Sack zu oder schaffen die Schwäne doch noch die Überraschung?
41
20:43
Beginn 3. Drittel
40
20:29
Drittelfazit:
Im Mittelabschnitt gab es Chancen in Hülle und Fülle, allerdings nur auf einer Seite des Feldes. Denn auch während der zweiten 20 Minuten enttäuschten die Doppelstädter maßlos. Allein die schlechte Chancenverwertung der Schanzer hält die Gäste im Spiel, die sich mehr als glücklich schätzen dürfen hier NUR mit einem Treffer hinten zu liegen. Gleichzeitig spielt der ERC mit dem Feuer, denn im Eishockey heißt ein Tor bekanntlich nicht viel. Somit bleibt in diesem, nichtsdestotrotz, spannenden Duell alles offen.
40
20:24
Ende 2. Drittel
39
20:22
Da muss man sich kurz die Augen reiben, denn die Wild Wings haben es geschafft nochmal Druck aufzubauen. Ein ernsthafter Abschluss ist zwar noch nicht dabei herausgesprungen aber immerhin gibt es mal Bully vor Pielmeier.
37
20:20
Seit dem Videobeweis, haben die Panther hier nochmal nachgelegt. Ein Schuss nach dem nächsten saust Strahlmeier um die Ohren. Die beste Gelegenheit hatte Laliberté, der im Slot per Schlagschuss drauf gehalten hat. Sein satter Abschluss landete allerdings am Aluminium.
35
20:16
Nach gefühlten fünf Minuten entscheidet der Referee, dass der Puck nicht über der Linie war. Das war wirklich eine extrem knappe Kist, kann man aber so vertreten.
34
20:14
Aber dann! David Elsner prügelt den Puck, vom linken Pfosten an Dustin Strahlmeier vorbei, der Puck tanzt an der Linie entlang bis der Schwenninger Schlussmann sie, mit einer Wahnsinnsreaktion, mit der Fanghand wegkratzt. Die Schiris fahren erstmal zum Videobeweis. Definitiv eine knifflige Entscheidung.
34
20:12
Inzwischen tuen sich auch die Donaustädter schwer, hier geordnet vor das Tor der Gäste zukommen. Entsprechend niedrig ist auch der Unterhaltungswert der Partie, in der zurzeit nicht viel vor den Toren passiert.
31
20:08
Oder auch nicht! Kurz nachdem die Scheibe wieder läuft, ist Thomas Greilinger auf der rechten Seite durch. Aus spitzem Winkel Probier der Rechtsschütze den Schlagschuss, doch der fliegt am Kasten vorbei.
30
20:07
Tobias Wörle sorgt mal für Befreiung. Nach einem langen Aufbaupass von Bartalis kommt der Rechtsaußen zum Abschluss. Der Schuss wird allerdings von einem Verteidiger abgefälscht und landet im Fangnetz. Anschließend gibt es das zweite Powerbreak. Vielleicht die Möglichkeit für die Gäste, sich zu sammeln.
29
20:04
Schwenningen kann auch im zweiten Abschnitt nicht mit den Gastgebern mithalten. Auch nach dem Seitenwechsel findet das Spielgeschehen nahezu komplett vor dem Tor von Dustin Strahlmeier statt. Die einzige Verbesserung im Spiel der Schwäne, ist die Zustellung direkt vor dem eigenen Kasten. Ingolstädter Schüsse sind damit nicht mehr so häufig wie im ersten Drittel.
25
19:58
Ingolstadt lässt hier den nächsten Treffer aus! Nach einem scharfen Pass von der Bande, bekommt Mike Collins das Hartgummi direkt vor dem Tor. Der Schanzer erahnt den Kollegen rechts hinter sich und legt den Puck nochmal quer. Somit kommt John Laliberté an die Scheibe und zieht aus ganz kurzer Distanz ab. Doch der Schuss knallt nur an den Querbalken.
24
19:56
Nach einem üblen Patzer im Aufbauspiel der Gastgeber, kommen auch die Gäste mal wieder zu einem Abschluss. Kai Herpich übernimmt die freiliegende Scheibe, in der Hälfte der Hausherren und sucht den Abschluss. Der Schuss geht aber direkt in die Arme vom Nationalkeeper.
22
19:53
Der ERC übernimmt sofort wieder die Initiative. John Laliberté schnappt sich das Spielgerät auf der rechten Seite, fährt ums das Tor und probiert den Bauerntrick. Doch Dustin Strahlmeier ist auf dem Posten und wehrt ab. Der Puck kommt an die blauen Linie, von wo sich Greg Mauldin probiert. Aber erneut landet der Puck beim Torhüter.
21
19:50
Beginn 2. Drittel
20
19:34
Drittelfazit:
Im ersten Drittel hätte den Teams auch die Hälfte des Spielfeldes gereicht. Denn außer dem Abschluss von Bartalis haben die Gäste, während der ersten 20 Minuten, noch garnicht stattgefunden. Entsprechend selbstverständlich ist die Führung der Schanze, die durchaus auch höher hätte ausfallen können. Doch Mauldin verpasste es, in der 17. Minute nachzulegen. Somit bleiben die Schwäne dran, müssen aber nach der Pause deutlich zulegen um hier im Spiel zubleiben.
20
19:31
Ende 1. Drittel
20
19:31
Im Vier-gegen-Vier macht kein Team den ganz großen Aufriss. Dennoch bleiben die Gastgeber, auch mit mehr Platz auf dem Eis, spielbestimmend. Schopper nimmt den Schuss von der Blauen, doch Strahlmeier ist mit dem Schläger zur Stelle.
17
19:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Danner (Schwenninger Wild Wings)
Dem gefällt das überhaupt nicht und so nimmt er sich den Übeltäter nochmal zu Brust. Dafür gehts ebenfalls für zwei Minuten runter.
17
19:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Laliberté (ERC Ingolstadt)
Es wird nickelich auf dem Eis. Der Schanze behagt Simon Danner und schlägt dann mit dem Stock nach.
17
19:25
Greg Mauldin hat die dicke Möglichkeit auf 2:0 zu stellen! Nach einem langen Pass in die Hälfte der Gäste, hat der Ingolstädter freien Weg zum Tor. Doch der Abschluss aus dem Slot segelt Über den Kasten.
15
19:23
Der ERC spielt ein sehr gutes Unterzahlspiel, hatte es, bei den verhaltenden Bemühungen der Gäste, aber auch nicht allzu schwer dieses Powerplay zu überstehen.
12
19:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jacob Berglund (ERC Ingolstadt)
Die Schwäne kommen besser in die Partie und holen die erste Strafe raus. Hinter dem Tor kämpft sich Mirko Höfflin durch und wird nur durch einen Stockschlag vom Puck getrennt.
11
19:17
Aus dem Nichts, haben die Gäste auf einmal die Chance zum Ausgleich. Zwischen den Bullykreisen kommt der Puck zu István Bartalis, der ganz viel Zeit hat und sich die Ecke ausguckt. Scheinbar etwas zu viel Zeit, denn der Schlagschuss rutscht links am Kasten vorbei.
9
19:14
Das Spiel geht in den ersten zehn Minuten nur in eine Richtung. Während Timo Pielmeier bisher fast arbeitslos wirkt, hatte sein Gegenüber schon eine ganze Menge zu tuen, weil seine Vorderleute die Scheibe nicht aus der eigenen Hälfte gehalten bekommen.
7
19:11
Darin Olver hat die nächste gute Chance im Torraum. Nachdem Mike Collins das Spielgerät auf das Tor wirft, tropft der Puck dem Angreifer vor die Kelle. Doch der Winkel ist am rechten Pfosten zu spitz und Collins kann die Scheibe nicht im Tor unterbringen.
5
19:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Bender (Schwenninger Wild Wings)
Schwenningen kommt mit dem Angriff der Gastgeber nicht zurecht und so weiß sich der Verteidiger nur mit einem Wegwerfen der Scheibe zu helfen. Die segelt allerdings in den Zuschauerraum.
4
19:06
Tor für ERC Ingolstadt, 1:0 durch Kael Mouillierat
Ingolstadt beginnt mit Druck und macht den ersten Treffer! Tim Stapleton bedient Kael Mouillierat, der nimmt Maß und löffelt den Puck unter den Giebel.
3
19:04
Die Hausherren schaffen den besseren Start und geben durch Tim Stapleton den ersten Schuss aufs Tor ab. Doch Strahlmeier begräbt das Spielgerät unter sich.
1
19:01
Spielbeginn
18:35
Wer holt sich in diesem Süd-Duell den wichtigen Dreier? Schaffen die Ingolstädter die Wiedergutmachung, oder klettern die Schwäne zurück nach oben?
18:34
Genau das ist das Ziel der Panther, die am vergangen Freitag von den Straubing Tigers überrascht wurden. Nach der enttäuschenden Leistung bei den Adler Mannheim, setzte es für die Schanzer, in Straubing die zweite Niederlage in Folge. Trotzdem stehen den Donaustädtern, im engen Mittelfeld der Tabelle, noch viele Türen offen. Mit einem Heimdreier aus der heutigen Partie, ist für den ERC sogar Platz sechs drin.
18:34
Es war eine schwere Woche für die Truppe aus der Doppelstadt. Nach den Niederlagen gegen Köln und Nürnberg, mussten sich die Schwaben aus den oberen Tabellenrängen verabschieden und stehen nun an der Kante der Playoff-Plätze. Heute geht es nun in einem Do-Or-Die-Spiel gegen den Tabellennachbarn von der Donau. Mit einem Sieg, könnte das Team von Pat Cortina zurück nach oben klettern, mit einer Niederlage, würde der heutige Gegner vorbeiziehen.
18:26
Herzlich willkommen zur DEL am Sonntagabend. Den Abschluss des 47. Spieltags bildet ein heißer Tanz im Mittelfeld der Tabelle. Der Zehnte aus Ingolstadt, hat den Neunten aus Schwenningen zu Gast. Los geht's um 19:00 Uhr.

Aktuelle Spiele

02.02.2018 19:30
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Eisbären Berlin
EBB
Berlin
Eisbären Berlin
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Iserlohn Roosters
IEC
Iserlohn
Iserlohn Roosters
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
DEG
Düsseldorfer EG
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld
KRE
Krefeld Pinguine
Nürnberg Ice Tigers
NIT
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers

ERC Ingolstadt

ERC Ingolstadt Herren
Spitzname
Die Panther, Schanzer
Stadt
Ingolstadt
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1964
Sportarten
Eishockey
Spielort
Saturn-Arena
Kapazität
6.200

Schwenninger Wild Wings

Schwenninger Wild Wings Herren
vollst. Name
Schwenninger ERC 04 e.V.
Spitzname
Die Wild Wings, Wildschwäne
Stadt
Villingen-Schwenningen
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Weiß
Gegründet
1904
Sportarten
Eishockey
Spielort
Helios Arena
Kapazität
6.193