0 °C
Funke Medien NRW
42. Spieltag
31.01.2016 16:30
Beendet
München
EHC Red Bull München
6:1
Krefeld Pinguine
Krefeld
1:04:01:1
  • 1:0
    Frédéric St-Denis
    St-Denis
    18.
  • 2:0
    Tobias Wörle
    Wörle
    24.
  • 3:0
    Yannic Seidenberg
    Seidenberg
    26.
  • 4:0
    Frank Mauer
    Mauer
    33.
  • 5:0
    Tobias Wörle
    Wörle
    36.
  • 6:0
    Frank Mauer
    Mauer
    42.
  • 6:1
    Christian Kretschmann
    Kretschmann
    58.

Liveticker

60
18:50
Fazit:
EHC Red Bull München verpasst den Krefeld Pinguinen eine herbe 6:1-Klatsche. Zu keinem Zeitpunkt haben die Gäste aus NRW einen Zugriff auf das Spiel in Bayern bekommen. Richtig verloren hat der KEV dieses Match im zweiten Drittel. Vier Gegentore sind viel zu viel gewesen. Zudem hat es zwei Mal in eigener Überzahl geklingelt. Während München mit dem Sieg mindestens auf Platz drei der Tabelle stürmt, wird die Lage des Tabellenschlusslichts immer angespannter. Nun liegen die Schwarz-Gelben neun Punkte hinter Schwenningen.
60
18:48
Spielende
58
18:45
Tor für Krefeld Pinguine, 6:1 durch Christian Kretschmann
Zwei Minuten vor dem Spielende gestehen die Favoriten dem geschlagenen Gegner noch Ergebniskosmetik zu.
55
18:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Smaby (EHC Red Bull München)
Bandencheck
54
18:39
Highlights hat das Spiel nicht mehr zu bieten. Da der Kuchen seit Mitte des zweiten Drittels gegessen ist, verwundert das nicht.
51
18:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Fischer (Krefeld Pinguine)
Stockschlag
49
18:31
München verwaltet das Ergebnis nur noch. Krefeld bringt keinen einzigen zwingenden Angriff zustande. Das ist zähe Kost für die Zuschauer.
45
18:27
Michael Wolf bleibt mit seinem Blueliner an zwei Abwehrspielern hängen. Sonst hätte es vielleicht wieder gescheppert.
42
18:23
Tor für EHC Red Bull München, 6:0 durch Frank Mauer
Yannic Seidenberg hat das Auge für den freien Mauer, der humorlos einnetzt. Wahnsinn!
41
18:22
Es bleibt abzuwarten, ob Krefeld noch Ergebniskosmetik betreiben kann. Mehr ist hier und heute nicht drin.
41
18:22
Beginn 3. Drittel
40
18:03
Drittelfazit:
Was für ein katastrophales Drittel aus Krefelder Sicht: München führt nach 40 Minuten mit 5:0. Viel muss zum zweiten Spielabschnitt eigentlich nicht gesagt werden: Die Pinguine haben vier Gegentreffer - davon zwei in eigener Überzahl - kassiert und sind kaum aus der eigenen Zone gekommen.
40
18:02
Ende 2. Drittel
36
17:57
Tor für EHC Red Bull München, 5:0 durch Tobias Wörle
München nutzt auch die zweite Unterzahl, um die Führung auszubauen. Krefeld wird demontiert - egal wie viele Spieler auf dem Eis stehen.
35
17:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frédéric St-Denis (EHC Red Bull München)
Haken
35
17:52
Die Pinguine kommen kaum aus der eigenen Zone heraus und werden dauerbelagert. Einzig die Höhe der Auswärtspackung ist noch ungeklärt.
33
17:48
Tor für EHC Red Bull München, 4:0 durch Frank Mauer
Jetzt nehmen die Münchner die Gäste vollkommen auseinander. Abelsthauser bereitet schön vor und Mauer trifft genau ins Eck. Nach diesem Gegentreffer wechselt Krefeld den Keeper. Patrick Galbraith kommt für Tomáš Duba.
30
17:40
Spätestens mit dem Treffer zum 3:0 haben die favorisierten Gastgeber den Krefeldern den Zahn gezogen. Beim Fritzmeier-Team passt momentan nicht viel zusammen.
26
17:38
Tor für EHC Red Bull München, 3:0 durch Yannic Seidenberg
In doppelter Überzahl ist dieser Treffer reine Formsache gewesen. Diesmal darf die Nummer 36 der Gastgeber jubeln.
26
17:35
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Scott Valentine (Krefeld Pinguine)
Hoher Stock. Doppelte Unterzahl also für den Underdog.
26
17:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Supis (Krefeld Pinguine)
Haken
24
17:30
Tor für EHC Red Bull München, 2:0 durch Tobias Wörle
David Fischer verliert die Scheibe in der eigenen Zone. Tobias Wörle fackelt nicht lange und netzt souverän zum 2:0 ein.
22
17:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Steve Pinizzotto (EHC Red Bull München)
Stockschlag
22
17:27
Toni Söderholms Fernschuss ist leichte Beute für Tomáš Duba, der bis dato einen größeren Rückstand seiner Mannschaft verhindert hat.
21
17:24
Weiter geht es in Bayerns Landeshauptstadt.
21
17:24
Beginn 2. Drittel
20
17:05
Drittelfazit:
Dank eines Last-Minute-Treffers, führt München nach 20 Minuten mit 1:0 gegen Krefeld. Offensiv ist von den Pinguinen fast gar nichts zu sehen gewesen. Defensiv haben sie ihre Sache durchaus gut gemacht - vor allem in Zusammenarbeit mit Goalie Duba. EHC Red Bull München fährt seine Angriffe noch nicht mit letzter Konsequenz und hat ordentlich Luft nach oben.
20
17:04
Ende 1. Drittel
18
17:03
Tor für EHC Red Bull München, 1:0 durch Frédéric St-Denis
Kurz vor dem ersten Pausentee schlagen die Roten Bullen ihre Überlegenheit auch im Ergebnis nieder. Joachim Ramoser zündet den Turbo und gibt die Gummischeibe hart in den Slot. Frédéric St-Denis hält nur den Schläger rein und schiebt lässig zur Führung ein.
17
16:58
Jetzt gibt es den Videobeweis. Was die Schiedsrichter hier allerdings kontrollieren wollen, ist unklar. Der Puck ist nach einem Schymainsky-Schuss auf keinen Fall im Tor gewesen.
13
16:55
Michael Wolf und Mads Christensen versuchen ihr Glück jeweils von der Blauen - ohne Erfolg. Krefelds Keeper Tomáš Duba ist längst warm.
11
16:50
David Leggio hat mit einem harmlosen Schüsschen des vollkommen blank stehenden Andreas Driendl nicht im Ansatz Probleme.
9
16:49
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Yared Hagos (Krefeld Pinguine)
Übertriebene Härte
9
16:49
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Daniel Sparre (EHC Red Bull München)
Übertriebene Härte
8
16:45
Krefelds Schlussmann Duba bleibt sowohl im Duell mit Mads Christensen als auch Florian Kettemer der Sieger und hält den Tabellenletzten im Spiel. Offensiv kommt vom Schlusslicht noch gar nichts.
6
16:40
In der Anfangsphase bekleckern sich beide Vereine nicht unbedingt mit Ruhm. Allerdings haben die Hausherren mehr vom Spiel und schon ein paar kleinere Chancen generiert.
3
16:36
Per Schoner fischt Goalie Tomáš Duba einen Schlagschuss von Daryl Boyle aus dem Eck. Starke Parade!
1
16:31
Geleitet wird die Partie von den Hauptschiedsrichtern Eric Daniels und Willi Schimm.
1
16:31
Spielbeginn
16:21
In wenigen Minuten geht es hier rund. Freuen wir uns auf eine packende Partie mit hoffentlich schönen Buden.
16:13
Langsam aber sicher neigt sie die Saison dem Ende entgegen – zumindest für die Gäste aus NRW. Trotz des 2:1-Achtungserfolges n.V. gegen Iserlohn, belegen die Krefeld Pinguine den letzten Platz der Liga. Sechs Punkte fehlen der von Franz-David Fritzmeier trainierten Truppe schon auf den Vorletzten Schwenningen.
16:08
München hält nach drei Siegen in Folge weiterhin den Anschluss an das Spitzentrio Berlin, Iserlohn und Düsseldorf. Das Ensemble von Cheftrainer Don Jackson gewann am letzten Spieltag mit 2:1 beim Titelverteidiger aus Mannheim. Damit kommen die Roten Bullen auf bislang 72 Punkte – zur Tabellenführung fehlen fünf Zähler.
16:04
Hallo und ein herzliches Willkommen zum 42. Spieltag der DEL. EHC Red Bull München empfängt die Krefeld Pinguine. Los geht es um 16:30 Uhr im Olympia-Eissportzentrum.

Aktuelle Spiele

07.02.2016 14:30
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers
07.02.2016 16:30
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
n.V.
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
07.02.2016 17:45
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Hamburg Freezers
HHF
Hamburg
Hamburg Freezers
07.02.2016 18:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg

EHC Red Bull München

EHC Red Bull München Herren
Stadt
München
Land
Deutschland
Farben
Weiß, Blau, Rot
Gegründet
19.01.1998
Sportarten
Eishockey
Spielort
Olympia-Eisstadion
Kapazität
6.136

Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine Herren
vollst. Name
Krefelder EV
Spitzname
Die Pinguine
Stadt
Krefeld
Land
Deutschland
Farben
Schwarz, Gelb
Gegründet
1936
Sportarten
Eishockey
Spielort
Yayla-Arena
Kapazität
9.500