0 °C
Funke Medien NRW
42. Spieltag
31.01.2016 17:45
Beendet
Hamburg
Hamburg Freezers
4:2
1:01:12:1
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
  • 1:0
    Morten Madsen
    Madsen
    8.
  • 2:0
    Thomas Oppenheimer
    Oppenheimer
    21.
  • 2:1
    Daniel Fischbuch
    Fischbuch
    34.
  • 3:1
    Morten Madsen
    Madsen
    46.
  • 3:2
    Daniel Kreutzer
    Kreutzer
    47.
  • 4:2
    Morten Madsen
    Madsen
    60.

Liveticker

60
20:07
Fazit:
Die Hamburg Freezers leben noch. Sie schlagen die Düsseldorfer EG mit 4:2 und wahren ihre Chance auf die Playoffs. Da die Hanseaten die ganze Zeit das spielbestimmende Team waren, geht der Sieg in Ordnung. Düsseldorf konnte nur in Überzahl wirklich Druck aufbauen und brachte sich durch viele Abspielfehler selbst in Bedrängnis. Die Entscheidung hätte schon früher fallen können, wenn die Freezers ihre Chancen besser genutzt hätten. Durch die Niederlage rutscht die DEG in der Tabelle auf Rang drei ab. Damit verabschieden wir uns für heute. Bis zum nächsten Mal!
60
20:05
Spielende
60
20:04
Tor für Hamburg Freezers, 4:2 durch Morten Madsen
Morten Madsen macht alles klar und schiebt den Puck ins leere Tor. Damit krönt er mit seinem Hattrick eine ganz starke Partie.
60
20:04
Die Düsseldorfer laufen ins Abseits und es sind nur noch 19 Sekunden auf der Uhr. Es sieht nach einem Hamburger Sieg aus.
59
20:03
Felix Bick geht vom Eis und Düsseldorf greift mit sechs Feldspielern an.
58
20:01
Düsseldorf kann die Scheibe nicht behaupten und die Hamburger können sich immer wieder befreien. So wird das nichts mit dem Ausgleich.
56
19:58
Dabei ist Felix Bick so langsam bester Düsseldorfer auf dem Eis. Er rettet gegen Michael Davies und hält sein Team im Spiel.
56
19:57
Die Hamburger drehen immer wieder geschickt an der Uhr und lassen die Sekunden runterlaufen. Irgendwann wird die DEG ihren Goalie vom Eis nehmen müssen.
54
19:54
Wir sind nun in der Schlussphase dieser Partie. Von den Düsseldorfern muss einfach mehr kommen. Sie kommen häufig einen Schritt zu spät und können sich vorne nicht mehr richtig durchsetzen.
51
19:49
Die Hamburger haben sich vom erneuten Anschlusstreffer nicht aus der Ruhe bringen lassen und suchen weiterhin den schnellen Weg Richtung Tor. Garrett Festerling setzt die Scheibe von der blauen Linie nur knapp am Pfosten vorbei.
49
19:46
Der schnelle Anschlusstreffer war natürlich enorm wichtig für die DEG. Jetzt ist hier noch alles drin, auch wenn die Hamburger nicht nachzulassen scheinen.
47
19:44
Tor für Düsseldorfer EG, 3:2 durch Daniel Kreutzer
Das war aber nicht die Entscheidung. Nur eine Minute später kommen die Düsseldorfer wieder ran. Daniel Kreutzer steht nach einem Querpass komplett frei vor dem Tor und schiebt die Scheibe an Cal Heeter vorbei ins Netz. Das war ganz stark gemacht.
46
19:42
Tor für Hamburg Freezers, 3:1 durch Morten Madsen
Morten Madsen erzielt seinen zweiten Treffer des heutigen Spiels. Die Düsseldorfer helfen allerdings auch mit. Corey Mapes kann einen Rückpass im eigenen Drittel nicht annehmen und Madsen fällt die Scheibe vor den Schläger. Der Rest ist nur noch Formsache. Aus kurzer Distanz netzt er ein.
44
19:39
Die Freezers fahren einen schnellen Konter und innerhalb weniger Sekunden muss Bick zweimal retten. Zunächst pariert er gegen Mitchell und dann hält er auch den Nachschuss von Festerling.
43
19:37
Die Düsseldorfer wissen natürlich, dass sie sich steigern müssen. Entsprechend druckvoll kommen sie aus der Kabine. Aber Hamburg hält gut dagegen.
41
19:34
Das letzte Drittel hat begonnen. Nach zwölf Sekunden ist Hamburg wieder vollzählig.
41
19:34
Beginn 3. Drittel
40
19:17
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten steht es zwischen den Hamburg Freezers und der Düsseldorfer EG mit 2:1. Die Freezers erwischten wieder den besseren Start ins Drittel und erhöhten schon nach 37 Sekunden auf 2:0. Danach gab es sogar mehrere Chancen zum 3:0. Aber nach einer großen Strafe gegen Matthieu Roy mussten die Gastgeber fünf Minuten in Unterzahl spielen und kassierten den Anschlusstreffer. Bis auf diese fünf Minuten waren die Hamburger aber die klar bessere Mannschaft. Nur die Chancen müssen besser genutzt werden.
40
19:15
Ende 2. Drittel
39
19:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Corey Mapes (Düsseldorfer EG)
Mapes bekommt die nächste Strafe wegen Hakens.
38
19:13
Es bleibt dabei: Bei Fünf gegen Fünf haben die Hamburger die besseren Möglichkeiten. David Wolf schießt aus zentraler Position. Aber diesmal ist der Abschluss nicht präzise genug.
37
19:08
Die Hamburger sind gleich wieder am Drücker und die DEG muss sogar eine Auszeit nehmen, um wechseln zu können.
35
19:05
Glück für die Freezers! Philippe Dupuis schubst Drayson Bowman vor dem Tor um. Das hätte eine weitere Strafe sein müssen. Aber der Arm der Schiedsrichter bleibt unten und die Hamburger sind wieder komplett.
34
19:01
Tor für Düsseldorfer EG, 2:1 durch Daniel Fischbuch
Aber jetzt ist der Treffer da. Daniel Fischbuch schießt aus der zweiten Reihe und Cal Heeter ist die Sicht versperrt. Der Puck schlägt neben dem Pfosten ein. Düsseldorf ist noch etwa anderthalb Minuten in Überzahl.
32
19:00
Die Strafe ist zur Hälfte bereits abgelaufen und bisher hat es noch keine große Chance für die DEG gegeben. Die Hamburger spielen das sehr diszipliniert.
30
18:56
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Matthieu Roy (Hamburg Freezers)
Da Kreutzer über dem Auge blutet, muss Roy vorzeitig zum Duschen. Außerdem sind die Düsseldorfer fünf Minuten in Überzahl und haben die große Chance, hier wieder ins Spiel zu kommen.
30
18:55
Das sah übel aus. Roy haut Kreutzer in die Bande, der mit dem Gesicht voll auf die Kante knallt. Zum Glück ist da nichts Schlimmeres passiert. Es wird eine große Strafe geben.
29
18:53
Thomas Oppenheimer verzieht nur knapp. Die Hamburger lassen in dieser Phase nicht nach und bringen die Scheibe immer wieder zum Tor.
27
18:49
Diesmal klappt es nicht mit dem Powerplaytreffer, auch wenn sich die Freezers einige gute Chancen erspielen konnten. So langsam müsste mal wieder mehr von den Düsseldorfern kommen, von denen in diesem Drittel bisher nichts zu sehen ist.
25
18:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Eduard Lewandowski (Düsseldorfer EG)
Wieder muss ein Düsseldorfer runter. Lewandowksi bekommt zwei Minuten wegen Hakens.
24
18:45
Nächste Chance für die Freezers! Wieder hat Wolf die Übersicht und spielt den Querpass zu Festerling. Dessen Schuss aus dem linken Bullykreis kann Bick aber abwehren.
23
18:42
Inzwischen haben die Fans der Freezers ihren Stimmungsboykott eingestellt. Heute stimmt der Einsatz ihrer Mannschaft.
21
18:39
Tor für Hamburg Freezers, 2:0 durch Thomas Oppenheimer
Toller Start der Freezers ins zweite Drittel! Wolf spielt den Querpass zu Oppenheimer, der die Scheibe zum Tor bringt. Der Puck rutscht durch und Bick muss zum zweiten Mal hinter sich greifen.
21
18:39
Es geht weiter. Die Hamburger beginnen im Powerplay.
21
18:38
Beginn 2. Drittel
20
18:23
Drittelfazit:
Die Hamburg Freezers führen nach dem ersten Drittel mit 1:0 gegen die Düsseldorfer EG. Da die Gastgeber deutlich besser ins Spiel kamen und den Druck auf den Düsseldorfer Kasten immer mehr erhöhten, geht die Führung in Ordnung. Allerdings kamen die Gäste am Ende des Drittels etwas besser ins Spiel und hatten Pech bei einem Lattenschuss von Ebner. Hier ist noch alles drin.
20
18:20
Ende 1. Drittel
20
18:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Manuel Strodel (Düsseldorfer EG)
Kurz vor der Sirene gibt es noch eine Strafe wegen Bandenchecks gegen Manuel Strodel.
19
18:17
Jetzt sind die Hamburger wieder komplett. Chancen zum Ausgleich waren da. Es bleibt aber bei der knappen Führung für die Freezers.
17
18:15
Da wäre es fast passiert. Nach wenigen Sekunden im Powerplay jagt Bernhard Ebner den Puck an die Latte. Cal Heeter hat dann Glück, dass die Scheibe nicht von seinem Rücken hinter die Linie prallt.
17
18:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philippe Dupuis (Hamburg Freezers)
Wegen Beinstellens muss Philippe Dupuis in die Kühlbox.
15
18:11
Die DEG hat das zweitbeste Unterzahlspiel der Liga und das hat man auch jetzt wieder gesehen. Die Düsseldorfer stehen sehr gut im eigenen Drittel und lassen kaum einen Schuss zu.
13
18:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Kreutzer (Düsseldorfer EG)
Daniel Kreutzer bekommt die erste Strafe der Partie wegen Hakens. Das war allerdings die falsche Entscheidung. In diesem Fall hätte es zwei Minuten gegen die Hamburger geben müssen.
12
18:07
Obwohl die Gastgeber mit 1:0 führen, waren bisher in der Hamburger Arena nur die Fans der Düsseldorfer EG zu hören. Die Freezers-Anhänger haben sich nach den Negativerlebnissen der letzten Wochen zu einem Stimmungsboykott entschieden. Bisher können sich die Fans aber nicht beklagen.
10
18:02
Manuel Strodel hat die bisher beste Möglichkeit für die Düsseldorfer. Er tankt sich über links bis vor den Kasten durch, scheitert dann aber aus kurzer Distanz an Cal Heeter.
8
17:59
Tor für Hamburg Freezers, 1:0 durch Morten Madsen
Da ist die verdiente Führung für die Freezers. Sie lassen die Scheibe im gegnerischen Drittel schön laufen und Adam Mitchell findet Morten Madsen, der im Slot nur noch einschieben muss. Die DEG kam da immer einen Schritt zu spät.
7
17:57
David Wolf visiert die kurze Ecke an. Aber Felix Bick hat aufgepasst und blockt den Schuss ab. Der 23-jährige Goalie, der bisher nur selten zum Einsatz kam, macht einen guten Eindruck.
5
17:54
Von der DEG kommt zu Beginn des Spiels nur wenig. Im gegnerischen Drittel können sie sich nicht richtig durchsetzen. Die Hamburger gehen effektiv dazwischen.
3
17:51
Julian Jakobsen hat die erste große Chance dieser Partie. Allein läuft er auf den Düsseldorfer Goalie zu. Aber Felix Bick macht sich ganz groß und kann parieren.
1
17:47
Es geht los! Die Hamburger gewinnen das erste Bully.
1
17:46
Spielbeginn
17:46
Noch mehr Ausfälle müssen die Düsseldorfer verkraften. Bobby Goepfert, Tim Schüle, Stephan Daschner, Christoph Gawlik, Niki Mondt und David van der Gulik fallen aus. Im Tor steht Felix Bick.
17:42
Die Düsseldorfer gehen als Favorit in diese Partie. Das letzte Duell der beiden Mannschaften haben allerdings die Hamburger mit 4:3 gewonnen. Personell müssen die Hanseaten heute auf Christoph Schubert und Martin Sertich verzichten. Im Tor wird Cal Heeter beginnen.
17:31
Auch die Düsseldorfer haben die letzte Partie verloren. Gegen Nürnberg gab es eine knappe 1:2-Niederlage. Da die Eisbären Berlin am Nachmittag bereits gewonnen haben, ist der Rückstand der DEG auf den Tabellenführer auf vier Punkte angewachsen. Um dranzubleiben, sollte heute also gewonnen werden.
17:28
Für die Hamburger geht es so langsam um alles. Nur eine der letzten sechs Partien haben die Freezers gewonnen und sind in der Tabelle auf den zwölften Platz abgerutscht. Am Freitag gab es eine 0:4-Klatsche gegen Wolfsburg. Nach aktuellem Stand wären sie in den Playoffs also nicht dabei. Um den Anschluss an Rang zehn zu halten, muss heute also gewonnen werden.
17:24
Guten Abend Eishockey-Fans! Zum Abschluss des 42. Spieltags empfangen die Hamburg Freezers die Düsseldorfer EG. Während die Gastgeber um die Teilnahme an den Playoffs zittern, wollen die Rheinländer an Tabellenführer Berlin dranbleiben. Ab 17.45 Uhr sind wir live dabei.

Aktuelle Spiele

07.02.2016 14:30
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers
07.02.2016 16:30
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ING
ERC Ingolstadt
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
n.V.
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
07.02.2016 17:45
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Hamburg Freezers
HHF
Hamburg
Hamburg Freezers
07.02.2016 18:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg

Hamburg Freezers

Hamburg Freezers Herren
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Spielort
Barclaycard Arena
Kapazität
16.000

Düsseldorfer EG

Düsseldorfer EG Herren
vollst. Name
Düsseldorfer EG e.V.
Spitzname
DEG
Stadt
Düsseldorf
Land
Deutschland
Farben
Rot, Gelb
Gegründet
1935
Sportarten
Eishockey
Spielort
ISS Dome
Kapazität
13.400