0 °C
Funke Medien NRW
19:30
Kölner Haie
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
Kölner Haie Düsseldorfer EG
60
21:56
Fazit:
Die DEG duselt sich zum Auswärtssieg in Köln und feiert den ersten Derbysieg der Saison! Nach Ebners Gästeführung im ersten Abschnitt verdienten sich die Haie durch permanentes Anrennen den Ausgleich zehn Minuten vor Schluss und spielten auch danach auf Sieg. Der zweite Treffer der Hausherren schien nur eine Frage der Zeit, doch zwei Minuten vor Schluss schockte Kammerer mit ganz viel Hilfe von Kölns Keeper Wesslau die Haie-Arena! Die Haie belohnen sich daher nicht für ihr Engagement, während sich die Düsseldorfer einmal mehr bei ihrem Keeper Niederberger für eine überragende Leistung bedanken! Durch den Auswärtssieg überholt Düsseldorf den Erzrivalen in der Tabelle und klettert auf die direkten Playoff-Ränge, weshalb den Haien die Derbyniederlage doppelt wehtut. Am Montag bietet sich im kleinen Derby gegen Krefeld die Chance zur direkten Wiedergutmachung, während auf Düsseldorf mit Mannheim der nächste Kracher wartet. Für heute soll es das von der DEL gewesen sein, einen schönen Abend noch!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
60
21:50
Spielende
Kölner Haie Düsseldorfer EG
60
21:50
Die letzte Spielminute ist angebrochen - und Kölns Coach Stewart nimmt den Keeper vom Eis!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
59
21:49
Haie-Keeper Wesslau ist komplett bedient. Verständlich, denn nach einer starken Partie beschert der Schwede den Kölnern vielleicht die Derbypleite!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
60
21:47
Fazit:
Last-Minute-Sieg für die Eisbären Berlin! Die Hauptstädter fahren den Sieg im Spitzenspiel gegen München doch noch ein und feiern ein spätes Siegtor von Leo Pföderl. Die Eisbären legten schon im 1. Drittel stark los und konterten Tabellenführer München mit zwei Kontern und Treffern von James Sheppard zur 2:0-Pausenführung aus. In einem sehr engen und umkämpften zweiten Durchgang arbeitete sich München so langsam ins Spiel zurück und ging nach einem Shorthander von Patrick Hager nur noch mit eine 2:3-Rückstand ins letzte Drittel. Im finalen Durchgang belohnten sich die Red Bulls dann für ihre Leistungssteigerung und bewirkten in der 35. Minute erstmals den Ausgleich. In den Schlussminuten gab es auf beiden Seiten einige gute Angriffe, ehe Pföderl 30 Sekunden vor Schluss das goldene Tor gelang.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
58
21:46
Tor für Düsseldorfer EG, 1:2 durch Maximilian Kammerer
Aus dem Nichts gelingt Düsseldorf die erneute Führung - weil Wesslau seinen Farben ein Ei ins Nest legt! Maxi Kammerer ist komplett alleine auf dem rechten Flügel unterwegs und gibt das Ding einfach mal in die Mitte. Die Kölner Fans atmen bereits auf, doch das Spielgerät springt erst an des Keepers Fanghand und rutscht ihm dann irgendwie durch die Beine zum 1:2! Die Gäste jubeln über den unverhofften Wirkungstreffer, und Köln bleiben nur noch knappp zwei Minuten für den Ausgleich!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
56
21:45
Genoway gewinnt ein Bully rechts in des Gegners Drittel, und ein Kölner schließt direkt ab. Niederberger jedoch hält einmal mehr das Hartgummi fest - und nach dem nächsten Bully bringt die DEG die Scheibe hinten raus!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
60
21:43
Spielende
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
60
21:43
Die Arena feiert die Eisbären und bejubelt bereits den Heimsieg! Don Jackson zieht direkt nach dem Gegentor die Auszeit und holt Kevin Reich gleichzeitig vom Eis.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
54
21:41
Düsseldorfs Reihe um Barta und Gardiner bringt zum wiederholten Male entscheidene Entlastung für die Gäste. Zwar bringen die Angreifer keine klare Chance zustande, verschaffen der eigenen Abwehr durch ihren Einsatz aber dringend benötigte Luft zum Atmen!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
60
21:40
Tor für Eisbären Berlin, 4:3 durch Leo Pföderl
Oh, der geht durch! Der Last-Minute-Kracher von Pföderl! 30 Sekunden vor Schluss! Der Nationalspieler holt auf dem linken Flügel aus und schweißt den Puck über die Schulter von Reich ins Tor. Unhaltbar!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
59
21:39
Noch 90 Sekunden verbleiben in der regulären Spielzeit. Das Spiel geht flüssig von Coast to Coast, nur die Torschüsse fehlen.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
58
21:38
Rekordmeister Berlin führt den Puck in der Schlussphase und ist auf der Suche nach dem finalen Pass in den Slot. Gibt es nochmal eine Großchance oder geht es gleich in die Overtime?
Kölner Haie Düsseldorfer EG
51
21:36
Köln will direkt nachlegen! Angefeuert vom eigenen Publikum schnüren die Haie den Gegner nun komplett in deren Drittel ein und wollen nun den dritten Sieg im dritten Derby der laufenden Saison! Dominik Tiffels bricht auf einmal alleine durch und will die Scheibe links an NIederberger vorbeischieben, verzieht aber!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
57
21:35
Die Eisbären überstehen auch dieses Powerplay! Ehliz macht es kurz vor Pogge nochmal spannend, löffelt den Puck aber lediglich gegen den Schoner. Gleich laufen die letzten drei Minuten, ein Sieger ist noch nicht in Sicht!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
56
21:33
Abeltshauser an den Pfosten! Der Münchener holt nach einem Querpass nach rechts hoch auf und zimmert den Puck mittig gegen das rechte Alu. Das Gebälk ist heute definitiv ein Berliner!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
55
21:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Florian Kettemer (Eisbären Berlin)
Jetzt könnte es eng werden für die Hauptstädter! Kettemer muss erneut auf die Strafbank, diesmal lautet der Call Beinstellen.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
54
21:31
Rakete! Kai Wissmann fackelt am rechten Bullykreis nicht lang und schmettert den Puck mit einem harten Schlagschuss gewaltig auf die Kiste. Kevin Reich reagiert blendend und stemmt seine Ausrüstung gegen den Schuss.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
49
21:30
Tor für Kölner Haie, 1:1 durch Alexander Oblinger
Der Bann ist gebrochen! Alex Oblinger bleibt nach einem Distanzschuss in der Situation und holt sich den Abpraller, der direkt neben den linken Pfosten des DEG-Gehäuses kullert. Niederberger will die Ecke noch zumachen, doch der KEC-Angreifer schweißt den Puck unter die Latte - und das Dach der Kölner Arena fliegt komplett weg!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
53
21:30
Berlin wieder komplett! In letzten Sekunden in Überzahl werden die Münchener etwas zwingender, bleiben bei ihren Schüssen aber immer wieder an einem mutigen Block der Berliner hängen.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
52
21:29
Die erste Minute ist vorüber und München ist wieder zu verspielt. Berlin hält das 3:3 auch zu viert!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
49
21:28
Teufelskerl Niederlechner verhindert zum x-ten Mal den Kölner Ausgleich! Tiffels bringt die Scheibe scharf von rechts rein, wo dann aber Matsumoto, Olimb und Marcel Müller im Verbund am Keeper scheitern. Am Ende dieses wilden Gestochers fliegen noch ein paar Fäuste, was die Laune der Fans zusätzlich anheizt. Hier ist mächtig was los, doch nach wie vor führen die Gäste!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
51
21:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Florian Kettemer (Eisbären Berlin)
Überzahlspiel für die Gäste! Kettemer hakt zu energisch nach und wird daher zum Gast auf der Strafbank. Gibt es jetzt erstmals die Führung für den EHC?
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
49
21:25
Dieser Sheppard! Der Kanadier ist immer wieder zu sehen und setzt nun zum Bauerntrick samt Rückhandschuss an. EHC-Goalie Reich verfolgt den Berliner konzentriert mit den Augen und streckt dann die Stockhand aus.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
47
21:24
Zanetti kehrt zurück, und die DEG hat das nächste Powerplay überstanden. Der umtriebige Flaake meldet die Gäste offensiv wieder an, doch seinen Schuss von rechts kann Wesslau parieren.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
48
21:24
Das momentane 3:3 entspricht der Leistung beider Mannschaften sehr gut. Die beiden Spitzenteams haben viele starke Momente und sorgen für einen wirklich sehr kurzweiligen Abend!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
46
21:23
Köln wechselt gut und kommt schnell in die Aufstellung, aber wieder wirkt das Überzahlspiel der Roten sehr statisch. Am Ende zieht Kindl von der Blauen ab, doch die DEG-Cracks werfen sich dazwischen. Die Hälfte des Powerplays ist schon vorbei!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
47
21:21
Wieder Sheppard! Der Kanadier setzt zu seinem dritten Treffer an und schafft es direkt vor dem Goalie freistehend an den Puck. Reich driftet einen Schritt nach rechts, macht sich groß und nutzt seinen Körper als Wand!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
45
21:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marc Zanetti (Düsseldorfer EG)
Aufregung in der Kölner Arena, wo Zanettis Schläger im Zuge einer Drehung in Aronsons Gesicht landet. Dieser checkt danach die Anzahl seiner Zähne, da scheint aber noch alles in Ordnung zu sein - Powerplay Haie!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
44
21:19
Eine gute Viertelstunde vor dem Ende führt Düsseldorf in der Mutter aller Derbys nach wie vor mit 1:0 bei den Kölner Haien. Diese rutschen in der Live-Tabelle sogar hinter den Erzrivalen und aus den sicheren Playoff-Rängen heraus - genug Motivation für ein engagiertes Schlussdrittel!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
45
21:18
Tor für EHC Red Bull München, 3:3 durch Jason Jaffray
Jaffray fälscht perfekt ab: 3:3! Die Roten Bullen krönen die starken Sekunden mit einem Tor und schaffen in Berlin erstmals einen Ausgleich. Jaffray wartet am linken Alu auf den Schuss, umfasst seinen Schläger mit der zweiten Hand und fälscht das Hartgummi unhaltbar ins lange Eck ab!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
42
21:18
Genoway hat die Topchance! Der Angreifer profitiert in der Mitte des gegnerischen Spiels von einem Abpraller und zieht sofort ab - doch Niederlechners rechter Schoner schnellt heraus und verhindert den Ausgleich!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
45
21:17
Pogge pariert! Die Red Bulls bleiben nach einem Versuch von der Blauen am Drücker und schieben Berlin tief in die eigene Zone. Mauer nimmt einen wunderbaren Steilpass mit und knallt den Puck gegen den Schoner von Pogge!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
44
21:16
Die Red Bulls erzeugen in der Eisbären-Zone kein Übergewicht und bleibt immer wieder an den seitlichen Banden hängen. Berlin kontrolliert die Partie!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
41
21:15
Wir sind zurück in Köln, wo Haie-Verteidiger Matsumoto seinen Gegenspieler Flaake in der Nähe des eigenen Tores erstmal ins Gehäuse schubst. Die Botschaft ist klar: "Lass meinen Torwart in Ruhe, wenn das Spiel unterbrochen ist!"
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
43
21:14
Ortega verdeutlicht die Konter-Stärke der Eisbären und läuft ein Solo auf der rechten Außenbahn bis zum gegnerischen Slot aus. Dort macht Reich beim Querpass dann die Hand auf.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
41
21:13
Beginn 3. Drittel
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
42
21:11
Unangenehm für den Goalie! Hager hämmert von der Blauen drauf und über die Hintertor-Bande springt der Puck zurück zum Tor. Pogge passt auf und wirft sich auf die Scheibe.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
41
21:11
Auch im 3. Drittel ist ein schneller Treffer wieder gut möglich. Im ersten Durchgang teilte Berlin gleich doppelte aus, im 2. Drittel gelang München ein Blitzstart.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
41
21:09
Hinein in den Schlussabschnitt! Bleiben die Punkte in der Hauptstadt oder dreht der Triple-Meister nochmal auf?
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
41
21:08
Beginn 3. Drittel
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
40
20:56
Drittelfazit:
Der EHC Red Bull rückt beim Spitzenspiel der DEL näher an die Eisbären heran und liegt nach 40 Minuten nur noch mit 2:3 hinten. Nach der 2:0-Führung der Berliner im 1. Drittel erzielten die Red Bulls nach nur 35 Sekunden das 1:2 und lieferten sich danach mit Berlin ein enges Match auf Augenhöhe. Als München ein wenig mehr auf eigene Konter lauerte, erzielten die Eisbären auch noch ihren dritten Break-Treffer und erhöhten wieder auf 3:1. Kurz vor der Sirene überraschten die Münchener mit einem Shorthander und verkürzten während eines Eisbären-Powerplays zum 3:2-Pausenstand.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
40
20:56
Drittelfazit:
Nach wie vor führt Düsseldorf in Köln mit der knappsten aller Führungen! Im rheinischen Derby blieb das Mitteldrittel torlos, obwohl die Haie etwas mehr vom Spiel hatten. Die DEG besinnt sich jedoch auf die Grundtugenden und verteidigt die 1:0-Führung mit Zähnen und Klauen. Stärkster Mann der Gäste ist aber wohl Keeper Niederlechner, an dem sich die Kölner Angreifer bisher die Zähne ausbeißen. 20 Minuten bleiben dem KEC noch für den Ausgleich, in der Mutter aller Derby bleibt noch alles drin!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
40
20:55
Ende 2. Drittel
Kölner Haie Düsseldorfer EG
40
20:54
Die Haie spielen die Scheibe scharf vor das DEG-Gehäuse, wo ein Riesenchaos entsteht. Irgendwie schaffen es die Düsseldorfer aber, durch Leon Niederberger die Scheibe aus der Gefahrenzone prügeln. Die erste Welle haben die Gäste überstanden!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
39
20:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Kammerer (Düsseldorfer EG)
Da ärgert sich Maxi Kammerer zurecht, denn mit einem vermeidbaren überharten Check an einem Kölner verschafft der Angreifer den Hausherren noch einmal eine gute Ausgleichschance vor Ende des zweiten Abschnitts! Zudem werden die Haie zu Beginn des finalen Drittels noch 22 Sekunden in Überzahl spielen.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
38
20:51
Kurz vor Drittelende geben die Haie nochmal Gas! Genoway kontert über links, dann stochert Oblinger robust nach und die DEG-Verteidiger stürzen sich auf den Stürmer. Die Referees bereinigen die Situation jedoch schnell und lösen die Situation mit einem Bully auf, nachdem das Düsseldorfer Tor im Tohuwabohu verschoben wurde.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
40
20:51
Ende 2. Drittel
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
40
20:51
München ist wieder komplett! Es laufen die letzten 50 Sekunden im zweiten Durchgang.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
39
20:49
Mit dem Gegentor beginnt nun quasi erst das Überzahlspiel der Eisbären. Der EHC Red Bull steht im Viererblock sehr gut sortiert und lässt die Berliner nicht vor den eigenen Goalie.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
38
20:47
Tor für EHC Red Bull München, 3:2 durch Patrick Hager
Wow: Shorthander vom Tabellenführer! Ehliz bringt den Puck in der Neutralen nach vorne und Hager marschiert los. Der Münchener tankt sich durch die Eisbären-Defensive und verwandelt dann gegen Pogge mit der Rückhand!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
38
20:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jason Jaffray (EHC Red Bull München)
Unterzahl für München! Jaffray wirft sich vor Kettemer und zieht den Berliner mit einem Beinstellen zu Boden. Erstes Powerplay für die Gastgeber!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
37
20:46
Mit dem 3:1 auf der Habenseite erinnern die Eisbären jetzt wieder sehr an die Schlussphase des 1. Drittels, als München der Verwaltung von Berlin nichts entgegenzusetzen hatte.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
34
20:45
Kaum steht Jensen als sechster Düsseldorfer wieder auf dem Eis, kontert der Däne gefährlich für die Gäste! Doch wie sein Gegenüber ist auch Haies Schlussmann Wesslau heute hellwach und hält nicht nur im Eins gegen Eins, sondern verhindert auch den Rebound für den mitgelaufenen Gardiner.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
35
20:44
Wieder ein Doppelschlag? Die Eisbären wollen auch noch das 4:1 auf dem Videowürfel und fahren über Noebels ein 2-auf-1. Berlins bester Torjäger probiert es allein und bleibt mittig im Slot am Gegner hängen.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
33
20:43
Zwar schafft es Köln gut in die Powerplay-Aufstellung, dann fehlt es jedoch vorne an Bewegung. So spielen die Hausherren Colin Smith frei, doch aus der Mitteldistanz hat DEG-Torwart Niederberger freie Sicht und fischt das Hartgummi mit der linken Pranke aus der Luft.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
34
20:42
Tor für Eisbären Berlin, 3:1 durch Pierre-Cédric Labrie
Aber die Konter bleiben die Spezialität der Eisbären! 3:1! Berlin schnappt sich die Scheibe im eigenen Bereich und schickt Labrie ins 1-auf-0. Der Kanadier guckt sich Reich aus und schiebt dem EHC-Goalie den Puck durch die Hosenträger!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
34
20:42
Die Hausherren sind in dieser Phase etwas aktiver und können eine weiter Druckphase der Gäste mit einer aggressiven Offensive verhindern. Red Bull München schielt auf die tödliche Waffe der Berliner aus dem 1. Drittel: Konter.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
33
20:40
Wieder Pfosten! Nach zwei Alu-Küssen von München trifft nun auch Berlin das Gebälk; Pföderl verarbeitet den Puck nach dem Bully sehr schnell und knallt das Hartgummi im kurzen Eck gegen das Alu.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
32
20:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicholas Jensen (Düsseldorfer EG)
Die Kölner Halle steht auf! Weil DEG-Profi Jensen wegen Beinstellens in die Kühlbox muss, wittern die Haie-Fans die Chance zum Ausgleich in Überzahl!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
30
20:39
Flaake sendet ein Lebenszeichen der Gäste! Der Routinier carvt von rechts auf Wesslau zu, doch der Torhüter der Haie kommt etwas aus dem Kasten und verkürzt so entscheidend den Winkel. Daher visiert Flaake das kurze Eck an, der Puck zischt jedoch am Tor vorbei.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
32
20:38
Die Red Bulls erhalten nun häufiger Breaks und schalten dann mit ihrer flinken Spielern schnell um. Daryl Boyle probiert bei einem solchen Vorstoß von hinten links und pfeffert seinen Distanzschuss über die Latte hinweg.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
31
20:37
Gefährliche Kombination! Sanguinetti und Voakes nehmen die rechte Abwehrseite der Eisbären Maß und tänzeln sich mit schnellen, genauen Pässen bis zu Pogge durch. Erst auf den allerletzten Metern wird es etwas zu eng und Berlin kann klären.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
30
20:35
Nun präsentieren sich die Eisbären wieder etwas aktiver und suchen etwas den Weg in die Offensive. Ein Fernschuss von Kettemer hat ordentlich Tempo drauf und knall rechts hinter der Kiste in die Bande.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
28
20:33
Düsseldorf steht unter Dauerdruck! Matsumoto findet Müller am Slot, doch dessen Rückhandschuss trudelt knapp am rechten Pfosten vorbei. Danach hat Genoway zu viel Platz allein vor Niederlechner, doch auch der Kanadier kommt nicht am Teufelskerl zwischen den Pfosten vorbei!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
28
20:32
Aulie ans Gebälk! Der Münchener verschafft sich auf dem linken Flügel Platz und hievt die Scheibe dann mit einem Schlenzer ans rechte Alu. Die Gäste arbeiten mehr und mehr am Ausgleich!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
26
20:29
Jetzt kommen die Haie! Nach einem starken Wechsel taucht erst Gagné frei vor DEG-Schlussmann Niederlechner auf, anschließend fasst Akeson noch einmal nach. Doch am Düsseldorfer Torhüter ist bisher kein Vorbeikommen, dieser hat sicherlich Bock auf seinen fünften Shutout!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
26
20:29
Gute Vorarbeit von Pföderl! Der Nationalspieler löffelt die Scheibe von linken Flügel diagonal vor die Kiste und zwingt Reich zu einem Schritt nach vorn. McKiernan haut sofort drauf und scheitert am EHC-Goalie!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
25
20:28
Das 4-gegen-4 bietet beiden Teams mehr Platz, liefert uns aber keine neuen Erkenntnisse. Das Duell verläuft während der Strafzeiten eher im neutralen Bereich.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
23
20:27
Vieles mag im Spiel der Hausherren noch nicht funktionieren, doch das Penaltykilling funktioniert astrein! Wieder lassen die Haie den Gegner bei dessen Powerplay kaum in die Aufstellung, einzig ein flacher Distanzschuss von Gardiner rutscht fast durch. Sinnbildlich für den Einsatz der Haie steht Bast, der einen Schuss von Barta mit dem Fuß blockt - und danach erst einmal übers Eis humpelt. Das tat weh, doch das Powerplay ist überstanden!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
23
20:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Müller (Eisbären Berlin)
Kleine Ringeinlage zwischen Müller und Ehliz! Beide behaken sich abseits der Scheibe und werden nach einem kurzen Tête-à-Tête zum Abkühlen auf die Bank geschickt.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
23
20:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yasin Ehliz (EHC Red Bull München)
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
23
20:24
Berlin schafft es in der 23. Minute erstmals nachhaltig in die EHC-Defensive und ist um mehr Spielkontrolle bemüht.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
21
20:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ben Hanowski (Kölner Haie)
So hatte sich Haie-Coach Stewart den Beginn des zweiten Abschnitts im Derby sicher nicht vorgestellt! Hanowskis Schläger landet im Kiefer von Torschütze Ebner, daher kassiert bereits zum dritten Mal in diesem Derby ein Kölner zwei Minuten - die Weste der DEG ist dagegen noch blütenweiß!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
21
20:22
Tor für EHC Red Bull München, 2:1 durch Jason Jaffray
München ist im Spiel! Die Roten Bullen erzielen den Anschlusstreffer bereits nach 35 Sekunden und sind nun auf der Anzeigetafel. Jaffray wuchtet den Puck am rechten Alu zunächst gegen den Pfosten, macht den Nachschuss kurz darauf aber rein.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
21
20:21
In der Hauptstadt laufen nun die Minuten 20 bis 40. Bleiben die Berliner weiter auf Heimsieg-Kurs oder schlagen die Roten Bullen zurück?
Kölner Haie Düsseldorfer EG
21
20:21
Beginn 2. Drittel
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
21
20:20
Beginn 2. Drittel
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
20
20:05
Drittelfazit:
Die Eisbären Berlin führen im Spitzenspiel der DEL dank eines Traumstarts mit 2:0 und dürfen gegen Tabellenführer München auf einen Heimsieg hoffen. Die Red Bulls von Don Jackson starteten zunächst gut und übernahmen in der Mercedes-Benz-Arena in den Anfangsminuten schnell die Spielkontrolle. Berlin verhinderte jedoch den frühen Rückstand und schnappte sich dann mit zwei eiskalt verwandelten Breaks das frühe 2:0. Der EHC Red Bull versuchte sich daraufhin am Anschlusstreffer, blieb in zwei aufeinanderfolgenden Powerplays aber ohne Torerfolg.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
20
20:03
Drittelfazit:
In einem intensiven Derby mit wenig spielerischen Höhepunkten führt die DEG dank der eigenen Effizienz knapp mit 0:1! Beide Teams arbeiten hart für jeden Scheibenbesitz und lassen den Gegner kaum zum eigenen Offensivspiel kommen. Kölns Hanowski hatte die noch die beste Chance für die Gastgeber, scheitert jedoch im Eins-gegen-Eins an Niederberger. Es bleibt jedenfalls spannend in der Mutter aller Derbys, wir freuen uns auf die Fortstzung!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
20
20:03
Ende 1. Drittel
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
20
20:02
Ende 1. Drittel
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
19
20:01
Die Eisbären verwalten das 2:0. Der Hauptstadt-Klub kann eine weitere Drangphase der Münchener erstmal verhindern und führt die Scheibe sicher durch die eigenen Reihen. In 60 Sekunden geht es in die Kabine.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
19
20:01
Erste Pfiffe im Kölner Rund, da die Haie zum wiederholten Mal ins Abseits laufen. Offensiv bleibt bei der Stewart-Truppe noch viel Luft nach oben, da muss in der Pause nachjustiert werden!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
17
19:58
Sheppard als Abwehrchef! Der Mann des Drittels ist Berlins letzte Hoffnung in einem 1-auf-1 und checkt Mauer gerade noch rechtzeitig von der Scheibe weg. Ganz starke Aktion vom Eisbären-Crack!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
16
19:57
Etwas zu verspielt! Das Team von Don Jackson such Pass, um Pass, um Pass und verpasst dann einfach den nötigen Torschuss. Berlin hält das 2:0 und ist wieder vollzählig.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
15
19:57
Diesmal sieht das Powerplay der Gäste besser aus, die Red Bulls sind sofort in der Formation. Bourque, Jaffray und Abeltshauser suchen nach einer Lücke für den Abschluss.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
15
19:57
Möglicherweise war Kammerer sogar noch leicht dran am Schuss und wäre damit der tatsächliche Torschütze - da bleiben wir dran. Den Gästefans im Oberrang ist es herzlich egal, dort steigt schon die erste Düsseldorfer Party des Abends!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
14
19:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Müller (Eisbären Berlin)
Direkt das nächste Powerplay für Red Bull München! Jonaes Müller erwischt Maximilian Kastner mit einem Crosscheck und muss ebenfalls runter.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
13
19:53
Kein gutes Powerplay der Roten Bullen! Der Tabellenführer fängt sich mit dem Break fast das 0:3 und bleibt danach trotz Überzahl recht harmlos. Erst kurz vor Ablauf der Strafe löffelt Bourque nochmal vom linken Alu aufs Tor, bringt den Puck aus kurzer Entfernung aber nicht an Pogge vorbei.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
14
19:53
Tor für Düsseldorfer EG, 0:1 durch Bernhard Ebner
Düsseldorf nutzt den ersten eigenen Schuss aufs Tor und geht im Derby in Führung! Von der blauen Linie aus hält Ebner wuchtig drauf, und das Hartgummi wird noch leicht von Kindls Schläger abgefälscht. Kammerer irritiert Haie-Keeper Wesslau zusätzlich, sodass die Scheibe letztlich im kurzen linken Eck einschlägt!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
13
19:53
Dank hoher Intensität ist gut Stimmung in der Kölner Bude! Beide Teams arbeiten hart auf dem Eis und verdienen sich das enthusiastische Anfeuern von den Rängen. Spielerisch gelingt den Spielern bisher allerdings noch nicht besonders - da bleibt noch Luft nach oben!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
12
19:52
Sheppard fast mit dem Hattrick! Der auffällige Berliner ist Ausgangspunkt eines 2-auf-1-Konters und pfeffert die Scheibe vom linken Slot-Rand am langen Eck vorbei.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
11
19:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Fabian Dietz (Eisbären Berlin)
Die Chance für die Münchener? Fabian Dietz haut Trevor Parkes mit der Kelle auf die Hände und muss auf die Strafbank. Das erste Powerplay des Abends!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
11
19:50
Hager mit ganz viel Wucht! Ehliz macht zunächst den Slot frei und gewährt seinem Mitspieler damit Platz vor der Kiste. Hager nimmt sich den Onetimer und wird von einem Abwehrspieler im letzten Moment geblockt.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
10
19:47
Pogge legt den Handschuh drauf! Die Red Bulls bleiben nach einem Puckverlust am Drücker und bedienen am rechten Alu dann Parkes. Münchens Flügelspieler spitzelt das Hartgummi Richtung Slot und Pogge kassiert den Puck aufmerksam ein.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
11
19:47
Gegen das starke Penaltykilling der Gastgeber fällt Düsseldorf wenig ein - stattdessen wird Köln in Unterzahl gefährlich: Ein Kölner Fernschuss rauscht nur ganz knapp an Niederbergers linkem Pfosten vorbei, und dann ist dieses Powerplay auch schon wieder Geschichte!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
8
19:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Tiffels (Kölner Haie)
DIe nächste Haie-Strafe folgt sogleich! Donimik Tiffels hält den Schläger zwischen die Beine eines gelben Verteidigers und muss dafür zurecht in die Kühlbox!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
7
19:44
Köln übersteht die erste Unterzahlsituation! Allein Alex Barta zog einmal gefährlich für die DEG von der blauen Linie ab, ansonsten verteidigten die Haie das Powerplay exzellent und hielten Düsseldorf weitestgehend von der Gefahrenzone fern.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
8
19:43
Tabellenführer Red Bull München bekommt in der Hauptstadt also eine ganz schöne Aufgabe. Die Roten Bullen schnuppern in der Anfangsphase mehrfach am erste Tor und kassieren dann zwei perfekt ausgespielte Konter der Eisbären.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
7
19:40
Tor für Eisbären Berlin, 2:0 durch James Sheppard
Sheppard mit dem Doppelpack, Traumstart für die Gastgeber! Der Kanadier profitiert von einem Puck-Verlust von Parlett und ist danach wieder nicht zu halten. Kurz vor der Kiste macht Sheppard noch zwei Körpertäuschungen, dann ertönt die Tormusik!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
5
19:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Lucas Dumont (Kölner Haie)
Sorgenfalten machen sich auf Mike Stewarts Stirn breit, weil Lucas Dumont die Scheibe über die Bande schlenzt und dafür wegen Spielverzögerung auf die Bank muss. Das bedeutet: Düsseldorf, das zweitbeste Überzahlteam der Liga, darf ins Powerplay!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
6
19:40
Die Eisbären wollen nachlegen! Der Hauptstadt-Klub bleibt aggressiv und wirft den nächsten Schuss über Ortega Richtung Reich. Zentimeter fehlen zum 2:0!
Kölner Haie Düsseldorfer EG
4
19:39
Die Hausherren setzen auch die erste Duftmarke! Torjäger Ben Hanowski zieht aus dem Slot ab, doch Mathias Niederberger schirmt das lange Eck mit seinem linken Schoner ab. Quasi im direkten Gegenzug zieht Jerome Flaake das erste Mal von links ab, zielt jedoch deutlich zu hoch!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
5
19:37
Tor für Eisbären Berlin, 1:0 durch James Sheppard
Der erste Eisbären-Schuss ist sofort drin! Sheppard schockt die Münchener und vollendet ein sehenswertes Solo eiskalt im kurzen Eck. Der Kanadier rennt bereits in der eigenen Zone los, hält den Puck und schiebt ihn dann Reich über die Schulter.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
4
19:36
So langsam übernimmt der Triple-Meister die Kontrolle und spielt sich vor Neu-Goalie Pogge fest. Auffällig: Der Kanadier ist ein mitspielender Schlussmann und klärt viele Scheiben aktiv mit der Kelle.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
2
19:35
Der Puck ist im Spiel, Köln gegen Düsseldorf hat begonnen! Das erste Bully gewinnen die Hausherren, bei denen heute wieder Gustav Wesslau das Tor hütet. Davor fehlt heute Verteidiger Taylor Aronson gesperrt, weshalb neben der Gästeabwehr auch die Defensive der Hausherren recht dünn besetzt ist.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
2
19:34
Die ersten Sekunden sind direkt mal umkämpft und schenken uns schon früh die ersten, härteren Checks. Berlin will früh attackieren, kassiert dann aber erstmal ein Break; Seidenberg holt an der Blauen aus und schießt rechts vorbei.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
1
19:34
Spielbeginn
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
1
19:30
Und bitte! Das Spitzenspiel der beiden DEL-Schwergewichte läuft. Die Eisbären sind heute in blauen Trikots auf dem Eis, Red Bull erstrahlt ganz in Weiß.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
1
19:30
Spielbeginn
Kölner Haie Düsseldorfer EG
19:29
Eine ausverkaufte Arena in der Hauptrunde - daran kann sich in Köln überhaupt niemand erinnern. Heute dagegen ist es soweit, und satte 18.600 Zuschauer begrüßen die Spieler auf dem Eis! Die Haie treten traditionell in Rot an, Düsseldorf hofft in Gelb auf den Auswärtssieg. Die komplette Arena ist bereit, wir sind es auch: Es kann losgehen!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
19:27
Besonders die Goalies stehe heute bei beiden Teams im Fokus: Die Eisbären Berlin vertrauen heute erstmals auf Justin Pogge, der erst vor wenigen Tagen zu den Hauptstädtern verpflichtet wurde und für einen Zweikampf mit Sebastian Dahm sorgen soll. Bei den Red Bulls freut man indes über die Rückkehr von Nummer zwei Kevin Reich.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
19:26
Beide rheinischen Teams glänzen dieses Jahr nur bedingt in der Offensive, auch wenn sowohl Köln (81 Tore) als auch die DEG (84) noch fast drei Treffer pro Spiel erzielen. Die Playoff-Hoffnungen ruhen jedoch eher auf der Defensive, die besonders auf Seiten der Gäste das Prunkstück ist: Nur der Tabellenführer aus München kassiert weniger Gegentore, und Top-Keeper Mathias Niederberger verbuchte als einziger DEL-Schlussmann in dieser Saison bereits vier Shutouts!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
19:24
Erfolgreich sind in dieser Saison beide Trainer. Tabellenführer München siegte zuletzt sechsmal nacheinander und ist nach ein paar Wochen voller Verletzungssorgen – unter anderem beide Stamm-Goalies Aus den Birken und Reich – wieder in Form. Die Eisbären rangieren momentan auf einem guten 4. Platz und verloren zuletzt ebenfalls nur eine von fünf Partien.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
19:20
Auf Seiten der Hausherren war zuletzt Erholung angesagt, nachdem der Mannschaft zwei Overtime-Spiele in Folge in den Knochen steckten. Wenige Tage nach der knappen 4:5-Pleite gegen Meister Mannheim kann Coach Mike Stewart aber wieder auf ausgeruhte KEC-Profis zurückgreifen: "Das Training war knackig und scharf", so Kölns Trainer.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
19:18
Düsseldorf reist nach einem verdienten 5:2-Erfolg gegen den direkten Konkurrenten Wolfsburg guter Dinge an, nachdem zuvor eine unnötige Heimpleite gegen Schwenningen an den Gemütern genagt hatte. Nun aber sind die Jungs von CHeftrainer Harold Kreis zurück in der Erfolgsspur und könnten zudem den dritten Auswärtssieg in Folge feiern - beim Erzrivalen!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
19:17
Ein weiterer Unterschied existiert auch in der Philosophie der Trainer. Während die Münchener unter Don Jackson stets in vier Reihen vielen Spielern Eiszeit geben, setzt Eisbären-Coach Serge Aubin hingegen auch mal gern nur auf drei Reihen. Das Motto des Berliners: Weniger Reihen, dafür keine großen Qualitätsunterschiede.
Kölner Haie Düsseldorfer EG
19:10
Zum dritten Mal steigt das rheinische Derby in dieser Saison, und die Haie könnten zum dritten Mal als Sieger vom Eis gehen! Die ersten beiden Spiele entschieden die Hausherren mit je 4:1 für sich, daher bestreitet Köln das heutige Spiel als leichter Favorit - obwohl Düsseldorf in der Tabelle nur einen Platz und zwei Punkte dahinter liegt. Mit dem ersten Derbysieg der Saison könnte die DEG heute also im Playoff-Kampf vorbeiziehen!
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
19:08
Immer wenn es in der DEL zum Duell zwischen den Eisbären und Red Bulls kommt, ist das Match gleichzeitig der Vergleich zwischen alter und neuer Schule. Auf der einen Seite das Gründungsmitglied und der Rekordmeister, auf der anderen Seite der neue Emporkömmling aus München.
Eisbären Berlin EHC Red Bull München
18:52
Hallo und guten Abend liebe Eishockey-Freunde! Am ersten DEL-Spieltag im neuen Jahr kommt es direkt zu einem Spitzenspiel: Rekordmeister Eisbären Berlin empfängt Triple-Champion Red Bull München! Wer startet mit einem Sieg ins neue Spieljahr?
Kölner Haie Düsseldorfer EG
17:23
Frohes neues Jahr allerseits, und willkommen zur Mutter aller Derbys! Die DEL eröffnet das neue Jahrzehnt mit dem epischen Duell zwischen Kölner Haien und der Düsseldorfer EG - viel besser geht es nicht! Face-off vor über 18.000 Fans ist wie gewohnt um 19.30 Uhr, viel Spaß mit dem Kracher am Rhein!

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC5231411132174:12846108
2Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN5228241242180:13248102
3Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR5226441431175:1363998
4Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB5225521532169:1442594
5Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG5220551732131:1161585
6Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE5221421645157:148984
7ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING5219641922164:161381
8Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT5222332121152:158-681
9Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB5219342321147:150-374
10Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG5220112253142:152-1072
11Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC5216402372124:153-2965
12Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE5214102944134:170-3652
13Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC5212323032116:163-4751
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC5211303233119:173-5445
  • Champions Hockey League

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1EHC Red Bull MünchenTrevor ParkesEHC Red Bull München280
2Adler MannheimBorna RendulićAdler Mannheim271
Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins270
4Eisbären BerlinMarcel NoebelsEisbären Berlin230
5EHC Red Bull MünchenYasin EhlizEHC Red Bull München220

Aktuelle Spiele