0 °C
Funke Medien NRW
17:00
Straubing Tigers
Straubing
STR
Straubing Tigers
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
n.V.
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
EHC Red Bull München
MUC
München
EHC Red Bull München
Straubing Tigers Kölner Haie
63
19:36
Fazit:
Die Straubing Tigers schlagen die Kölner Haie mit einem 3:2 nach Verlängerung und beenden damit ihre Negativserie. Insgesamt war es ein etwas zäher Auftritt beider Seiten, die viel Wert auf die Defensive legten und folglich nur selten für Spektakel im Angriff sorgten. Stattdessen war es ein stetiges Abtasten. Nachdem im ersten Abschnitt die Kölner Haie den einen Fehler beim Gegner ausmachen konnten und mit einer 1:0-Führung in die erste Pause gingen, waren im Mittelabschnitt die Niederbayern tonangebend und drehten das Spiel bis zur zweiten Unterbrechung in einen 2:1-Vorsprung. Im Schlussdrittel hatten schließlich weiterhin die Gastgeber die besseren Möglichkeiten, fingen sich aber in Überzahl den Ausgleich. So ging es in der Overtime weiter, in der erneut die Tigers federführend waren und nach zwei Minuten den Gamewinner markierten.
Straubing Tigers Kölner Haie
63
19:25
Spielende
Straubing Tigers Kölner Haie
63
19:25
Tor für Straubing Tigers, 3:2 durch Fredrik Eriksson
Da ist die Entscheidung! Im Slot der Gäste verliert Travis Turnbull das Hartgummi, welches daraufhin herrenlos auf die Bande zu trudelt und von Fredrik Eriksson aufgenommen wird. Der Verteidiger legt zunächst noch für Mitchell Heard ab, der im Torraum abgeblockt wird und am rechten Pfosten auskommt. Hier ist wieder der Schwede dran und zimmert die Scheibe durch einen winzigen Spalt zwischen der Latte und der Schulter von Gustaf Wesslau hindurch in die Maschen.
Straubing Tigers Kölner Haie
62
19:25
Die Tigers haben in der Verlängerung mehr vom Spiel und halten den Puck lange im Drittel der Gäste. Die haben sich inzwischen aber gefangen und machen den Torraum dicht.
Straubing Tigers Kölner Haie
61
19:24
Da wäre es schon fast passiert! Auf der rechten Seite kann sich Jeremy Williams durchsetzen, hinter den Kasten fahren und zum Wrap-Around ausholen. Am linken Pfosten ist aber Gustaf Wesslau dazwischen und wehrt den Game-Winner ab.
Straubing Tigers Kölner Haie
61
19:23
Auf geht's!
Straubing Tigers Kölner Haie
61
19:23
Beginn Verlängerung
Straubing Tigers Kölner Haie
60
19:23
Drittelfazit:
Kölner gleicht das Spiel im Schlussdrittel in Unterzahl nochmal aus und hievt die Partie damit in die Overtime. Dabei hatten gerade die Hausherren in den letzten 20 Minuten einige Möglichkeiten, hier den Dreier mitzunehmen. Stattdessen haben nun beide Teams einen Zähler sicher und im 3-auf-3 die Möglichkeit, den Zusatzpunkt einzusacken.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
60
19:21
Fazit:
Das bayrische Duell zwischen den Nürnberg Ice Tigers und dem EHC Red Bull München geht klar an den Favoriten aus der Landeshauptstadt. Verdient mit 5:1 behält der DEL-Spitzenreiter letztlich die Oberhand. Dabei gerieten die Gäste vor 7.672 Zuschauern in der ausverkauften Nürnberger Arena praktisch nie wirklich in Gefahr. Nach der frühen Führung hatten die Männer von Don Jackson den über weite Strecken zu harmlosen Gegner im Griff, strahlten meist mehr Gefahr aus und legten weitere Tore nach. Erst, als mit dem 0:4 alles geregelt schien, verzeichneten die Hausherren doch noch ein Erfolgserlebnis. Bei der unmittelbar folgenden fast zweiminütigen doppelten Überzahl hätte für die Nürnberger zwingend etwas herausspringen müssen. Das aber tat es nicht. So erlangten die Roten Bullen letztlich wieder die Oberhand, markierten noch den fünften Treffer und festigten damit ihre Tabellenführung.
Straubing Tigers Kölner Haie
60
19:20
Ende 3. Drittel
Straubing Tigers Kölner Haie
60
19:20
Die Haie wollen das Ganze verhindern und arbeiten das Hartgummi in den Torraum. Am rechten Pfosten ist Colby Genoway dran, doch Benedikt Kohl steht dem Last-Minute-Treffer im Weg.
Straubing Tigers Kölner Haie
59
19:20
Damit laufen die letzten beiden Minuten der regulären Spielzeit! Gelingt hier noch einer Seite der Lucky-Punch oder müssen die Gäubodener schon zum fünften Mal im sechsten Spiel in eine Overtime?
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
60
19:19
Spielende
Straubing Tigers Kölner Haie
58
19:18
Straubing gewinnt ein Anspiel in der Zone der Gäste und bekommt den Puck auf Umwegen zu Travis Turnbull, der einen Highlight-Pass durch die eigenen Beine spielt und Felix Schütz am linken Pfosten bedient. Der Angreifer schmeißt sich zwar noch lang aufs Eis, kommt aber nicht mehr richtig ran, um die Scheibe gefährlich aufs Tor zu bringen.
Straubing Tigers Kölner Haie
57
19:16
Beide Seiten sind in diesen Schlussminuten des dritten Drittels ganz offensichtlich auf Sicherheit für das eigene Netz bedacht und gehen nur noch mit halber Kraft nach vorne. So plätschert der Schlussabschnitt etwas ereignisarm seinem Ende entgegen.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
59
19:16
Tor für den EHC Red Bull München, 1:5 durch Patrick Hager
Alle Nürnberger Überlegungen sind Makulatur. Der Vizemeister macht den Deckel drauf. Von der rechten Seite passt Yasin Ehliz in die Mitte. An der blauen Linie nimmt Blake Parlett Maß. Im Slot fälscht Patrick Hager den Schuss gewinnbringend ab und erzielt seinen siebten Saisontreffer.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
58
19:16
Glaubt denn Manuel Kofler, der Vertreter von Kurt Kleinendorst, noch daran? Was ist mit dem Goalie? Wie sieht es mit einer Auszeit aus?
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
57
19:15
Schleichend übernehmen die Münchener wieder das Kommando und kontrollieren das Geschehen. Aus dem linken Bullykreis zieht Keith Aulie ab, visiert das lange Eck an. Da zuckt die Fanghand von Niklas Treutle raus und fischt das Geschoss weg.
Straubing Tigers Kölner Haie
56
19:14
Stattdessen gibt es mal wieder eine gute Schussmöglichkeit für Sena Acolatse, der die Scheibe von rechts serviert bekommt und zwischen den Anspielkreisen abdrückt. Der Schuss rauscht auf die untere, rechte Ecke zu, landet aber zuvor in den Fängen von Gustaf Wesslau.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
56
19:13
So bleiben Glaube und Überzeugung auf der Strecke. Aktuell haben die führenden Gäste kaum etwas auszustehen, befreien sich wieder zunehmend leichter.
Straubing Tigers Kölner Haie
55
19:13
Mitchell Heard bricht an der eigenen blauen Linie das Arbeitsgerät, wodurch ein Kölner Konter entsteht. Über mehrere Stationen landet der Puck bei Jason Bast der aus zentraler Position abschließen will, dabei aber über die Bruchstücke des zerbrochenen Schlägers stolpert.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
55
19:12
Immer wieder prallen die Nürnberger Versuche ab. Das nagt natürlich an der Moral. Und mit jeder verstreichenden Minuten schwindet die Hoffnung.
Straubing Tigers Kölner Haie
54
19:12
Oha! Marcel Brandt will einen hüpfenden Puck vor dem eigenen Tor klären, schlägt aber am Spielgerät vorbei. So ergibt sich beinahe eine dicke Chance für Alexander Oblinger, doch der kommt nicht rechtzeitig ran.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
54
19:11
Clever verteidigt der DEL-Spitzenreiter. Die Jungs von Don Jackson sind sich auch nicht zu schade, sich blockend in die Schüsse zu werfen.
Straubing Tigers Kölner Haie
53
19:11
Doch auch die Haie wissen mit den Möglichkeiten nach dem Ausgleich noch nicht viel anzufangen. So geht es etwas unaufgeregt von Tor zu Tor, ohne das eine Seite zwingende Chancen herausspielen kann.
Straubing Tigers Kölner Haie
52
19:10
Straubing zeigt sich von dem Ausgleich sichtlich getroffen und überlässt den Gästen erstmal den Vorteil. Erst am eigenen Tor gehen die Gastgeber entschlossen dazwischen, bekommen das Spielgerät aber nur schwer aus der eigenen Zone heraus.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
52
19:08
Kurz nacheinander kehren zwei Münchener zurück. Die Gäste sind wieder komplett und haben die prekäre Situation überstanden. Zugleich ist die vermutlich letzte Chance der Ice Tigers verstrichen, noch einmal ins Geschäft zu kommen.
Straubing Tigers Kölner Haie
51
19:07
Jetzt will der KEC mehr! Sebastian Uvira verliert auf der rechten Seite das Hartgummi, hat aber Glück, weil Lucas Dumont übernimmt und das Spielgerät zurück in den Angriff birgt. Vor dem Tor legt der Kölner für Jason Bast auf, der es aus dem linken Anspielkreis probiert. Allein Straubings Keeper verhindert den Doppelschlag.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
51
19:07
So lange mit zwei Mann mehr zu spielen, das ist die Chance für Nürnberg, noch einmal ins Spiel zurückzufinden. Doch so sehr sich die Gastgeber bemühen, das Powerplay ist nicht zwingend genug. Immer wieder befreien sich die Red Bulls.
Straubing Tigers Kölner Haie
50
19:02
Tor für Kölner Haie, 2:2 durch Jon Matsumoto
Köln gleicht in Unterzahl aus! Mitchell Heard versucht es mit einem Alleingang von der rechten Seite, bleibt beim Schussversuch aber an Moritz Müller hängen, der den Abpraller aufnimmt und sofort in den Lauf von Jon Matsumoto schickt. Der Kanadier ist dadurch alleine in der Zoner der Gastgeber, behält vor dem Kasten die Übersicht und schlägt Jeff Zatkoff im rechten Winkel. Powerbreak!
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
50
19:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Blake Parlett (EHC Red Bull München)
Nur sechs Sekunden später, der Spielbetrieb wurde gerade wieder aufgenommen, erlaubt sich Blake Parlett ein Haken und muss ebenfalls runter. Doppelte Überzahl für die Ice Tigers!
Straubing Tigers Kölner Haie
49
19:02
Die Tigers sind schnell in der Formation und lassen das Hartgummi auf der rechten Seite laufen. Mit schnellen Pässen verhindern die Angreifer zwar, dass Köln den Gegendruck aufbauen kann, zu Torschüssen kommt es aber auch nicht.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
50
19:02
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Yannic Seidenberg (EHC Red Bull München)
Nach einem Bandencheck gegen Chris Summers ist die Partie für Yannic Seidenberg beendet. Neben den zwei Strafminuten setzt es zehn persönliche Minuten.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
50
19:01
Tor für die Nürnberg Ice Tigers, 1:4 durch Chad Bassen
Gerade, als die Entscheidung gefallen scheint, platzt der Knoten bei den Franken. Einen guten Angriff krönt Philippe Dupuis mit dem Pass in den linken Bullykreis. Dort holt Chad Bassen aus, nagelt das Hartgummi oben ins lange Eck und erzielt seinen fünften Saisontreffer.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
49
18:59
Tor für den EHC Red Bull München, 0:4 durch Yasin Ehliz
Yasin Ehliz blockt einen Schuss von Patrick Reimer und leitet so den Gegenangriff über Philip Gogulla selbst ein. Dessen Pass findet wieder zu Ehliz, der aus dem linken Bullykreis schießt und seinen 13. Saisontreffer ins lange Eck platziert.
Straubing Tigers Kölner Haie
48
18:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jakub Kindl (Kölner Haie)
Jakub Kindl bearbeitet Felix Schütz im Mitteleis mit dem Ellenbogen im Gesicht und ringt den Straubinger zu Boden. Schlussendlich werden es zwei Minuten wegen "unkorrektem Köperangriff".
Straubing Tigers Kölner Haie
48
18:59
Colby Genoway zieht in der offensiven Zone das Tempo an und spielt einen flachen Rückhandpass in den Torraum. Hier ist Sebastian Uvira zur Stelle, verpasst den Ausgleich aber knapp.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
48
18:59
Nürnberg wirkt jetzt aggressiver. In den Zweikämpfen setzen sich die Hausherren inzwischen besser durch. Das allein jedoch wird nicht genügen.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
47
18:57
In dieser Phase agieren die Gäste etwas nachlässig, spielen mehrfach nicht konsequent genug hinten raus. Das lädt die Ice Tigers in die Angriffszone ein. Daniel Fischbuch probiert es mit der Rückhand. Drüber!
Straubing Tigers Kölner Haie
47
18:57
Colin Ugbekile macht es besser und feuert den Puck durch das Getümmel im Slot hindurch und auf den rechten Knick. Wie sein Gegenüber, ist aber auch Straubings Schlussmann schnell mit der Fanghand und wehrt den Schuss ab.
Straubing Tigers Kölner Haie
46
18:56
Köln fällt im Gegenzug hingegen noch nicht allzu viel ein. Deshalb versucht es Kevin Gagné mit einem Weitschuss in die Rundung, doch außer Jeff Zatkoff ist niemand da, der das Zuspiel aufnehmen könnte.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
46
18:55
Alles Bemühen schlägt allerdings fehl. Das Nürnberger Powerplay bleibt ohne zählbaren Ertrag. Yannic Seidenberg kehrt aufs Eis zurück.
Straubing Tigers Kölner Haie
45
18:54
Die Anfangsminuten des Schlussabschnitts sind harte Arbeit auf beiden Seiten. Straubing bekommt das Ganze aber besser zusammen, steht hinten sicher und erspielt sich die nächste Großchance. Der Abpraller von Kael Mouillierat segelt aber knapp am linken Pfosten vorbei.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
45
18:54
Im rechten Bullykreis nimmt Brandon Buck lange Maß. Der abgefälschte Schuss landet im Fangnetz. Nürnberg ist jetzt Dauergast in Münchens Drittel.
Straubing Tigers Kölner Haie
44
18:52
Jason Bast versucht es mit einem Querpass in die Zentrale, den Marcel Müller aber nicht erreichen kann. Stattdessen rauscht der Stürmer in Jeff Zatkoff hinein und streckt den Keeper zu Boden. Eine Strafe gibt es dafür aber nicht.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
44
18:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannic Seidenberg (EHC Red Bull München)
Wegen eines hohen Stocks muss sich Yannic Seidenberg in der Kühlbox einfinden. Das ist die Chance zur schnellen Antwort für die Ice Tigers.
Straubing Tigers Kölner Haie
43
18:51
Die Gastgeber machen auch gleich weiter und erobern die Scheibe an der Bande. Daraufhin wandert der Puck zu Marcel Brandt, der an der Blauen einen Strahl auspackt, doch wieder ist die Fanghand von Gustaf Wesslau dazwischen.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
44
18:50
Tor für den EHC Red Bull München, 0:3 durch Trevor Parkes
Zunächst bringt Jason Jaffray einen Handgelenkschuss aus ziemlich zentraler Position an. Der hat noch einen Erfolg. Von links macht Chris Bourque das Ding noch einmal scharf. Erneut ist Jaffray dabei. Und dann vollendet Trevor Parkes, der aus kurzer Distanz mit der Rückhand seinen zweiten Treffer des Abends markiert.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
42
18:50
Selbstverständlich bringen die Gäste die Qualität mit, hier jederzeit selbst etwas auf die Beine stellen zu können. Die Ice Tigers müssen also auch hinten höllisch aufpassen.
Straubing Tigers Kölner Haie
42
18:49
Was für ein Safe von Gustaf Wesslau! Eigentlich machen die Straubinger alles richtig: Mike Connolly setzt sich am rechten Pfosten durch, spielt den Puck zurück an die blaue Linie und bedient Felix Schütz. Der Angreifer donnert das Hartgummi sofort zurück in den Torraum, wo Mitchell Heard die Kelle reinhält und das Geschoss abfälscht. Im Handschuh von Kölns Keeper ist aber Endstation.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
41
18:48
Nürnberg muss viel mehr Scheiben zum Tor bringen, das ist klar. Chris Brown arbeitet gleich mal daran, schlenzt das Hartgummi mit der Rückhand aber am Kasten vorbei.
Straubing Tigers Kölner Haie
41
18:47
Der dritte Spielabschnitt läuft! Können die Tigers ihren Negativlauf beenden oder drehen die Haie die Geschichte hier nochmal um und sichern den nächsten Auswärtsdreier?
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
41
18:47
Beginn 3. Drittel
Straubing Tigers Kölner Haie
41
18:46
Beginn 3. Drittel
Straubing Tigers Kölner Haie
40
18:33
Drittelfazit:
Die Straubing Tigers entscheiden den Mittelabschnitt für sich, drehen das Spiel und nehmen nach 40 Minuten eine 2:1-Führung mit in die Kabine. Zu Beginn der zweiten 20 Minuten hatten allerdings zunächst die Domstädter die Nase vorne, drängten schon auf das 2:0 und erzwangen ein frühes Powerplay. Der erste Treffer fiel aber auf der anderen Seite, weil die Tigers einen Konter ausnutzten und durch Felix Schütz ausglichen. Der Treffer ließ die Machtverhältnisse schließlich kippen, sodass fortan die Niederbayern den Ton angaben. Trotzdem dauerte es bis in die 35. Minute, in der Mike Connolly die Führung für die Gastgeber besorgte.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
40
18:32
Drittelfazit:
Pro Spielabschnitt ein Tor – so führt Red Bull München in Nürnberg inzwischen mit 2:0. Bis hierhin geht das in Ordnung. Der Tabellenführer ist die bessere Mannschaft, agiert einfach zwingender, selbst wenn er nicht unbedingt immer mehr tut. Doch gerade nach dem zweiten Treffer blieben die Gäste am Drücker, ließen den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Dennoch hatten die Ice Tigers wieder ihre Szenen, doch das Problem blieb bestehen. Es fehlte an Zug zum Tor – und an der Präzision. Die aber wird nötig sein, um den starken Daniel Fießinger im Gästetor überwinden zu können. Die bisherigen Mittel waren dafür untauglich.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
40
18:29
Ende 2. Drittel
Straubing Tigers Kölner Haie
40
18:28
Ende 2. Drittel
Straubing Tigers Kölner Haie
40
18:28
Die Schlussphase der zweiten 20 Minuten gehört aber wieder den Tigers, die das Aufbauspiel der Gäste stören und den Puck spätestens im Mitteleis übernehmen.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
40
18:28
Während es Red Bull für dieses Drittel offenbar gut sein lassen möchte, bringt Oliver Mebus noch einen Schlagschuss von der blauen Linie an. Das zuckt die Fanghand von Daniel Fießinger heraus und fischt die Scheibe weg.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
39
18:26
Nun dürfen die Gastgeber ihre Reihen wieder auffüllen. Alle Strafzeiten sind abgelaufen.
Straubing Tigers Kölner Haie
38
18:26
Trotzdem bleiben die Rheinländer dran. Wieder ist es Frederik Tiffels der das Spielgerät in der Offensive hält und Zach Sill hinter dem Netz bedient. Schlussendlich nimmt Lucas Dumont aus zentrale Position den Abschluss, doch Sena Acolatse steht im Weg.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
38
18:26
In Unterzahl werden die Ice Tigers plötzlich gefährlich. Chris Brown bringt die Scheibe zum Tor. Kevin Schulze fälscht ab, doch auch das bringt Daniel Fießinger nicht in Verlegenheit.
Straubing Tigers Kölner Haie
37
18:25
Köln sucht die schnelle Antwort und kommt über Frederik Tiffels, der das Hartgummi flach in den Torraum schiebt. Jon Matsumoto hält die Kelle rein, kann den Querschläger aber nicht über die Linie drücken.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
37
18:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Oliver Mebus (Nürnberg Ice Tigers)
Somit wird die Strafe gegen Oliver Mebus nun ausgesprochen - nach einer Behinderung von Maximilian Daubner. Und in zehn Sekunden kehrt Maximilian Kastner zurück, dann sind die Gäste mit einem Mann mehr auf dem Eis unterwegs.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
37
18:23
Strafe angezeigt gegen Nürnberg! Mark Voakes aber marschiert frei durch - und scheitert völlig frei an Niklas Treutle.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
36
18:21
Das Powerplay läuft nicht flüssig. Eher mit Mühe halten die Franken die Scheibe im Angriffsdrittel. So lässt sich natürlich kein Druck aufbauen. Der Winkel beim Schuss von Chris Brown ist dann recht ungünstig.
Straubing Tigers Kölner Haie
35
18:21
Tor für Straubing Tigers, 2:1 durch Mike Connolly
Jetzt sind die Tigers vorne! Sena Acolatse übernimmt einen Fehlpass der Haie im Mitteleis und bringt das Hartgummi in die offensive Zone. Das Spielgerät landet in der rechten Rundung, wo T.J. Mulock übernimmt und es in die Zentrale spielt. Hier ist eigentlich Jon Matsumoto dran, verliert aber den Zweikampf mit Mike Connolly, der den Puck anschließend in die rechte Ecke schmettert.
Straubing Tigers Kölner Haie
35
18:21
Jon Matsumoto kann sich im linken Anspielkreis durchsetzen und sieht den anstürmenden Jason Akeson in der Mitte. Im Fallen schickt der Kanadier einen Querpass in den Torraum, doch der Top-Scorer verpasst das Zuspiel um wenige Zentimeter.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
35
18:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Kastner (EHC Red Bull München)
Dann wird Maximilian Kastner ein Halten gegen Tim Bender angelastet, was den Nürnbergern zwei Minuten Überzahl beschert.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
35
18:19
Jetzt raffen sich die Ice Tigers auf, setzen sich mal in der Angriffszone fest. Philippe Dupuis ist dort unterwegs. Doch wo bleiben die Abschlüsse?
Straubing Tigers Kölner Haie
34
18:19
Nach mehreren Minuten oben Abschluss packt Colby Genoway mal wieder einen aus und zimmert das Hartgummi in den Torraum. Hier wird das Spielgerät aber abgefälscht und segelt ins Fangnetz. Powerbreak!
Straubing Tigers Kölner Haie
33
18:18
Frederik Tiffels hat ein wenig freies Eis vor der Nase, muss auf dem Weg zum Tor aber noch an einem Verteidiger vorbei. Der Angreifer setzt zum Spin-O-Rama an, verliert dabei aber Halt und Scheibe und endet auf dem Hosenboden.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
33
18:17
Immer wieder halten die Roten Bullen viel entschlossener dagegen. Das Tun des Vizemeisters hat viel mehr Substanz. Da ist Zug drin. Ein dritter Treffer liegt erheblich mehr in der Luft als das Anschlusstor der Hausherren.
Straubing Tigers Kölner Haie
32
18:16
Das Spiel läuft gerade weitestgehend ohne Unterbrechungen, weil beide Teams den Puck zwar schnell in die Offensive bringen, hier dann aber nicht geordnet zum Abschluss kommen.
Straubing Tigers Kölner Haie
30
18:14
Aber dann! Jason Akeson bekommt einen Pass in den Lauf und ist auf der rechten Seite durch. Mit einem Querpass aus der Rundung serviert der Top-Scorer für Kevin Gagné, der aber am Tigers-Schlussmann scheitert.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
32
18:14
Inzwischen bäumen sich die Ice Tigers auf, tun sich allerdings schwer, gleichermaßen gefährlich aufzutreten. Da fehlt es derzeit deutlich an der nötigen Durchschlagskraft.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
31
18:13
Mark Voakes legt kurz ab zu Maximilian Kastner, der von der linken Seite einen Schlagschuss anbringt. Niklas Treutle hat gute Sicht und macht die Scheibe fest.
Straubing Tigers Kölner Haie
29
18:12
Während sich die Straubinger einmal mehr in der Zone der Kölner einnisten, versuchen die den Puck per Weitschuss aus dem Gefahrenbereich zu klären. Travis Turnbull fängt den Befreiungsschlag aber ab und schickt den Puck sofort wieder vorne rein.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
30
18:12
Derzeit gibt der Spitzenreiter den Ton an. Offenbar wollen die Jungs von Don Jackson einen dritten Treffer nachlegen, um für klare Verhältnisse zu sorgen.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
29
18:10
Von rechts fährt Trevor Parkes hinter dem Tor herum, passt dann in den Slot, wo Chris Bourque lauert, sich aber natürlich zahlreicher Gesellschaft Nürnberger Verteidiger erfreut.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
29
18:08
Trevor Parkes dringt über die rechte Seite in die Angriffszone ein, passt präzise in die Mitte. Jason Jaffray ist wieder zur Stelle - und scheitert an Niklas Treutle.
Straubing Tigers Kölner Haie
28
18:08
Und wieder kippt das Spiel! Wie schon im ersten Drittel beendet der Treffer den Ansturm der Domstädter, die sich plötzlich in der Defensive gefordert sehen. Ausgerechnet Jon Matsumoto hilft aber vor dem eigenen Kasten aus und wehrt eine Großchance von Mitchell Heard ab.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
27
18:07
Wenig später werden die Münchener sehr wohl wieder zwingend - mit Yasin Ehliz und Philip Gogulla. Chris Summers rettet in höchster Not ganz kurz vor der Linie für seinen geschlagenen Torhüter Niklas Treutle.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
26
18:05
Danach schwimmen sich die Gäste wieder mühelos frei. Die Zielstrebigkeit jedoch geht dem Tabellenführer in dieser Phase ab.
Straubing Tigers Kölner Haie
27
18:05
Tor für Straubing Tigers, 1:1 durch Felix Schütz
Das ist der Ausgleich! Fredrik Eriksson schnappt sich das Hartgummi auf der linken Seite, zieht das Tempo an und rauscht einmal um das Gehäuse der Gäste herum. Am rechten Pfosten angekommen, schiebt der Ex-Kölner den Puck quer durch den Torraum und bedient am langen Aluminium den einstechenden Felix Schütz, der das Zuspiel in die freie, linke Ecke drückt.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
25
18:05
Nun müssen die Ice Tigers noch vehementer zur Werke gehen. Ein abgefälschter Schuss fliegt rechts am Kasten vorbei. Wenig später feuert Tim Bender zentral von der blauen Linie. Obwohl Daniel Fießinger kaum Sicht hat, macht der Goalie auch diese Scheibe fest.
Straubing Tigers Kölner Haie
26
18:04
Jetzt sind die Haie dran. Marcel Müller pfeffert den Puck flach von rechts in den Torraum und bedient Kevin Gagné, der den Schläger zwischen die eigenen Beine schiebt und das Spielgerät mit einem Kunstschuss auf das Gehäuse löffelt. Für Jeff Zatkoff wird das ganze aber nicht zum Problem.
Straubing Tigers Kölner Haie
25
18:02
Auf der anderen Seite tanzt sich Colin Ugbekile bis an den rechten Pfosten heran und schiebt das Hartgummi mit der Rückhand in die Mitte. Hier lauern eigentlich zwei Kollegen, doch die semmeln beide am Zuspiel vorbei.
Straubing Tigers Kölner Haie
24
18:01
Mit voller Reihenstärke machen die Hausherren wieder da weiter, wo sie vor der Sirene aufgehört haben. Jeremy Williams reibt sich auf der linken Seite auf, kann die Scheibe aber nicht behaupten.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
24
18:00
Tor für den EHC Red Bull München, 0:2 durch Trevor Parkes
Nach langem und eingehendem Studium der Bilder fällt die Entscheidung der Referees. Die Unparteiischen sehen kein regelwidriges Verhalten von Travor Parkes und erkennen dessen Überzahltreffer an. Es ist das 14. Saisontor des Kanadiers.
Straubing Tigers Kölner Haie
23
18:00
Kurz vor dem Ende der Überzahl darf auch Marcel Müller nochmal eine Rakete zünden und zimmert die Scheibe gen Tor. Unterwegs bleibt das Geschoss aber im Getümmel hängen und wird zum Bumerang, weil die Tigers auffüllen und zum Konter ansetzt. Travis Turnbull schickt den abschließenden Schuss aber über das Gehäuse.
Straubing Tigers Kölner Haie
22
17:58
Ben Hanowski schiebt das Kölner Powerplay aus der rechten Rundung an und schickt das Hartgummi in den Rückraum. Colby Genoway schnappt sich das Zuspiel und donnert die Scheibe in den Torraum, wo der inzwischen eingelaufene Hanowski abfälschen will. Der Schuss landet aber im Handschuh von Jeff Zatkoff.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
24
17:57
Mark Voakes führt die Scheibe auf der rechten Seite, passt dann ins Zentrum auf Jason Jaffray, der das Ding an den rechten Pfosten verlängert. Dann stochert Trevor Parkes wie wild nach, bearbeitet dabei auch den Goalie im Torraum. Das Spielgerät landet im Kasten, doch die vermeintliche Torhüterbehinderung wird per Videobeweis untersucht.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
24
17:55
Konrad Abeltshauser bringt die Scheibe zum Tor. Die Münchner Stürmer arbeiten nach. Doch Niklas Treutle macht sich breit, verbirgt den Puck irgendwie unter sich.
Straubing Tigers Kölner Haie
21
17:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Felix Schütz (Straubing Tigers)
Das ging flott! Das zweite Drittel läuft gerade 14 Sekunden, da pfeffert Felix Schütz Frederik Tiffels den Schläger vor die Nase und wandert postwendend auf die Strafbank.
Straubing Tigers Kölner Haie
21
17:55
Hinein in den Mittelabschnitt!
Straubing Tigers Kölner Haie
21
17:54
Beginn 2. Drittel
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
23
17:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brett Festerling (Nürnberg Ice Tigers)
Wegen eines unkorrekten Körperangriffs gegen Maximilian Daubner wird Brett Festerling belangt und muss sich zum zweiten Mal heute auf der Strafbank einfinden.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
22
17:53
Dennoch zeigen die Nürnberger großes Engagement, bleiben weiter am Drücker und wollen jetzt offenbar den schnellen Ausgleich erzwingen. Noch aber lässt sich Daniel Fießinger nicht überwinden.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
21
17:51
Eine halbe Minute lang dürfen es die Ice Tigers noch in Überzahl versuchen. Maximilian Kastner sitzt noch draußen. Diese Zeit aber können die Gastgeber letztlich nicht nutzen.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
21
17:50
Beginn 2. Drittel
Straubing Tigers Kölner Haie
20
17:40
Drittelfazit:
Ein kurzweiliges erstes Drittel zwischen den Straubing Tigers und den Kölner Haien endet mit einer hauchzarten 1:0-Führung für die Gäste aus dem Rheinland, die stürmisch in die Partie starteten und nach sieben Minuten die Führung erzielten. In der Folge übernahmen dann die Niederbayern das Geschehen, stellten das vorangegangene Geschehen auf den Kopf und nahmen das Gehäuse der Haie unter Beschuss. Ein Treffer wollte dem Team von Tom Pokel allerdings nicht gelingen, weil die Domstädter hinten gut verteidigten und die Räume für Abschlüsse zustellten. Vorne setzten die Gäste ausschließlich auf Konter, konnten die Führung aber nicht weiter ausbauen.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
20
17:37
Drittelfazit:
Nach 20 Minuten führt Red Bull München in Nürnberg mit 1:0. Der Vizemeister fand anfangs besser in die Partie und nutzte gleich die erste Torchance dieser Begegnung. Insgesamt erwiesen sich die Gäste in ihrem Tun als präziser, beschwörten mit ihren Aktionen daher mehr Gefahr herauf. Auch die Ice Tigers hatten ihre Szenen, gestalteten das Geschehen zunehmend ausgeglichen. Doch Quantität allein reichte nicht. Den Aktionen der Franken fehlte es an Genauigkeit. So fanden die Hausherren immer wieder ihren Meister in Goalie Daniel Fießinger. Noch aber bleiben zwei Spielabschnitte, um daran zu arbeiten.
Straubing Tigers Kölner Haie
20
17:36
Ende 1. Drittel
Straubing Tigers Kölner Haie
20
17:36
Kurz vor der Sirene kann Sebastian Uvira nochmals mit Tempo in das Drittel der Hausherren fahren, wird aber sofort von drei Verteidigern belagert und muss abdrehen.
Straubing Tigers Kölner Haie
19
17:35
Frederik Tiffels sorgt für Entlastung bei den Gästen und bringt den Puck hinter das Tor der Tigers. Hier ist allerdings Benedikt Schopper dazwischen und nimmt die Angreifer die Scheibe ab. Das Hartgummi wandert trotzdem vor das Gehäuse und zu Marcel Müller, der schon auf das 2:0 schielt. Jeff Zatkoff hat aber etwas dagegen.
Straubing Tigers Kölner Haie
18
17:33
Nach dem stürmischen Beginn der Kölner, sind inzwischen klar die Hausherren tonangebend. Mit wütenden Angriffen belagern die Niederbayern die Zone der Gäste, kommen aber nur selten zum Abschluss.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
20
17:32
Ende 1. Drittel
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
20
17:32
So richtig mag das Nürnberger Überzahlspiel jetzt keine Fahrt aufnehmen. Die Münchener befreien sich immer wieder. So tickt die Zeit herunter.
Straubing Tigers Kölner Haie
17
17:30
Es rappelt im Karton! Rechts neben dem Kasten der Rheinländer gehen erst zwei Straubinger und dann ein Kölner zu Boden. Das sah alles nicht ganz astrein aus, doch die Arme der Refs bleiben unten.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
19
17:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Kastner (EHC Red Bull München)
Gerade ist Nürnbergs Brett Festerling aus der Kühlbox zurückgekehrt, da macht sich dessen Teamkollege Philippe Dupuis auf den Weg, wird unter anderem von Maximilian Kastner bearbeitet, der einen Stockschlag angelastet bekommt und für zwei Minuten runter muss.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
19
17:29
Von de rechten Seite bekommt Trevor Parkes das punktgenaue Zuspiel von Chris Bourque. Der Angeifer feuert sofort. Niklas Treutle macht die Scheibe fest.
Straubing Tigers Kölner Haie
16
17:28
Die Tigers können sich längerfristig im Drittel der Kölner einnisten, dich die schieben Puck und Gegner an die Bande. Hier kommt es zum Gerangel, bei dem das Spielgerät zwischen den Skates festhängt.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
18
17:28
In Überzahl strahlen die Münchener mit ihren Abschlüssen ebenfalls mehr Gefahr aus. Diesmal tut das Philip Gogulla vom linken Bullykreis. Anschließend befreien sich die Ice Tigers. Die Gäste müssen einen neuen Anlauf nehmen.
Straubing Tigers Kölner Haie
15
17:27
Mitchell Heard probiert es mit einem Alleingang im offensiven Drittel und degradiert die Gäste zu Slalomstangen. Am rechten Alu angekommen, schickt der Straubinger das Hartgummi mit der Rückhand auf die lange Ecke, verfehlt den Ausgleich aber um Haaresbreite.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
17
17:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brett Festerling (Nürnberg Ice Tigers)
Nach einem Beinstellen gegen Trevor Parkes muss sich mit Brett Festerling nun auch erstmals ein Nürnberger auf der Strafbank einfinden.
Straubing Tigers Kölner Haie
14
17:25
Quasi im direkten Gegenzug ist Felix Schütz in der Zone der Kölner durch und tankt sich von rechts vor den Kasten der Domstädter. Im Torraum sucht der Angreifer den Abschluss, wird aber von Kevin Gagné behindert und verliert die Kontrolle über das Spielgerät.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
15
17:25
Längst haben die Nürnberger ihre Spielanteile, bringen Schüsse an. Noch allerdings kommt nichts Zählbares dabei heraus. Da fehlt es an Effizienz. Doch gerade gegen ein Spitzenteam ist diese so eminent wichtig.
Straubing Tigers Kölner Haie
13
17:24
Im 4-auf-4 kann sich Marcel Müller im Mitteleis durchsetzen und das Tempo anziehen. Aus spitzem, linkem Winkel schickt der Nationalspieler einen Schuss aus dem Handgelenk auf die kurze Ecke, doch Jeff Zatkoff ist dran.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
14
17:23
Vom rechten Bullykreis nimmt Blake Parlett Maß. Bei dem Schlagschuss greift die Fanghand von Niklas Treutle ins Leere. Das Hartgummi knallt gegen den rechten Pfosten.
Straubing Tigers Kölner Haie
12
17:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mitchell Heard (Straubing Tigers)
Das war nichts! Die Überzahl der Tigers läuft knapp eine Minute, da ist Jon Matsumoto auf der rechten Seite durch, wird aber von Mitchell Heard von den Kufen geholt.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
13
17:22
Dann marschiert Daniel Fischbuch über rechts in die Angriffszone, sucht ebenfalls das lange Eck. Auch bei diesem Schlagschuss ist der Goalie zur Stelle. In diesem Fall ist das Daniel Fießinger.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
12
17:21
Vom linken Bullykreis visiert Patrick Hager das lange Eck an. Da aber ist der linke Schoner von Niklas Treutle im Weg, der das Geschoss abwehrt.
Straubing Tigers Kölner Haie
11
17:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Taylor Aronson (Kölner Haie)
Das erste Powerplay des heutigen Nachmittags geht an die Hausherren, weil Taylor Aronson seinem Gegenspieler die rechte Hand ins Gesicht pfeffert.
Straubing Tigers Kölner Haie
11
17:20
Travis Turnbull schickt den Puck auf der rechten Seite lang und in den Lauf von Mike Connolly, der das Spielgerät in den Torraum spitzelt. Hier ist Felix Schütz zur Stelle, scheitert aber am KEC-Schlussmann von dessen Beinschoner die Scheibe am linken Pfosten vorbei trudelt.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
11
17:20
Dann spielt Eugen Alanov einen feinen Pass aus dem eigenen Drittel nach vorn. Will Acton hätte dort freie Bahn, schafft es allerdings nicht, den Puck zu kontrollieren.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
10
17:19
Mit vollem Personal kommen die Roten Bullen gleich wieder besser zur Geltung. Jason Jaffray sucht im hohen Slot den Abschluss, bleibt damit aber hängen.
Straubing Tigers Kölner Haie
10
17:17
Max Renner und Marcel Brandt nehmen die Bude der Haie ins Visier! Während Ersterer den Puck noch über das Gehäuse schickt, muss Gustaf Wesslau beim Schuss von Brandt ran, drückt das Geschoss aber über die Querlatte. Powerbreak!
Straubing Tigers Kölner Haie
8
17:16
Sandro Schönberger saust mit dem Spielgerät hinter das Gehäuse der Gäste und schüttelt Kevin Gagné ab. Der Puck wandet in den Rückraum, wo Jason Akeson draufhält und auf einen Abpraller von Schönberger hofft, doch der kommt im Torraum nicht richtig dran.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
9
17:16
Ausgiebig betätigen sich die Franken im gegnerischen Drittel. Jetzt wird Marcus Weber im Slot bedient, erwischt das Hartgummi allerdings nicht. So verstreicht auch diese Gelegenheit - und kurz darauf sind die Gäste wieder komplett auf dem Eis unterwegs.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
8
17:14
Nürnberg zieht das Powerplay auf, spielt schnell. Will Acton verlagert das Geschehen in den linken Bullykreis, wo Patrick Reimer den Puck beim Onetimer nicht voll trifft.
Straubing Tigers Kölner Haie
7
17:12
Tor für Kölner Haie, 0:1 durch Colin Smith
Und dann klingelt es doch! Die Haie gewinnen das Anspiel vor dem Kasten der Niederbayern und legen das Hartgummi in die Zentrale. Hier nutzt Colin Smith den Traffic im Torraum als Sichtschutz, feuert den Puck durch das Getümmel gen Netz und versenkt die Scheibe im linken Winkel.
Straubing Tigers Kölner Haie
7
17:12
Zatkoff mit dem Megasafe! Ben Hanowski prügelt den Puck aus dem linken Rückraum auf die kurze Ecke und zwingt den Keeper zu einer Glanztat mit dem Beinschoner. Der Rebound springt in den Slot und direkt auf den Schläger von Jason Akeson, der sofort die rechte Torseite unter Beschuss nimmt, doch wieder ist der Goalie dazwischen.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
7
17:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Daubner (EHC Red Bull München)
Wegen übertriebener Härte abseits des Spielgeschehens fängt sich Maximilian Daubner die erste Strafzeit dieser Begegnung ein.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
6
17:12
Umgehend also bemühen sich die Ice Tigers um eine Antwort, wollen sich wenig beeindruckt zeigen.
Straubing Tigers Kölner Haie
6
17:11
Beide Seiten finden in diesen Anfangsminuten noch nicht so richtig rein. Während die Gäubodener vorne immer wieder mit Fehlpässen auffällig werden, schicken die Gäste gerade eine Scheibe nach der Nächsten ins Icing.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
5
17:11
Jetzt spielen es die Gastgeber fein aus. Ein Diagonalpass von Will Acton findet links vor dem Tor Eugen Alanov. Dieser scheint beeindruckt von der guten und schnellen Bewegung von Goalie Daniel Fießinger und trifft nur den linken Außenpfosten.
Straubing Tigers Kölner Haie
5
17:09
Straubing will das Geschehen vom eigenen Gehäuse fern halten, doch die Domstädter gehen früh ins Forechecking und zwingen die Gastgeber hinten rein.
Straubing Tigers Kölner Haie
4
17:08
Schon wieder schenken die Gastgeber das Spielgerät an der blauen Linie her und ebnen einen Gegenangriff der Kölner. Dieses Mal macht sich Marcel Müller alleine auf den Weg zum Tigers-Netz, verliert aber das Laufduell gegen seinen Kontrahenten.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
4
17:06
Tor für den EHC Red Bull München, 0:1 durch Bobby Sanguinetti
Gleich der erste richtig schön ausgespielte Angriff hat Erfolg. Yasin Ehliz bedient in der neutralen Zone Patrick Hager, der nach vorn zu Philip Gogulla passt. Dieser findet Bobby Sanguinetti, der völlig frei im Slot auftaucht. Der eigentliche Verteidiger nimmt die Scheibe mit dem Schlittschuh an und befördert sie mit der Rückhand und etwas Glück an Niklas Treutle vorbei zu seinem dritten Saisontreffer in die Maschen.
Straubing Tigers Kölner Haie
3
17:06
Köln übernimmt hier die Initiative und bringt den Puck vorne rein. Nach einem Schlagschuss von Jason Akeson fällt der Rebound am rechten Alu vor die Kelle von Alexander Oblinger, der die kurze Ecke anpeilt. Jeff Zatkoff lässt sich aber nicht übertölpeln, hält zunächst die Position und dann auch den Torschuss.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
4
17:06
So plätschert die Anfangsphase vor sich hin. Die Partie läuft einigermaßen flüssig. Richtig Zug und Feuer sind aber noch nicht drin.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
3
17:05
Anschließend schaffen es erstmals die Hausherren in die Angriffszone. Noch bleiben nennenswerte Abschlüsse aus. Dann profitieren die Franken von einem Icing, können aber daraus auch nichts machen.
Straubing Tigers Kölner Haie
2
17:04
Ausgerechnet Ex-Hai Felix Schütz vertändelt die Scheibe im offensiven Drittel und bittet die Gäste zum Konter. Jon Matsumoto und Marcel Müller starten den Gegenangriff, wobei Letzterer das Spielgerät übernimmt und an den linken Pfosten zieht. Hier sucht der Angreifer nach dem Querpass in die Mitte, bekommt das Hartgummi aber nicht am Verteidiger vorbei.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
2
17:03
München sorgt für die ersten spielerischen Akzente. Und nach einem Fehlpass von Eugen Alanov bringt Yasin Ehliz den ersten Torschuss an, der die Kiste von Niklas Treutle verfehlt.
Straubing Tigers Kölner Haie
1
17:02
Und damit hinein ins Geschehen! Können die Kölner ihre Saisonbilanz gegen Straubing aufpolieren oder schnappen sich die Tigers den dritten Sieg im dritten Duell mit den Rheinlädern?
Straubing Tigers Kölner Haie
1
17:02
Spielbeginn
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
1
17:01
Zwischen den Pfosten beginnen Niklas Treutle auf Nürnberger und Daniel Fießinger auf Münchner Seite.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
1
17:01
Spielbeginn
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
17:00
Für Ordnung auf dem Eis sollen in der ausverkauften Arena die Schiedsrichter Kilian Hinterdobler und Aleksi Rantala sorgen. Den beiden gehen die Linesmen Tobias Schwenk und Elias Seewald zur Hand.
Straubing Tigers Kölner Haie
16:59
Allerdings kommen auch die Kölner mit breiter Brust angereist, immerhin holte der KEC 22 Punkten aus den vergangenen zehn Partien und stellt damit eines der formstärksten Teams der Liga. "Das Momentum wollen wir jetzt auch in das Spiel in Straubing mitnehmen", gab der Trainer die Marschroute vor. Zudem gewannen die Kölner seit dem Deutschland-Cup sechs von sieben Spielen auf fremdem Eis – Ligabestwert!
Straubing Tigers Kölner Haie
16:54
Mit dem Tabellenzweiten wartet nun allerdings eine ordentliche Aufgabe auf die Haie, die sich im bisherigen Saisonverlauf bereits zweimal die Zähne an den Straubingern ausbissen (2:6 und 3:4 n.V.). "Wir haben gesehen, wie gefährlich die Offensive ist", erinnert sich KEC-Verteidiger Kevin Gagné an die vorangegangenen Duelle. Auch Stewart weiß: "Im Eisstadion am Pulverturm zu spielen, ist immer eine Herausforderung. Hier müssen wir unsere Road-Warrior-Mentalität zeigen, um was zu holen."
Straubing Tigers Kölner Haie
16:49
Für die Domstädter ging es gefühlstechnisch rund um die Weihnachtstage ordentlich auf und ab. Während sich das Team von Coach Mike Stewart vor dem Fest noch eine satte 1:5-Heimpleite von den Fischtown Pinguins abholte, folgte vorgestern mit einem 4:1-Auswärtserfolg die passende Reaktion. "Es war ein hartes Stück Arbeit", sagte der Cheftrainer. "Wir haben eine gute Antwort in Wolfsburg gegeben und mit viel Biss und Energie gespielt."
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
16:48
Zwei Auseinandersetzungen hat es zwischen beiden Mannschaften in dieser Saison bereits gegeben. Beide fanden in München statt. Zunächst behielt Red Bull Ende September mit 4:1 die Oberhand, musste sich Mitte November aber mit einem Punkt begnügen, denn da siegten die Ice Tigers im Olympia-Eisstadion am Oberwiesenfeld mit 4:3 in der Verlängerung.
Straubing Tigers Kölner Haie
16:44
Zwischen den Rückschlägen gab es aber auch positive Nachrichten für den Anhang der Gäubodener, denn neben Keeper Jeff Zatkoff hat auch Felix Schütz seinen Kontrakt verlängert. Der Angreifer, der zunächst nur bis Jahresende unterschrieben hatte, bleibt nun bis zum Ende der Saison. "Für mich war das Gesamtpaket aus sportlichem Erfolg, einem großartigen Umfeld und der Nähe zu meiner Familie ausschlaggebend", schwärmte der Nationalspieler, der bis zum Sommer noch beim KEC unter Vertrag stand.
Straubing Tigers Kölner Haie
16:39
Auch am zweiten Weihnachtstag musste sich das Team von Tom Pokel geschlagen geben. Beim Heimspiel gegen die Eisbären Berlin erkämpften sich die Niederbayern zwar eine Vielzahl an Chancen, an der starken Defensive der Hauptstädter, samt gut aufgelegtem Schlussmann, fand die treffsicherste Offensive der Liga aber nur ein einziges Mal einen Weg vorbei. "Ich finde wir haben eigentlich ein gutes Spiel gemacht", resümierte Angreifer Sven Ziegler. "Wir hatten ein-, zweimal Pech. Es hätte auch andersherum ausgehen können."
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
16:39
München baut auf eine aktuelle Serie von vier Siegen am Stück – zuletzt wurde am 2. Weihnachtsfeiertag zu Hause gegen Ingolstadt mit 5:4 in der Overtime gewonnen. Die letzte Niederlage setzte es Mitte Dezember auf heimischem Eis gegen Mannheim (2:4). Kurz davor zog das Team von Don Jackson auch auswärts den Kürzeren – mit 0:1 in Iserlohn.
Straubing Tigers Kölner Haie
16:35
Der Tabellenzweite aus dem Gäuboden schaut auf arbeitsintensive Wochen zurück, denn gleich vier der letzten fünf Partien der Tigers gingen über die regulären 60 Spielminuten hinaus. Während das Duell mit den Krefeld Pinguinen noch mit dem Extrapunkt für die Straubinger endete, hagelte es bei den Treffen mit München, Bremerhaven und Mannheim drei Niederlagen in Serie.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
16:35
Auch im Powerplay haben die Franken gegenüber den Jungs aus der bayrischen Landeshauptstadt das Nachsehen. Hier ist Nürnberg mit knapp 84 Prozent eher unterdurchschnittlich unterwegs. Zudem kassierten die Männer von Trainer Kurt Kleinendorst, der aktuell vom Assistenten Manuel Kofler vertreten wird, zuletzt vier Niederlagen in Folge – jüngst vor zwei Tagen in Augsburg (3:6). Den letzten Sieg gab es Mitte Dezember in Schwenningen (6:4). Zu Hause steht die Serie bei drei Pleiten. Letztmals die Oberhand behielt man Ende November gegen Augsburg (5:4 nach Penaltyschießen).
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
16:31
Heute jedoch läuft die beste Auswärtsmannschaft der Liga in der Nürnberger Arena auf. In der Fremde kassierte München lediglich vier Niederlagen. Darüber hinaus sprechen zahlreiche weitere Zahlen für den Vizemeister: zweitbester Angriff, sicherste Abwehr. Und obwohl die Ice Tigers beim Bully und im Penaltykilling wahrlich nicht schlecht aufgestellt sind, hat auch dort Red Bull die Nase vorn. Letzteres ist auch bitter nötig, denn keine Mannschaft kassiert in der DEL mehr Strafzeiten als die Münchener.
Straubing Tigers Kölner Haie
16:31
Hallo und herzlich willkommen, liebe Hockeyfans, zur DEL am Samstagnachmittag! Die Weihnachtstage sind vorüber und das Jahr neigt sich seinem Ende, doch im Eishockey-Oberhaus stehen noch zwei Spieltage in 2019 an. In der 32. Spielrunde erwartet uns das Duell zwischen den Straubing Tigers und den Kölner Haien, die sich am Pulverturm gegenüberstehen.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
16:25
Tabellarisch hat der Zehnte den Spitzenreiter zu Gast. Wir bewegen uns also in den Playoff-Regionen. Doch während die Roten Bullen die DEL mit zehn Punkten Vorsprung dominieren, müssen sich die Ice Tigers strecken, ihre wertvolle Position nach hinten zu verteidigen. Zwar scheinen einzig die Augsburger Panther noch ein ernsthafter Anwärter auf die 1. Playoff-Runde zu sein, aber die liegen nur drei Zähler zurück.
Nürnberg Ice Tigers EHC Red Bull München
16:13
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Zum Jahresende sind die Kufencracks gewaltig gefordert. Für Ruhe und Besinnlichkeit ist da kein Platz. So steht derzeit der 32. Spieltag auf dem Programm, zu dem die Begegnung der Nürnberg Ice Tigers mit Red Bull München gehört, die um 17 Uhr beginnen soll.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC5231411132174:12846108
2Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN5228241242180:13248102
3Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR5226441431175:1363998
4Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB5225521532169:1442594
5Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG5220551732131:1161585
6Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE5221421645157:148984
7ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING5219641922164:161381
8Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT5222332121152:158-681
9Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB5219342321147:150-374
10Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG5220112253142:152-1072
11Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC5216402372124:153-2965
12Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE5214102944134:170-3652
13Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC5212323032116:163-4751
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC5211303233119:173-5445
  • Champions Hockey League

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1EHC Red Bull MünchenTrevor ParkesEHC Red Bull München280
2Adler MannheimBorna RendulićAdler Mannheim271
Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins270
4Eisbären BerlinMarcel NoebelsEisbären Berlin230
5EHC Red Bull MünchenYasin EhlizEHC Red Bull München220

Aktuelle Spiele