0 °C
Funke Medien NRW
19:30
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
Eisbären Berlin Adler Mannheim
60
22:00
Fazit:
Das war's! Die Eisbären Berlin fertigen die Adler Mannheim mit 5:1 ab und beenden die Serie der Kurpfälzer nach zehn Siegen. Schlussendlich geht der Erfolg der Hauptstädter, auch in der Höhe, absolut in Ordnung, denn die Gäste konnten ihr Können in diesem Spiel zu keinem Zeitpunkt abrufen und liefen dem Spiel der Hausherren ausschließlich hinterher. So war es nur folgerichtig, dass die Berliner mit einer 3:1-Führung in den Schlussabschnitt starteten, in dem Mannheim erstmals so etwas wie ein Aufbäumen zeigte. Wirklich gefährlich wurde es aber auch im Schlussdrittel nur am anderen Ende der Eisfläche, an dem die Eisbären noch zwei Treffer nachlegen konnten.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
60
21:56
Spielende
Eisbären Berlin Adler Mannheim
60
21:56
Auch Pavel Gross glaubt nicht mehr an ein Comeback seiner Truppe und lässt seinen Goalie, trotz Überzahl, in seinem Kasten verweilen.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
59
21:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Austin Ortega (Eisbären Berlin)
Kaum ist die Überzahl der Berliner rum, da dreht sich das Ganze um, weil Austin Ortega für ein Haken in die Kühlbox muss.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
58
21:53
Sebastian Dahm in Hochstimmung. Direkt vor dem Tor des Dänen bekommt Andrew Desjardins die Scheibe aufgelegt, scheitert mit dem Tip-In-Versuch aber am Keeper, der gelassen an Ort und Stelle bleibt und den Puck an seinem Tor vorbei drückt.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
57
21:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Soramies (Adler Mannheim)
Bei den Kurpfälzern ist die Luft raus. In der Offensive zupft Samuel Soramies an seinem Gegenspieler herum und schickt die Berliner nochmal ins Powerplay.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
56
21:50
Wo bleibt die Antwort, wo das Aufbäumen. Die Adler wirken nicht erst seit dem Doppelschlag der Eisbären mächtig bedient und kommen weiter kaum über Halbchancen heraus. Die heimischen Anhänger sind entsprechend schon in vorweihnachtlicher Siegesstimmung.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
54
21:47
Tor für Eisbären Berlin, 5:1 durch Landon Ferraro
Mannheim kommt unter die Räder! Einmal mehr vertändeln die Gäste das Hartgummi in der Offensive und laden die Hauptstädter zum Breakaway ein. Landon Ferraro nimmt sich der Möglichkeit an, zündet im Mitteleis den Turbo und ist dann alleine im Drittel der Gäste. Auch vor dem Kasten behält der Angreifer die Nerven und klebt den Puck neben dem rechten Pfosten ins Netz.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
53
21:43
Tor für Eisbären Berlin, 4:1 durch Marcel Noebels
Dafür klingelt es auf der anderen Seite! In der Zone der Gäste luchst Marcel Noebels Ben Smith den Puck von der Kelle und nimmt sofort Kurs aufs Tor. Im Torraum wechselt der Top-Scorer der Eisbären von Vor- auf Rückhand und zurück, tanzt damit Denis Reul und Johan Gustafsson aus und hebelt das Spielgerät schließlich mit der Rückhand in die Maschen.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
52
21:43
Mark Katic mit der Megachance! Der Verteidiger der Adler bekommt das Spielgerät am linken Pfosten aufgelegt, geht kurz auf das linke Knie runter und zimmert die Scheibe dann auf den kurzen Knick. Sebastian Dahm hat seinen Kasten aber versiegelt.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
51
21:40
Das wars! Die Adler spielen die Unterzahl stark runter und verhindern größere Abschlüsse. Nur ein einziges Mal musste Johan Gustafsson eingreifen, den Schuss von der rechten Seite konnte der schwedische Goalie aber über die Querlatte befördern.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
50
21:39
Berlin ist eigentlich schnell in der passenden Formation, doch Mannheim stellt die Schusswege zu und zwingt die Angreifer an die blaue Linie zurück. Nach kurzem Hin und Her bekommt Tommi Huhtala den Schläger dazwischen und schickt die Eisbären zurück in deren Drittel.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
49
21:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Plachta (Adler Mannheim)
Austin Ortega bringt das Spielgerät aus der eigenen Zone heraus, wird dann aber von Matthias Plachta gehakt und zu Fall gebracht. Bevor es mit der Überzahl losgeht, gibt es aber nochmal ein Powerbreak!
Eisbären Berlin Adler Mannheim
48
21:35
Doch die Adler drehen ordentlich am Tempo. Jan-Mikael Järvinen verbucht den nächsten Abschluss aus dem linken Anspielkreis, aber Sebastian Dahm nagelt weiter seinen Kasten zu.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
47
21:34
Die Hauptstädter haben den Schlussabschnitt bisher ganz gut unter Kontrolle. Zwar kommt Mannheim immer wieder zum Abschluss, die ganz großen Dinger waren aber noch nicht dabei, weil die Eisbären hinten gut dagegen arbeiten.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
46
21:32
Maxim Lapierre sprintet die rechte Seite hinunter und kann damit erstmals für Entlastung sorgen. Aus spitzem Winkel sucht der Kanadier den Weg auf den Kasten, stellt Johan Gustafsson damit aber kaum vor Probleme.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
45
21:31
Immer wieder Sebastian Dahm! Während inzwischen die Eisbären in der eigenen Zone festhängen, feuern die Gäste aus allen Rohren. Thomas Larkin knallt von der blauen Linie drauf, doch aktuell enden alle Versuche beim dänischen Tormann.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
44
21:30
Cody Lampl macht es seinem Kollegen gleich und drückt im linken Anspielkreis den Abzug. Wieder ist Berlins Keeper dazwischen, doch Mannheim bleibt dran.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
43
21:29
Doch auch die Hausherren vergeben Einladungen. Sinan Akdağ bekommt das Hartgummi noch im offensiven Drittel auf die Kelle gelegt und bedankt sich mit einem satten Schlagschuss. Sebastian Dahm steht dem Hammer aber im Weg und schickt den Kracher links an seinem Tor vorbei.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
42
21:27
Mannheim will das Spiel zu Beginn der finalen 20 Minuten schnell machen, kommt aber kaum aus der eigenen Zone heraus. Schlussendlich beendet einmal mehr ein Fehlpass im Aufbauspiel die Offensivbemühungen der Adler und bringt die Berliner in Puckbesitz.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
41
21:25
Hier sind Emotionen drin! Das Drittel hatte noch gar nicht angefangen, da bekamen sich Maxim Lapierre und David Wolf am Anspielkreis in die Wolle. Erst nach gutem Zureden der Refs, kann es auch mit Hockey weitergehen.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
41
21:25
Beginn 3. Drittel
Eisbären Berlin Adler Mannheim
40
21:10
Drittelfazit:
Auch nach 40 Minuten haben die Eisbären, die inzwischen mit 3:1 vorne liegen, Puck und Gegner im Griff. Im Mittelteil mussten die Hauptstädter allerdings schon ordentlich schafften, denn Mannheim legte nach der Pause zu und erzielte schon nach zwei Minuten den Ausgleich. Es folgten ein paar zerfahrene Minuten in denen beide Seiten Strafen nahmen. Berlin kam mit den Turbulenzen besser zurecht und schnappte sich im Powerplay die Führung zurück. Im Anschluss konnten sich die Kurpfälzer einige gute Möglichkeiten erkämpfen, richtig zwingend wurde es zunächst aber erstmal wieder auf der anderen Seite, auf der Sebastian Streu mit seinem zweiten Saisontreffer für das 3:1 sorgte. Erst danach hatte Borna Rendulić noch eine Riesenchance für die Adler, Sebastian Dahm ließ aber erstmal nichts mehr zu.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
40
21:05
Ende 2. Drittel
Eisbären Berlin Adler Mannheim
40
21:05
Mannheim bleibt dran und lässt die Berliner in diesen Schlusssekunden des Mittelteils nicht mehr aus deren Drittel. Die Gastgeber können Abschlüsse zwar verhindern, müssen dabei aber immer wieder zu unerlaubten Weitschüssen greifen.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
39
21:03
Zum ersten Mal in diesem Spiel können die Gäste die Eisbären hinten einschnüre. Landon Ferraro zieht die Notbremse und feuert das Hartgummi quer über die Eisfläche. Icing!
Eisbären Berlin Adler Mannheim
38
21:02
Die Chance von Rendulić hat den Mannheimern neuen Mute gegeben. So kommt erneut Akdağ vorne durch und probiert sich mit einem Schuss aus dem Handgelenk. An Schlussmann Dahm finden die Adler aktuell aber keinen Weg vorbei.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
37
21:01
Das muss doch das 3:2 sein! Ein Fehlpass von Frank Hördler landet im Mitteleis direkt im Schläger von Thomas Larkin, der schnell schaltet und Borna Rendulić auf die Reise schickt. Der Kroate steht schließlich mutterseelenallein vor Sebastian Dahm, zögert mit dem Schuss aber zu lange und verliert dann das Revolverduell gegen den Keeper.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
37
20:59
Ganz anders die Berliner! Maxim Lapierre macht den Puck von links scharf und sucht James Sheppard in der Zentrale. Der Angreifer hat aber zu viel Tempo drauf und bekommt die Scheib in der Zentrale nicht abgedrückt. Auf Umwegen landet das Spielgerät wieder bei Lapierre, der jetzt rechts neben dem Kasten lauert und Johan Gustafsson zur nächsten Glanzparade zwingt.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
35
20:57
Ist es tatsächlich das "verflixte" elfte Spiel für den MERC? Während die Eisbären-Fans ihre Spieler bejubeln, suchen die Adler nach der richtigen Antwort, rennen beim ersten Anlauf aber gleich ins Abseits.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
34
20:53
Tor für Eisbären Berlin, 3:1 durch Sebastian Streu
Die Eisbären legen nach - Und wie! Austin Ortega bringt die Scheibe auf der rechten Seite in den Angriff und hat anschließend das Auge für den alleingelassenen Sebastian Streu in der Zentrale. Nach gelungenem Zuspiel nagelt der Youngster sofort drauf und knallt die Scheibe an die Unterlatte, von wo das Geschoss weiter in die Maschen fliegt.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
33
20:53
Mannheim wird von Minute zu Minute offensiver. Am rechten Pfosten ist es erneut Jan-Mikael Järvinen, der den Puck aufs Tor bringt. Dem Schuss landet am kurzen Eck aber nur am Außennetz.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
32
20:51
Auch Sinan Akdağ kann sich durch die Reihen der Eisbären schlängeln. Aus spitzem, rechtem Winkel löffelt der Verteidiger das Hartgummi mit der Rückhand in den Torraum und trifft Mark Olver, der den Querschläger beinahe ins eigene Gehäuse abfälscht.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
31
20:49
Ben Smith hat den Ausgleich auf der Kelle! Mit einem flotten Solo tankt sich Matthias Plachta in den Slot der Gastgeber, verzögert kurz und schickt das Spielgerät dann in den Lauf von Ben Smith. Am rechten Pfosten will der Top-Scorer der Adler noch den Keeper aussteigen lassen, verliert dabei aber den Puck.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
30
20:47
Jan-Mikael Järvinen schleudert den Puck von rechts in den Slot und bedient Matthias Plachta in der Zentrale. Der Nationalspieler will das Zuspiel sofort abnehmen, wird aber zuvor abgeblockt.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
29
20:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für James Sheppard (Eisbären Berlin)
Am linken Pfosten will sich Borna Rendulić den Rebound krallen, wird aber von James Sheppard abgeräumt. Nach dem Powerbreak geht es ins nächste Powerplay für die Adler.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
29
20:44
Riesenchance für Brent Raedeke! Auf der rechten Seite sucht der Mannheimer nach einem Abnehmer in der Zentrale, versucht es dann aber lieber selbst und schlenzt die Scheibe auf den kurzen Winkel. Sebastian Dahm reißt geistesgegenwärtig den arm hoch und bringt den einen Ellenbogen dazwischen.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
27
20:40
Schon wieder muss Johan Gustafsson ran. Der Goalie liegt schon lang auf dem Eis, da versucht Louis-Marc Aubry das Spielgerät in die Maschen zu legen, kommt am Keeper aber nicht vorbei. Erst entsteht ein hektisches Gestocher, dann kann der Schlussmann das Hartgummi in der Ganghand versenken.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
26
20:37
Tor für Eisbären Berlin, 2:1 durch Marcel Noebels
Das ging schnell! Die Überzahl der Hausherren ist kaum zehn Sekunden alt, da startet Ryan McKiernan einen Angriff von der blauen Linie, der über Austin Ortega quer durch den Slot der Mannheimer läuft und am rechten Pfosten bei Marcel Noebels landet. Der Top-Scorer der Hauptstädter nutzt die günstige Gelegenheit und feuert die Scheibe in den rechten Winkel.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
26
20:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cody Lampl (Adler Mannheim)
Und plötzlich sind die Berliner eine mehr. Runter muss Cody Lampl, der den enteilten Austin Ortega nur mit einem Beinstellen von einer Torchance abhalten kann.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
25
20:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Katic (Adler Mannheim)
Das war nichts! Das Powerplay hält keine Minute, da muss Mark Katic vom Eis und stellt die Reihen wieder gleich. Die Strafe geht gegen die Bank der Gäste, die mit sechs Feldspielern auf dem Eis unterwegs waren.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
24
20:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Auf der einen Seite haben die Eisbären noch die Megachance, der Pfosten steht der erneuten Führung aber im Weg. Im direkten Gegenzug holt Frank Hördler Borna Rendulić von den Beinen und geht gleich wieder auf die Strafbank.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
24
20:31
Maxim Lapierre hat auf der rechten Seite die Möglichkeit zur schnellen Antwort, will es aber etwas zu schön machen und entscheidet sich für einen Querpass, anstatt selbst abzuschließen. Das Zuspiel landet aber bei einem Mannheimer.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
22
20:28
Tor für Adler Mannheim, 1:1 durch Jan-Mikael Järvinen
Mannheim sticht im Powerplay zu! Borna Rendulić bringt den Puck aus dem linken Rückraum in den Slot, wo Andrew Desjardins wirbelt und das Spielgerät an den rechten Pfosten verlängert. Hier ist Mixa Järvinen zur Stelle und drückt das Hartgummi in die verwaiste, rechte Ecke.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
22
20:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Frank Hördler muss direkt vor dem eigenen Tor löschen und bringt Andrew Desjardins mit einem Haken aus dem Tritt. Andernfalls hätte der Mannheimer aus ganz kurzer Distanz abziehen können.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
21
20:26
Weiter geht's! Der ganz große Leckerbissen war das 134. Duell zwischen den Eisbären und den Adlern bisher noch nicht. Was bringt der Mittelteil?
Eisbären Berlin Adler Mannheim
21
20:25
Beginn 2. Drittel
Eisbären Berlin Adler Mannheim
20
20:14
Drittelfazit:
Berlin hatte das erste Drittel gegen Mannheim im Griff, machte das bessere Spiel und nimmt eine knappe 1:0-Führung mit in die erste Pause. Während die Eisbären gleich gut aus der Kabine kamen und früh die ersten Abschlüsse verbuchten, wirkten die Adler im ersten Durchgang etwas gehemmt. Gerade in der offensiven Zone bekamen die Mannheimer in den vergangenen 20 Minuten wenig zusammen und konnten entsprechend kaum gefährliche Chancen generieren. Berlin zeigte sich hier deutlich zielstrebiger, nahm den Kasten der Adler häufiger ins Visier und erzielte in der zehnten Minute den verdienten Führungstreffer.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
20
20:08
Ende 1. Drittel
Eisbären Berlin Adler Mannheim
20
20:07
Kurz vor der Sirene ist Landon Ferraro vorne durch und nimmt schon die kurze, rechte Ecke ins Visier. Bevor der Angreifer abziehen kann, beendet aber ein Abseits-Pfiff den Vorstoß der Eisbären.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
19
20:06
Auch beim Spielaufbau hapert es immer wieder auf Seiten der Gäste. Denis Reul will den Puck in der eigenen Zone quer spielen, schickt den Pass aber meilenweit an seinem Kollegen vorbei und hat dann Glück, dass Matthias Plachta vor seinem Gegenspieler zuschnappen kann.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
18
20:04
Es gelingt den Kurpfälzern in diesem ersten Abschnitt kaum das Spielgerät gefährlich vor dem Kasten der Gastgeber zu platzieren. Stattdessen verzetteln sich die Adler immer wieder beim Eintritt in das offensive Drittel und müssen dann drohende Konter abwehren.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
17
20:02
Die Eisbären können sich erneut in der Zone der Mannheimer einnisten, werden dabei aber auch von Denis Reul eingeladen, der den Puck blind hinter das eigene Gehäuse spielt. Hier ist aber außer Louis-Marc Aubry kein Spieler in Sicht.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
16
20:01
Jetzt muss Dahm eingreifen. Nach einem schnellen Vorstoß von David Wolf, der den Puck mit der Rückhand in den Slot löffelt, bringt Andrew Desjardins die Kelle ran und drückt den Puck in Richtung Tor. Unterwegs prallt die Scheibe noch am Schlittschuh von Kai Wissmann ab und steuert von dort gefährlich auf die lange, linke Ecke zu. Der Goalie der Berliner bekommt aber rechtzeitig den Handschuh drauf.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
15
19:59
Kurz vor dem Ende des Powerplays will Austin Ortega den Adler-Keeper überlisten und lupft die Scheibe vom rechten Pfosten in den Torraum. Hier ist aber Mark Katic zur Stelle und klatscht das Hartgummi mit der Hand aus der Gefahrenzone.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
14
19:57
So richtig gefährlich ist die Überzahl der Berliner zunächst aber nicht. Weder ein Abschluss, noch der Weg in die Formation will den Eisbären so recht gelingen, die die erste Minuten damit verbringen, den Puck am eigenen Tor einzusammeln.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
13
19:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Reul (Adler Mannheim)
Das hat man auch schon eleganter gesehen. Im Forecheck holt Denis Reul Schlussmann Sebastian Dahm von den Kufen und besorgt den Gastgebern das erste Powerplay dieser Partie.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
12
19:54
Was ist denn mit den Adlern los? Schon wieder rauscht der Puck gefährlich auf das Gehäuse der Gäste zu, landet aber zunächst beim Keeper, dem das Spielgerät aber unbemerkt entgleitet und gefährlich auf das Netz zurollt. Am linken Pfosten kullert die Scheibe schließlich am Tor vorbei, es war aber ohnehin bereits abgepfiffen.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
11
19:53
Und gleich nochmal die Eisbären! Mit einem langen Schlag bringen die Hausherren Maxim Lapierre auf der rechten Seite in Stellung. Am Anspielkreis angekommen, hat der Angreifer viel Platz zum Abschluss und versucht es flach auf die lange Ecke. Diesmal ist Johan Gustafsson aber auf Trapp und kann das Geschoss unter dem rechten Beinschoner einklemmen.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
10
19:49
Tor für Eisbären Berlin, 1:0 durch Frank Hördler
Berlin legt vor! Die Eisbären kommen über links vor den Kasten der Gäste, wo die Adler abwehren können und den Puck zurück an die blaue Linie schicken. Während Johan Gustafsson in dem Getümmel neben seinem Kasten vergeblich nach dem Hartgummi sucht, lädt Frank Hördler im Rückraum durch und feuert das Spielgerät in die offene rechte Seite des Tores.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
9
19:47
Oha! Matthias Plachta will die Scheibe aus der linken Rundung in den Torraum der Gastgeber schleudern, trifft aber beinahe den kurzen Pfosten. Das Hartgummi springt in den Slot, landet hier aber bei einem Verteidiger. Powerbreak!
Eisbären Berlin Adler Mannheim
8
19:45
Insgesamt geht der Spielfluss aber weiter von den Hauptstädtern aus, die versuchen, den Gegner unter Druck zusetzen. Mannheim lässt sich davon aber nicht großartig beeindrucken, steht hinten sicher und wartet auf Kontergelegenheiten.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
7
19:44
Es geht jetzt munter auf und ab, die großen Chancen bleiben aber noch aus. Stattdessen versuchen es beide Seiten etwas verfrüht und stellen die Keeper noch nicht vor größere Schwierigkeiten.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
6
19:43
Maxim Lapierre kann sich den Puck in der neutralen Zone krallen und es entsteht ein 2-auf-1 für die Hausherren. Während James Sheppard an den rechten Pfosten zieht, fährt auch Maxim Lapierre quer und probiert es von links mit der Rückhand. Das Spielgerärt saust aber knapp am langen Kreuzeck vorbei.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
5
19:40
Dicke Chance für Andrew Desjardins! Der Angreifer der Adler bekommt einen Abpraller in der Zentrale direkt auf die Kelle und kann sich eigentlich die Ecke aussuchen. Im Slot schmeißen sich aber zwei Eisbären in die Schussbahn und wehren den Versuch ab.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
4
19:39
Weiter geht's! Knapp drei Minuten stand das Geschehen still, doch dann sind auch die Kurpfälzer im Geschehen. Ausgerechnet Denis Reul gibt den ersten Schuss für die Grast ab. Der Versuch aus dem rechten Bullykreis wird aber nicht zum Problem für Sebastian Dahm.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
3
19:36
"Ein Eismeister bitte zur Adler-Bank!" An der Tür zur Bank der Gäste scheint etwas nicht zustimmen und das handwerkliche Personal muss Abhilfe leisten. Währenddessen ruht das Spiel auf dem Eis...
Eisbären Berlin Adler Mannheim
3
19:34
Trotzdem kommen die Adler in diesen Anfangsminuten kaum aus der Deckung. Kai Wissmann pfeffert das Hartgummi aus dem rechten Anspielkreis ins Getümmel vor dem Tor, trifft aber nur den linken Beinschoner von Mannheims Schlussmann.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
2
19:33
Berlin legt gleich ordentlich vor und sorgt für Wirbel vor dem Kasten der Gäste. Am rechten Pfosten probiert Austin Ortega den Puck durch eine schmale Lücke zwischen Johan Gustafsson und dem Pfosten hindurch zu drücken, wird dabei aber von einem Verteidiger abgeblockt.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
1
19:31
Das Traditionsduell läuft! Schnappen sich die Mannheimer den elften Sieg in Folge oder geben die Eisbären den Spielverderber? Die nächsten 60+ Minuten werden es zeigen.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
1
19:31
Spielbeginn
Eisbären Berlin Adler Mannheim
19:30
Der bullige Nationalspieler konnte in der ersten Hälfte der aktuellen Spielzeit bereits vier Tore verbuchen - So viele wie nie zuvor in seiner DEL-Karriere. "Ich versuche einfache, die Scheibe schnell aufs Tor zu bringen. Vielleicht schieße ich etwas häufiger", sagte Reul, der auch beim letzten Aufeinandertreffen mit den Berlinern einen Treffer beisteuern konnte. Trotzdem erwartet der Abwehrmann in der Hauptstadt heute wieder ein enges Spiel: "Die Eisbären sind eine gute Truppe. Das wird in jedem Fall eine sehr umkämpfte Partie."
Eisbären Berlin Adler Mannheim
19:25
Dass der Ausfall des Spielführers den aktuellen Lauf der Mannheimer bremsen kann, ist allerdings schwer zu glauben. Bereits seit der Deutschland-Cup-Pause räumen die Adler nahezu alles ab und haben sich Dank zehn Siegen aus elf Partien bis auf fünf Zähler an den schwächelnden Tabellenführer aus München herangepirscht. "In erster Linie gibt eine solche Serie natürlich Selbstvertrauen. Dennoch darf man im selben Atemzug nicht zu viel wollen. Man muss im System bleiben, das Eishockey weiterspielen, das man bisher gespielt hat und nicht überheblich werden", mahnte Verteidiger Denis Reul.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
19:20
Allerdings plagen auch das Team von Trainer Pavel Gross einige Verletzungssorgen. Nach den Ausfällen von Schlussmann Denis Endras und Angreifer Markus Eisenschmid, müssen auch die Kurpfälzer in den nächsten Spielen ohne ihren Kapitän Marcel Goc auskommen. "Marcel gehört zu den besten Centern der Liga. Sein Ausfall ist in der aktuellen Phase, in der uns ohnehin einige Spieler aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung stehen, besonders bitter", beklagte Sportmanager Jan-Axel Alavaara.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
19:15
Gerade zu Hause hat es für die Hauptstädter, die nur eines der letzten vier Heimspiele gewinnen konnten, aber häufig nicht gereicht. "Wir müssen zurück in die Spur finden und jetzt auch gegen Mannschaften gewinnen, die etwas schwerer zu spielen sind", forderte Top-Scorer Marcel Noebels. Erschwerend hinzu kommt, dass Serge Aubin mit Leonhard Pföderl, André Rankel, John Ramage (alle verletzt) und Lukas Reichel (U-20-Nationalmannschaft) auch gegen Mannheim auf zentrale Kräfte verzichten muss.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
19:10
Und jetzt kommt auch noch der Meister. "In den zwei Spielen haben wir ihnen zu sehr zugeschaut. Man muss den Gegner respektieren, aber nur bis zu einem bestimmten Punkt. Wir hatten zu viel Respekt", kritisierte Eisbären-Coach Serge Aubin, der neben der angesprochenen 7:3-Niederlage aus dem vergangenen November auch noch auf eine 4:1-Pleite am fünften Spieltag zurückblickt. "Jetzt ist es an der Zeit, ihnen zu zeigen, was wir können. Und dann sehen wir, ob das reicht."
Eisbären Berlin Adler Mannheim
19:05
Die Formkurve der Hauptstädter wogt in diesen Tagen ziemlich auf und ab. Am vergangenen Wochenende konnte die Truppe um Kapitän André Rankel noch fünf Zähler verbuchen, besiegte die DEG auf heimischem Eis mit 3:1 und drehte am darauffolgenden Sonntag einen 1:4-Rückstand in Wolfsburg in einen 5:4-Auswärtserfolg nach Overtime. Doch die Ernüchterung folgte schon am Dienstag gegen die Krefeld Pinguine, denen die Eisbären (trotz 41:28 Torschüssen) mit 4:1 unterlagen.
Eisbären Berlin Adler Mannheim
19:00
Schönen guten Abend, liebe Hockeyfans, zum 29. Spieltag der DEL. Vor knapp einem Monat setzte es für die Eisbären im 133. Duell mit den Adler Mannheim eine herbe 7:3-Auswärtspleite. In Friedrichshain wollen es die Berliner nun besser machen und das 134. Aufeinandertreffen für sich entscheiden. Der erste Puck fällt um 19:30 Uhr.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC5231411132174:12846108
2Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN5228241242180:13248102
3Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR5226441431175:1363998
4Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB5225521532169:1442594
5Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG5220551732131:1161585
6Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE5221421645157:148984
7ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING5219641922164:161381
8Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT5222332121152:158-681
9Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB5219342321147:150-374
10Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG5220112253142:152-1072
11Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC5216402372124:153-2965
12Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE5214102944134:170-3652
13Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC5212323032116:163-4751
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC5211303233119:173-5445
  • Champions Hockey League

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1EHC Red Bull MünchenTrevor ParkesEHC Red Bull München280
2Adler MannheimBorna RendulićAdler Mannheim271
Fischtown PinguinsJan UrbasFischtown Pinguins270
4Eisbären BerlinMarcel NoebelsEisbären Berlin230
5EHC Red Bull MünchenYasin EhlizEHC Red Bull München220

Aktuelle Spiele