0 °C
Funke Medien NRW
Halbfinale Hinspiel
21.06.2020 15:00
Beendet
Ludwigsburg
MHP RIESEN Ludwigsburg
71:71
ratiopharm ulm
Ulm
21:1415:2016:2219:15
Spielort
Audi Dome

Liveticker

40
16:54
Fazit:
Alles auf 0! Durch das 71:71 (36:34) gehen die beiden schwäbischen Teams in ein völlig offenes Rückspiel. Es war das erste Unentschieden in der Basketball-Bundesliga seit der Saison 1974/75 – damals standen sich Gießen und Wolfenbüttel gegenüber. „Es war wie ein Footballkampf. Beide Teams haben hart gekämpft, wir müssen jetzt ins zweite Spiel gehen und so weitermachen“, bringt Derek Willis die letzten 40 Minuten auf den Punkt. Er war mit 19 Punkten bester Korbsammler seiner Farben und holte zudem 14 Rebounds. Überhaupt die Rebounds: Beide Mannschaften arbeiteten wie die Wahnsinnigen am offensiven Brett. Ulm spielte damit gewissermaßen Ludwigsburgs Spiel, die dennoch nicht gewinnen konnten. Ob das ein Fingerzeig fürs Rückspiel ist? Topscorer der Riesen ist Marcos Knight mit 24 Zählern und 11 Rebounds. Damit verabschieden wir uns für heute aus dem Audi Dome.
40
16:48
Spielende
40
16:48
Das von Coach Jaka Lakovič aufgemalte Play fruchtet: Goodwin geht über den Block zum Ring, kann aber nicht abschließen.
40
16:46
Die Refs korrigieren die Uhr auf 2,6 Sekunden.
40
16:45
Der vermeintlich letzte Angriff gehört den Riesen. Knight nimmt viel Zeit von der Uhr, dann dribbelt er gegen Heckmann und rennt sich fest: Offensivfoul. 1,7 Sekunden, Auszeit Ulm, die den letzten Wurf bekommen.
40
16:44
Tolle Verteidigungssequenz der Ulmer, die das Unentschieden durch eine 24-Second-Violation der Riesen verteidigen. Noch 44 Sekunden.
39
16:43
Goodwin steht an der Linie: 0/2 für den ehemaligen NBA-Spieler.
39
16:41
No-look-Pass Knight auf Wimbush: 71:71, noch 1:49 Minuten.
38
16:40
Goodwin rennt Knight über den Haufen: Offensivfoul. Das war unclever.
38
16:39
Herzog - ein weiterer Jungspund der Ludwigsburger von nur 18 Jahren - zeigt keine Scheu und stellt an der Linie auf 69:68 für seine Farben. Willis von halbrechts stoppt die Blutung mit einem Dreier.
37
16:38
Nach einem perfekten Setplay bekommen die Ulmer Osetkowski am Brett frei, der ablegt. Gegenüber ist es Smith, der nach langem Schritt frei zum Korb gehen darf.
36
16:36
WOW! Günther verliert den Ball, Smith rennt nach vorne wie ein Leopard und tröpfelt auf Knight ab, der mit Urschrei dunkt. Auszeit Ulm.
36
16:34
Auch wenn ich wie eine Platte mit Sprung klinge: Knight rupft erneut ein offensives Brett und darf nach einem Foul an die Linie. Dort verkürzt er weiter für seine Barockstädter und sorgt für Ulmer Sorgenfalten.
35
16:33
Mit der patentierten Knight-Schraube geht der bullige Guard in Folge eines Offensivrebounds empor und legt nach Drehung ab. Ulm ist wenig später an der Teamfoulgrenze angelangt. Wobo geht an die Linie und bringt Lubu wieder in Schlagdistanz.
34
16:30
Goodwin fischt Offensivrebound Nummer 19 für Ulm aus dem Gebälk, wird gefoult und geht an die Linie. Die Spatzen haben viel mehr Wurfversuche und können ihre Führung damit weiter etablieren.
34
16:28
Beim Kampf um den Rebound rauscht Ulms Philipps in die Bande kurz vorm Kamfpgericht und muss ausgewechselt werden.
33
16:27
Wobo korrigiert jetzt die Offensivreboundquote seiner Riesen ins Positive. Nach zwei gefischten Abprallern vertändeln die Ludwigsburger aber den Einwurf an der Grundlinie.
23
16:26
Wichtiger Dreier von Knight von links! Vorausgegangen war ein Kickoutpass. So gab es endlich mal wieder einen freien Wurf. Willis dreht auf der Gegenseite aber weiterhin frei und lässt es einschlagen.
32
16:24
Klepeisz stealt und geht zum Fastbreak. Er verwirft, kann sich aber auf Heckmann verlassen, der als einer von drei (!) Ulmern mit zum Offensivrebound gelaufen war. Auszeit Ludwigsburg.
32
16:23
Putbackdunk Willis! Das war bereits sein 13. Rebound! Gegenüber kann Weiler-Babb aus dem Drive heraus verkürzen.
31
16:21
Die letzten 10 Minuten haben begonnen.
31
16:21
Beginn 4. Viertel
30
16:20
Viertelfazit:
Rohe Intensität zeichnet dieses Spiel aus. Ulm legte einen 5:0-Blitzstart hin und holte Offensivrebounds wie am Fließband. Danach konzentrierte sich Ludwigsburg besser und zwang Ulm ein körperbetontes Spiel auf. Was dem Ringen an Klasse fehlt, macht es durch Spannung wieder wett. Man lehnt sich nicht weit aus dem Fenster, wenn man ein bis zum Ende offenes Match prognostiziert – auch wenn sich Ulm am Ende wieder etwas absetzen kann.
30
16:19
Ende 3. Viertel
30
16:19
Brase bleibt weiterhin kalt vom Perimeter. Der vorletzte Angriff ist ein Ulmer und endet mit einem frechen Klepeisz-Dreier aus dem Dribbling. Mit dem Buzzer markiert Wobo am Brett den Viertelendstand.
29
16:16
Heckmann mit der Finte am Perimeter wandert zunächst zum Korb und dann an die Linie. Der Youngster hatte Brase sein viertes Foul angehängt, der hier offensiv noch keine Akzente setzen kann.
28
16:12
Knight im Postup bringt Goodwin auf die falsche Seite des Posters. Günther penetriert danach für Ulm und geht an die Freiwurflinie.
27
16:11
Im fälligen Bonusangriff kann Wobo mit Putbackdunk punkten! Was für ein Ding.
26
16:10
Die Orebs halten Ulm heute sowas von im Spiel. Günther kann nach einem solchen mit viel Körpereinsatz ziehen. Danach trickst Knight Klepeisz aus, faket unterm Brett und hängt Osetkowski ein unsportliches Foul an. And one!
25
16:08
Wobo muss einen Dreier aus 9 Metern versuchen. Das verrät viel über den Strukturverlust des Spiels. Heckmann kann Ulm zurück in Führung werfen. Vorausgegangen war natürlich wieder ein Offensiverbound. Goodwin im Fastbreak legt nach.
24
16:06
Danach geht die Schlagzahl etwas runter und der Fehlerteufel schleicht sich auf beiden Seiten ein. Knight nach Offensiverbound reust aus der Halbdistanz knapp hinter der Freiwurflinie. Damit führen die Barockstädter wieder.
22
16:03
Die Probleme der Ludwigsburger am defensiven Brett sind und bleiben hier die größte Überraschung des Spiels. Immer wieder pflücken die Ulmer Abpraller. Dann ist es aber mal Caisin, der nach O-Reb für die Riesen reust.
21
16:01
Schneller Dreier von Obst aus halbrechter Position. Das war sein erster Treffer aus dem Feld überhaupt. Willis am Brett kann wenig später bereits sein Double-Double aus Punkten und Rebounds komplettieren.
21
16:00
Der Ball läuft wieder. Uns erwartet eine spannende zweite Hälfte.
21
16:00
Beginn 3. Viertel
20
15:46
Halbzeitfazit:
Ein interessanter Verlauf. Die ersten 15 Minuten der Halbzeit schien Ludwigsburg Ulm den offensiven Schneid komplett abzukaufen. Trotz guter Plays gelang den Pillendrehern wenig. Doch auch bei Lubu wurde die Fehlerquote höher. Zwei schnelle Dreier zur Viertelmitte brachten Ulm in Front. Danach entwickelte sich ein hochintensives Spiel auf Augenhöhe, wobei die Foultrouble von Hans Brase und Cameron Jackson für Sorgenfalten bei den Barockstädtern sorgen. Obwohl bei den Ulmern im Schwabenderby auch danach wenig glückt, können sie sich auf ihre Offensivrebounds verlassen. 12 davon angelten sich die Münsterstädter bereits – 3 mehr als sonst im Gesamtschnitt.
20
15:46
Ende 2. Viertel
20
15:45
Ulm versucht hier in ein schnelles Setplay zu kommen. Am Ende muss Heckmann es aber doch wieder alleine lösen. Dafür können sich die Spatzen auf ihre super Offensivreboundquote verlassen. An der Linie verkürzt Willis. Danach passiert nichts mehr. Auf zum Pausentee.
20
15:41
Wobo legt mit Bodenpass durch die gesamte Zone auf Weiler-Babb ab. Das Resultat? Ein satter Dunk! Auszeit Ulm in der letzten Minute vor dem Pausentee.
19
15:40
Caisin legt nach Offensiverbound mit Floater nach. Er war durch die Foulprobleme von Jackson und Brase ins Spiel gekommen.
18
15:38
Jetzt kassiert auch Jackson, der zweite Center, sein drittes Foul. Das ist keine gute Nachricht für die in ihrer Länge nun zwangsdezimierten Riesen.
17
15:36
Drittes Foul Brase. Goodwin war in ihn wie in eine Wand gelaufen. Damit sind die Riesen an der Teamfoulgrenze.
17
15:35
Knight passt auf den herein geschnittenen Weiler-Babb, der seine Zähler 11 und 12 markiert. Nach einem guten Stop lässt der Guard sogar einen weiteren Dreier folgen. Auf der Gegenseite hält Heckmann mit einem And One seine Farben im Spiel.
16
15:32
Willis korrigiert von der Birne die Dreierquote der Spatzen weiter nach oben und zwingt Coach John Patrick zu einer Ludwigsburger Auszeit.
15
15:31
Als man schon glauben konnte, dass die Ulmer hier alles Zielwasser aufgebraucht hätten, lässt es Klepeisz von Downtown klingeln.
14
15:29
Jacob Patrick düpiert die Ulmer Hinterreihen mit viel Geschick. Der 16-Jährige täuscht und legt nach Drive ab.
13
15:28
Wobo blockt Osetkowski beim Korblegerversuch. Der Ball landet aber bei Heckmann, der die Murmel verwertet.
13
15:26
Nach einem recht simplen Backscreen findet sich Wimbush unterm Brett wieder und legt ab. Auf der Gegeneite kontert Heckmann mit Layup.
12
15:25
Klepeisz passt aus höchster Bedrängnis auf Schilling, der es zweihändig mit Dunk krachen lässt.
11
15:24
Weiter geht es im Audi Dome mit einem neuerlichen Fehlwurf von Nixon. Die ersten Punkte gehören so Routinier Günther, der nach Wurffinte aus der Halbdistanz reust.
11
15:22
Beginn 2. Viertel
10
15:21
Viertelfazit:
Anfangs verstrickten sich die Ulmer entgegen ihrer Anlage zu sehr in 1-gege-1-Aktionen. Das rächte sich. Irgendwann wollte kein Wurf mehr glücken, der Ring schien wie vernagelt. Weiler-Babb indes punktete nach Belieben. Danach wirkten die Ulmer zunächst abgebrühter und starteten einen 5:0-Run. Angeführt von Knight konnten die Riesen aber ihren Vorsprung konservieren.
10
15:20
Ende 1. Viertel
10
15:20
Günther verkürzt an der Linie. Der letzte Angriff gehört den Riesen, Nixon kann den schweren Dreier gegen Nixon aber nicht treffen.
10
15:19
Was Knight hier für Offensivrebounds wegpflückt ist nicht von dieser Welt. Nach dem letzten legt der bullige Guard ab.
9
15:18
Brase ist im Spiel und führt sich mit zwei Freiwürfen erfolgreich ein.
9
15:17
Schilling kommt aus der Auszeit heraus und trifft aus der Halbdistanz. Heckmann legt aus halbrechter Position von der Dreierlinie ab.
8
15:14
0/6 von der Dreierlinie, nur 19% aus dem Feld: Die Ulmer wirken wie im Tiefschlaf. Auszeit Ratiopharm.
7
15:13
Das machen die Spatzen gut. Heckmann verweigert einen freien Dreier und penetriert. Es war bereits das fünfte Teamfoul der Riesen und das zweite für Jackson. An der Linie kann Heckmann aber auch keinen Punkt markieren. Dafür lässt es Weiler-Babb von Downtown einsegeln.
7
15:11
Goodwin und Osetkowski vergeben aus dem Dreipunkteland - die Wurfoptionen waren aber auch nicht optimal. Zweimal retten die Ulmer den Ball aber durch Offensivrebounds, weshalb Goodwin ein Foul zieht und an die Linie schreitet. Doch auch da will kein Punkt glücken.
6
15:09
Der Lubu-Zug droht hier ins Rollen zu kommen. Vier schnelle Punkte sorgen für eine 10:7-Führung. Smith versucht in der Transition zum 6:0-Run abzulegen, handelt sich aber sein zweites persönliches Foul ein und geht auf die Bank.
5
15:07
Der Dreier will bei den Ulmern trotz guter Wurfoptionen noch nicht fallen. Goodwin zieht daraus die richtigen Schlüsse, bindet zwei Gegenspieler an sich und legt auf Osetkowski ab.
4
15:06
Mit dem Rücken zum Korb setzt Willis für Ulm nach.
2
15:04
Weiler-Babb dribbelt, stoppt ab und nimmt den Wurf aus der Halbdistanz. Blitzstart für den Guard und damit für die Ludwigsburger. Dann aber zieht Goodwin im Fastbreak mit Kraft zum Brett und stopft mit Autorität.
1
15:03
Archie Goodwin erkämpft sich an der Freiwurflinie den ersten Punkt. Weiler-Babb kontert und legt mit rechts per Layup ab.
1
15:02
Den ersten Ballbesitz erbeuten sich die Spatzen. Ulm setzt zu Beginn auf Andreas Obst, Archie Goodwin, Tyler Harvey, Derek Willis und Dylan Osetkowski. Ludwigsburg geht mit Marcos Knight, Jaleen Smith, Thomas Wimbush, Jonas „Wobo“ Wohlfahrt-Bottermann und Nick Weiler-Babb in die erste Halbfinalpartie. Hans Brase, der im ersten Spiel Bayern 18 Punkte eingeschenkt hatte und im zweiten Spiel angeschlagen fehlte, hat sich heute mit warm gemacht und soll wohl zum Einsatz kommen.
1
15:01
Spielbeginn
14:55
Uns erwartet heute ein Kampf der Systeme. Über 20 Ballverluste konnte Ulm bislang pro Spiel erkämpfen, während Ludwigsburg eine strukturierte Kugel schiebt und das Spielgerät nur 9,8mal pro Partie verliert. Wer wird sich durchsetzen? In Kürze wissen wir mehr.
14:52
„Wer gesehen hat, wie wir gerade spielen, merkt, dass wir richtig geilen Basketball spielen. Und wenn wir so weiterspielen, wird es wirklich schwer, uns zu schlagen“, ist so etwa Gavin Schilling voller Selbstbewusstsein. Die Ulmer sind im Turnier noch ungeschlagen, wohingegen sich Ludwigsburg in der Gruppenphase Berlin beugen musste.
14:48
Nur drei Punkte Differenz sorgten dafür, dass die Barockstädter nach zwei Partien ins Halbfinale einziehen durften. Deutlich entspannter ging es bei Ulm zu, die mit Frankfurt kurzen Prozess machten und am Ende astronomische 67 Punkte mehr erspielten als die Bankenstädter.
14:45
Müde Beine, großes Selbstvertrauen, emotionale Höhepunkte? Psychologisch kann der knappe Sieg der Ludwigsburger über Bayern München vieles bedeuten. Nachdem das Team von John Patrick den amtierenden Meister aus dem Turnier gekegelt hat, haben sich seine Riesen vom Geheim- zum Topfavoriten um den Titel gemausert.
Hallo und herzlich willkommen zum ersten Halbfinal-Spiel im BBL-Finalturnier zwischen den MHP RIESEN Ludwigsburg und ratiopharm ulm! Die Ludwigsburger haben mit dem Rauswurf des Titelverteidigers aus München nicht nur dafür gesorgt, dass es sicher einen neuen Meister geben wird, sondern können auch mit Selbstvertrauen in das Duell mit den im Turnier noch ungeschlagenen Ulmern gehen. Los geht es hier um 15:00 Uhr!

Aktuelle Spiele

22.06.2020 20:30
EWE Baskets Oldenburg
Oldenburg
OLD
EWE Baskets Oldenburg
ALBA BERLIN
ALB
ALBA
ALBA BERLIN
23.06.2020 20:30
ratiopharm ulm
Ulm
ULM
ratiopharm ulm
MHP RIESEN Ludwigsburg
LUB
Ludwigsburg
MHP RIESEN Ludwigsburg
24.06.2020 20:30
ALBA BERLIN
ALBA
ALB
ALBA BERLIN
EWE Baskets Oldenburg
OLD
Oldenburg
EWE Baskets Oldenburg
26.06.2020 20:30
ALBA BERLIN
ALBA
ALB
ALBA BERLIN
MHP RIESEN Ludwigsburg
LUB
Ludwigsburg
MHP RIESEN Ludwigsburg
28.06.2020 15:00
MHP RIESEN Ludwigsburg
Ludwigsburg
LUB
MHP RIESEN Ludwigsburg
ALBA BERLIN
ALB
ALBA
ALBA BERLIN

MHP RIESEN Ludwigsburg

MHP RIESEN Ludwigsburg Herren
Stadt
Ludwigsburg
Land
Deutschland
Farben
Gelb, Schwarz
Gegründet
01.01.1960
Sportarten
Basketball
Spielort
MHP Arena Ludwigsburg
Kapazität
5.180

ratiopharm ulm

ratiopharm ulm Herren
Stadt
Neu-Ulm
Land
Deutschland
Farben
Schwarz, Weiß, Orange
Gegründet
2001
Sportarten
Basketball
Spielort
ratiopharm Arena
Kapazität
6.200