0 °C
Funke Medien NRW
Viertelfinale Rückspiel
20.06.2020 20:30
Beendet
ALBA
ALBA BERLIN
88:85
BG Göttingen
Göttingen
22:1630:1521:2615:28
Spielort
Audi Dome

Liveticker

40
22:11
Fazit:
Mit 88:85 (52:31) zieht Alba Berlin ins Halbfinale des BBL-Finalturniers ein und trifft dort am Montag auf Oldenburg: die Wiederauflage des Pokalfinals. 22 Minuten waren die Hauptstädter brechend dominant, bevor sie die Zügel sukzessive zu sehr schleifen ließen. Göttingen hatte hier am Ende die Chance auf ein ganz seltenes Unentschieden im Basketball. Aufgrund des +25-Siegs der Berliner im Hinspiel hätte es keine Verlängerung gegeben. Dennoch: Alba hat hier fast einen 27 Punkte-Vorsprung verspielt. „Das ist schon ärgerlich. Wir wollten hier 80 Minuten straight spielen. Das ist uns in beiden Spielen nicht gelungen“, ist Nils Giffey kritisch und moniert, dass seine Berliner Probleme hätten, hier Matche zu finishen. Er bekam dabei gezielt viel Spielzeit – genauso wie Stefan Peno, Marcus Eriksson und Rokas Giedraitis, die allesamt im bisherigen Turnierverlauf noch unter Ladehemmungen litten. Topscorer wird Hermannsson mit 19 Punkten. Für Göttingen legte Lockhart starke 19 Zähler auf. Damit verabschieden wir uns aus dem Audi Dome. Guten Abend!
40
22:06
Spielende
40
22:06
Allen kriegt den offenen Wurf, kann aber nicht treffen.
40
22:04
Göttingen will auf den Dreier gehen und so das Remis erzwingen. Der Ball kommt tief zu Allen, der daneben wirft. Andric macht den Korbleger zum -1. Danach foulen sie taktisch. Hermannsson trifft beide Freiwürfe. Auszeit Göttingen bei 1,9 Sekunden vor dem Ende.
40
22:01
Hermannsson steht an der Linie und stellt auf 86:83. Auszeit BG Göttingen. Nach wie vor 8,5 Sekunden auf der Uhr.
40
22:00
Zwei offene Würfe im letzten Angriff hatten die Göttinger. Bei 8,5 Sekunden auf der Uhr foulen sie jetzt taktisch. Den Ehrensieg wollen sie einheimsen.
40
22:00
Ogbe wird im Fastbreak von Andric gepflückt. Hundt von halbrechts aus der Dreierdistanz verwirft. Berlin nimmt das Tempo raus, aber Eriksson verlegt den Halbdistanzwurf.
39
21:59
Hundt ist hier sowas on fire. An Eriksson vorbei zieht er in die Zone und schließt mit And one ab!
38
21:58
Dieses mal verlegt Hundt, aber Omuvwie ist zur Stelle und vollstreckt per Tip-in.
38
21:57
Keine Ahnung wie, aber Hundt kann mit irrem Korbleger auf -4 stellen. Viel höher kann man kaum abschließen. Auf der Gegenseite stoppt Hermannsson die Blutung. Aber Hundt hat noch nicht genug, attackiert erneut und schließt per Korbleger ab.
37
21:54
Ruoff bedient den cuttenden Lockhart der völlig frei dunken kann. Hundt klaut danach den Ball und bedient Omuvwie per Alley-oop-Anspiel. Göttingen spielt hier noch um den Sieg. Daher beraten sich die Berliner in einer Auszeit.
36
21:53
Hundt spielt hier groß auf und schließt off-balance aus der Halbdistanz ab. Danach fängt der Youngster einen schwachen Pass ab. Giffey kann die Nummer 33 der Veilchen gerade nicht kontrollieren und geht vom Parkett.
35
21:51
Lockhart-Anspiel auf Air Kok! Klasse Alley-oop-Dunk des Niederländers. Nnoko schließt im Nachfassen auf der Gegenseite ab. Dafür lässt es Allen aus dem Dreipunkteland für die BG krachen.
34
21:50
Kramer muss mit seinem fünften Foul in 14 Minuten das Feld verlassen. Für Alba kann Giffey am Brett das 78:63 markieren.
33
21:48
Mit viel Hangtime schließt Hermannsson mit der rechten Hand nach Zug durch die gesamte Göttinger Zone ab.
32
21:46
Hundt bewegt sich stark am Perimeter um den Swing und kann einen Dreier markieren. Andric lässt ebenfalls einen Distanzwurf frei. Nur noch -10 in diesem Spiel.
31
21:44
Weiter geht's mit dem Schlussviertel. Was kann Göttingen hier noch reißen?
31
21:43
Beginn 4. Viertel
30
21:42
Viertelfazit:
Zu Viertelbeginn waren die Albatrosse brechend dominant. Danach ließen sie die Zügel defensiv schleifen. Göttingen startete einen befreienden 11:0-Lauf und konnte sich zurück ins Spiel kämpfen. Angeführt von Lockhart zeigte die BG viel Moral und Spaß am Match.
30
21:42
Ende 3. Viertel
30
21:42
Oho! Noch ein Dreier von Peno. Dieses mal stand der Langzeitverletzte a.D. an der Birne. Die letzten Punkte gehören aber Lockhart, der am Perimeter das 57:73 aus Sicht seiner Niedersachsen einfliegen lässt.
30
21:39
Peno scheint seinen Touch von außen wieder gefunden zu haben und trifft aus der rechten Ecke. Gegenüber dunkt Kok mit beiden Händen und viel Energie. Hundt lässt zu Beginn der letzten Minute einen Dreier nach Step-back folgen.
28
21:37
Hundt geht über links und mimt beim Layup den Oberkellner. Es waren die ersten Punkte des Point Guards, der zuvor links an Mattiseck vorbeigezogen war.
28
21:36
Die BG-Bank feiert hier jeden Stop und jeden Ballgewinn der Veilchen wie die Meisterschaft. Jetzt sind es die Berliner die das Tempo rausnehmen und nach einem langen Setplay Sikma an die Linie bringen. Der MVP-Kandidat trifft aber nur einen.
27
21:33
Die Veilchen machen hier munter weiter. Jetzt war es Allen aus der Halbdistanz, der auf -16 stellt.
26
21:32
Brillanter Cut von Lockhart zum Brett. Mit Reverse-Layup legt der Forward ab.
25
21:29
Lockhart lauert im Passweg und schließt im Fastbreak sicher ab. Das war ein 11:0-Lauf der Göttinger wie aus dem Nichts. Da vertraut selbst Alba-Coach Aíto García Reneses nicht mehr auf die Selbstheilkräfte seines Teams und bittet zur Auszeit.
23
21:27
Im Fastbreak lässt es Ruoff übers Brett klingeln. Danach erbeuten die Veilchen einen Steal: Ruoff bedient Lockhart per Alley-Anspiel über Giffey.
22
21:26
Aus dem Einwurf an der Grundlinie heraus kriegen die Spreestädter Giedraitis frei, der von links aus der Ecke abdrückt. Giffey lässt es danach aus der Halbdistanz klirren. Der Qualitätsunterschied ist hier wirklich beängstigend. Danach kann Lockhart immerhin die ersten BG-Punkte bestellen.
21
21:24
Der Ball läuft wieder im Audi Dome. Hermannsson trifft aus dem Fastbreak heraus quasi sofort nach Wiederanpfiff.
21
21:23
Beginn 3. Viertel
20
21:11
Halbzeitfazit:
Einen gewissen Streetball-Charakter kann man dem Spiel nicht absprechen. Viele Dunks, schnelle Pässe, nicht immer die höchste Konzentration in der Verteidigung: einfach ein rasantes Auf und Ab. Wann immer die Albatrosse das Tempo auch defensiv forcieren, ziehen sie gefühlt 10 Punkte davon. Mit Ausnahme von Lorenz Brenneke haben alle Akteure des tiefen Kaders bereits Einsatzzeit gesehen. Berlin kann es sich leisten und ist Göttingen dennoch zwei bis drei Klassen überlegen. Spannung sieht anders aus, schlechter Basketball aber eben auch.
20
21:09
Ende 2. Viertel
20
21:09
Starker Offensivrebound von Omuvwie mit anschließendem Layup. Ein versöhnliches Viertelende für die BG, die hier zuletzt stark unter die Räder gekommen war. Halbzeit!
20
21:07
Das Spiel kennt jetzt nur noch eine Richtung, nachdem Berlin auch defensiv wieder dagegenhält. Dann aber findet Ruoff nach scharfem Cut Allen via Bodenpass, der endlich mal frei ablegen kann.
19
21:06
Eriksson findet Nnoko, der gegen Kok locker ablegt. Maximal Gegenwehr sieht sicher anders aus. Peno legt mit einem tiefen Zweier noch einen drauf.
17
21:03
Das ist sein Brot-und-Butter-Wurf: Aus dem Spot up einen halben Meter hinter der Dreierlinie lässt es Eriksson einschlagen. Nnoko kann wenig später am Brett für Alba nachlegen.
16
21:01
Nnokos Abschluss war ein And one. Der Ball geht an den Ring, Giffey passt aber auf und dunkt nach O-Reb aus dem Stand. Nach Touchdownpass lässt es dafür Lockhart klingeln, bevor Ogbe erneut in die Lücke penetriert und mit viel Kraft dunkt.
15
20:59
Nnoko stößt in die Lücke der Göttinger D und schließt erneut im Fastbreak ab. Es war der 13. Punkt der Hauptstädter aus dem Schnellangriff heraus in diesem Spiel. Auszeit BG.
14
20:56
Zwei schnelle Pässe über das gesamte Feld brachten Hermannsson offen unterm BG-Korb in Position. Gerade ist es ein rasantes Hin-und-Her mit wenigen Spielunterbrechungen im Audi Dome.
13
20:55
Giedraitis lässt es hier zweihändig nach Zug über rechts krachen. Danach bedient Hundt schön Ruoff am Brett, der zuvor von Giedraitis auf die falsche Seite des Posters gebracht worden war.
12
20:53
Danach bedient Sikma Youngster Mattiseck an der Birne. Damit führen die Albatrosse hier wieder zweistellig.
1
20:52
Weiter geht es im Audi Dome mit zwei Fehlwürfen auf beiden Seiten. Berlin sucht dann Sikma, der Kok nach zwei Drehungen aussteigen lässt und ablegt.
11
20:50
Beginn 2. Viertel
10
20:50
Viertelfazit:
Berlin spielt hier mit aller Konzentration und erzwingt immer wieder Ballverluste. Sie lauern kontinuierlich in den Passwegen, wobei vor allem Göttingens Hundt unsicher wirkt. Vorne waren die Spreestädter zunächst auch im Spielfluss und ließen keinen Zweifel daran, dass sie das Rückspiel trotz 25-Punkte-Vorsprung ernstnehmen. Nach einer Auszeit zur Viertelmitte wirkte das Gelingen der Veilchen dann immer konzentrierter. Einige schwere Korbaktionen gepaart mit einem Rhythmusverlust der Albatrosse in der Offense sorgen dafür, dass das Match noch offen ist.
10
20:49
Ende 1. Viertel
10
20:47
Im Nachfassen bring Kok seine Göttinger hier fast wieder in Schlagdistanz. Der Flow ist den Berlinern etwas verloren gegangen, die hier aber auch früh tief durchrotieren.
9
20:45
Buzzerdreier durch Lockhart! Allmählich bessert sich die Laune auf der BG-Bank. Es war ein schwerer Step-back-Wurf aus der rechten Ecke.
7
20:41
Dreier Giffey - der Forward kam in der zweiten Angriffswelle zur Wurfchance. Hermannsson erbeutet Turnover Nummer 6 der BG und legt im Fastbreak ab.
5
20:39
Aus dem Pick-n-Roll kommt Ruoff mit einem einhändigen Dunk geschnellt. Kurz darauf bedient er Allen in der linken Ecke zum Dreier.
4
20:37
Eriksson von halblinks trifft - das ist ein 9:0-Run der Berliner, die das Gaspedal wirklich voll durchdrücken. Als Giedraitis erneut den Ball im Passweg stibitzt und frei im Fastbreak abschließt, bittet BG-Coach Johan Roijakkers zur Auszeit.
3
20:34
Berlin spielt hier mit vollem Einsatz und gibt keinen Ball verloren. Nnoko hatte sich bereits nach einem Loose Ball geschmissen, Eriksson einen Steal erbeutet. Hermannsson penetriert über links an Hundt vorbei und sorgt für die nächsten Punkte.
2
20:33
Aus dem Dreipunkteland bestellt Mathis Mönninghoff die erste Führung der BG. Über den heranschnellenden Eriksson lässt der Forward es einschweben.
1
20:32
Nnoko streichelt das Spielgerät nach Alley-Anspiel Giedraitis durch den Ring.
1
20:31
Der Ball läuft und geht zunächst an die Göttinger. Alba setzt zu Beginn auf Nils Giffey, Martin Hermannsson, Marcus Eriksson, Rokas Giedraitis und Landry Nnoko. Geschont werden Peyton Siva, Tyler Cavanaugh und Krešimir Nikić. Bei den Veilchen basteln Alex Ruoff, Dennis Kramer, Bennet Hundt, Marvin Omuvwie und Mathis Mönninghoff am Projekt „Wunder von München“.
1
20:31
Spielbeginn
20:25
Halbfinal-Gegner Oldenburg musste um den Einzug viel härter kämpfen – und droht entsprechend besser im Rhythmus zu sein. Die Albatrosse tun also gut daran, nicht mit angezogener Handbremse zu spielen. Oder hat der Basketball-Gott doch Verrücktes im Sinn? Bald wissen wir mehr.
20:21
Berlin spielt nach wie vor vielleicht den komplettesten Basketball aller Teams im Turnier. Dass aus dem Start-Ziel-Sieg am Ende ein kleiner Blow-Out wurde, dafür war die offensive Leistungssteigerung im zweiten Viertel verantwortlich. Defensiv rührten die Hauptstädter dann vor allem direkt nach dem Seitenwechsel Zement an. Über Minuten hielten sie ihren Korb sauber.
20:15
Für die BG ist schon das Erreichen des Viertelfinals ein Erfolg. Dort bekam sie aber einen Klassenunterschied zu spüren: „Die Qualität von Berlin war entscheidend dafür, dass wir nicht noch länger im Spiel geblieben sind. Meine Mannschaft verdient ein Kompliment dafür im letzten Viertel gekämpft und es gewonnen zu haben. Wir müssen so weitermachen, wie wir dieses Spiel beendet haben und hoffentlich gibt es dann im zweiten Spiel ein Wunder“, legt Coach Johan Roijakkers die Karten offen auf den Tisch.
Hallo und herzlich willkommen zu den Playoffs im Finalturnier der BBL! Alba Berlin kann heute den Einzug ins Halbfinale gegen die BG Göttingen festzurren. Dafür sollte den Hauptstädtern angesichts des überaus komfortablen 25-Punkte-Vorsprungs aus dem Hinspiel und des mehr als souveränen Auftretens bislang in München ein Auftritt im Schongang reichen - zumal sich die Göttinger nach ihrem Auftaktsieg gegen Crailsheim nur noch als besserer Sparringspartner für ihre Gegner präsentiert haben.

Aktuelle Spiele

22.06.2020 20:30
EWE Baskets Oldenburg
Oldenburg
OLD
EWE Baskets Oldenburg
ALBA BERLIN
ALB
ALBA
ALBA BERLIN
23.06.2020 20:30
ratiopharm ulm
Ulm
ULM
ratiopharm ulm
MHP RIESEN Ludwigsburg
LUB
Ludwigsburg
MHP RIESEN Ludwigsburg
24.06.2020 20:30
ALBA BERLIN
ALBA
ALB
ALBA BERLIN
EWE Baskets Oldenburg
OLD
Oldenburg
EWE Baskets Oldenburg
26.06.2020 20:30
ALBA BERLIN
ALBA
ALB
ALBA BERLIN
MHP RIESEN Ludwigsburg
LUB
Ludwigsburg
MHP RIESEN Ludwigsburg
28.06.2020 15:00
MHP RIESEN Ludwigsburg
Ludwigsburg
LUB
MHP RIESEN Ludwigsburg
ALBA BERLIN
ALB
ALBA
ALBA BERLIN

ALBA BERLIN

ALBA BERLIN Herren
Spitzname
Albatrosse
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
gelb-blau
Gegründet
01.01.1991
Sportarten
Basketball
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
14.500

BG Göttingen

BG Göttingen Herren
Spitzname
Die Veilchen
Stadt
Göttingen
Land
Deutschland
Farben
Weiß, Violett
Gegründet
2007
Sportarten
Basketball
Spielort
Sparkassen-Arena
Kapazität
3.447