0 °C
Funke Medien NRW
Gruppe B
11.06.2020 16:30
Beendet
Frankfurt
FRAPORT SKYLINERS
63:59
SC RASTA Vechta
Vechta
15:1716:1714:1018:15
Spielort
Audi Dome

Liveticker

40
18:29
Fazit:
Das Spiel mit den wenigsten erzielten Punkten (122) in dieser Saison endet mit einem 63:59-Erfolg der Frankfurter über Vechta. Insgesamt bekleckerten sich die zwei Kontrahenten nicht wirklich mit Ruhm und produzierten zu viele Fehlwürfe und Turnover. Beide Mannschaften trafen heute weniger als 40% ihrer Würfe. Bester Akteur auf Seiten der Hessen war Polas Bartolo mit 16 Zählern. Frankfurt sichert sich nach zwei knappen Niederlagen den ersten Sieg in diesem Turnier, während Vechta die zweite Schlappe kassiert. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
40
18:25
Spielende
40
18:24
Simpson produziert aus der Auszeit heraus das nächste Offensivfoul, sodass auch die kleinsten Hoffnungen auf ein Comeback zunichte gemacht werden.
40
18:22
Masiulis macht den Deckel drauf! Zehn Sekunden vor dem Ende steigt Masiulis unter dem Korb nach oben, legt den Ball in den Ring und wird dabei von Wainright gefoult, der mit fünf Fouls auf die Bank muss. Anschließend trifft Masiulis seinen Frebbie und baut den Vorsprung der Frankfurter auf vier aus.
40
18:21
Stark verteidigt von Rahon! Zyskowski spielt auf der rechten Seite einen schönen Doppelpass und marschiert zum Korb. Dort stellt sich Rahon dem Hünen in den Weg und verhindert den Layup des Polen.
39
18:18
Ganz wichtig! Diesmal lassen die Vechtaner den Ball deutlich besser laufen. Am Ende landet die Kugel bei Zyskowski, der den Spalding vom Parkplatz mit einer flachen Flugkurve in den Ring befördert.
38
18:15
Der kann Crunch-Time! Wieder ist Roberston zur Stelle. Der Frankfurter drückt aus der rechten Ecke ab und markiert die nächsten drei Zähler für seine Männer.
36
18:13
Leichte Punkte für Frankfurt! Von der Baseline befördert Rahon die Murmel per Bodenpass zu Robertson, der das Spielgerät übers Brett reinlegt. Die letzten vier Minuten laufen.
35
18:10
Starke Szene von Wainright! Der US-Amerikaner schnappt sich gleich zweimal am offensiven Brett den Rebound. Am Ende legt der Vechtaner die Murmel lässig in den Ring.
34
18:08
24 Sekunden lassen die Vechtaner den Spalding in der Offense zirkulieren, ohne eine Lücke zu finden. Am Ende entschließt sich Rebec für einen Notwurf, der deutlich am Ring vorbeisegelt.
33
18:03
Vechta startet mutig in den Schlussabschnitt! Rebec drückt von der Birne ab und darf sich nach langer Zeit wieder über Punkte auf dem eigenen Konto freuen. Insgesamt starten die Rasta-Männer mit einem 5:0-Lauf.
31
17:59
Die letzten zehn Minuten laufen!
31
17:59
Beginn 4. Viertel
30
17:59
Viertelfazit:
Ein unspektakuläres Viertel endet mit einer 45:44-Führung für Frankfurt. Beide Mannschaften kehrten mit kalten Händen aus den Katakomben zurück, schossen zahlreiche Fahrkarten und zauberten zahlreiche Turnover auf den Court. Nach fünf Minuten wurden insgesamt fünf Zähler erzielt. Am Ende wurden die zwei Kontrahenten nochmal etwas besser und trafen einige Würfe von Downtown. Dennoch dürfte es im vierten Viertel spannend werden.
30
17:57
Ende 3. Viertel
30
17:54
Binnen weniger Sekunden drehen die Vechtaner die Partie. Von der linken Seite spielt Young die Kugel zu Simpson, der seinen Dreier sicher verwandelt. Einen Angriff zuvor hatte bereits Zyskowski drei Zähler markiert.
27
17:50
Robertson steigt ansatzlos auf der rechten Seite nach oben und verwandelt seinen Dreier sicher. Insgesamt haben die zwei Mannschaften erst zehn Punkte im dritten Viertel erzielt.
26
17:48
Kessens hat kein Bock auf Ballbesitz. Nach seinem Defensivrebound will Kessens seine Dribblingkünste zeigen, bringt allerdings nur ein Doppeldribbling zustande und bekommt die Szene folgerichtig von den Unparteiischen zurückgepfiffen.
25
17:45
Naja! Rebec zieht in der Zone leicht nach links und hat plötzlich ganz viel Raum. Der Wurf des Vechtaner klatscht wie viele zuvor nur an den Ring.
23
17:41
Polas Bartolo hält die Fahne für Frankfurt hoch. In der linken Ecke wird der Skyliner von Robertson angespielt. Der kubanisch-deutsche Akteur steigt nach oben, versenkt seinen Dreier sich und markiert seine Punkte 12, 13 und 14.
22
17:39
Erstmal verändert sich nicht viel! Binnen einen Minute leisten sich die zwei Teams gleich vier Ballverluste. Die Qualität in diesem Spiel reicht nicht aus, um den Sprung in die nächste Runde des Turniers zu schaffen.
21
17:37
Weiter geht's mit der zweiten Hälfte! Beide Mannschaften verteidigen jetzt vor ihren eigenen Bänken.
21
17:36
Beginn 3. Viertel
20
17:22
Halbzeitfazit:
Vechta führt zum Pausentee mit 34:31 gegen Frankfurt. Beide Mannschaften zeigten nicht den besten Basketball in ihrer Saison, sodass sich die Wurfquoten der zwei Mannschaften deutlich unter 40% bewegen. Insgesamt definierten sich die zwei Kontrahenten vor allem über intensive Zweikämpfe, viele Turnover und zahlreiche vergebene Chancen. Beide Parteien haben im zweiten Abschnitt noch oben. Gleim, Trainer der Frankfurter, hat bereits Feierabend, da er die Unparteiischen knapp 30 Sekunden lautstark anschnauzte und gleich zwei Technische Fouls kassierte. Bis gleich!
20
17:19
Ende 2. Viertel
19
17:18
Das war's für Gleim! Der Coach hätte gerne einen Foulpfiff für seine Männer bei einem Angriff gesehen. Dementsprechend beschwert er sich lautstark bei den Unparteiischen und kassiert das erste Technische Foul. Doch der Trainer ist nicht mehr aufzuhalten und kassiert sofort das zweite Technische. Wutentbrannt stapft der Coach aus dem Innenraum der Arena.
17
17:13
Starke Szene von Schoormann. In der Defense schnappt sich der Frankfurter die Kugel. Schoormann drückt sofort aufs Gaspedal, lässt unter dem Korb Kessens mit einem Euro-Step ganz alt aussehen und legt den Spalding sicher übers Brett rein.
16
17:10
Geht doch! Freudenberg passt das Spielgerät mit Übersicht zu Robertson, der von Draußen abdrückt. Es ist der zweite erfolgreiche Dreier für die Skyliners im zwölften Versuch.
14
17:08
Beide Mannschaften werfen am heutigen Nachmittag zu viele Bricks, um die Zuschauer vor den Fernsehen von ihren Hockern zu hauen. Die Frankfurter treffen lediglich 36% ihrer Versuche, während auf Seiten von Vechta sogar nur jeder dritte Wurf im Netz landet.
12
17:03
Polas Bartolo schnappt sich den Ball am defensiven Brett und läutet den Fast Break ein. Unter dem Korb setzt sich Rahon rustikal gegen DiLeo durch und legt den Spalding übers Brett sicher in den Korb.
11
17:01
Weiter geht's mit dem zweiten Viertel!
11
17:00
Beginn 2. Viertel
10
17:00
Viertelfazit:
Die Vechtaner kamen besser in die Partie und nervten die Gegner immer wieder mit intensiver Defense, im Zuge dessen die Frankfurter zu oft den Ball verloren und Würfe aus schwierigen Positionen nehmen mussten. Mitte des ersten Viertels kamen die Skyliner etwas stärker in das Match, weil Vechta in der Offensive ebenfalls zu viele Fahrkarten schoss. Für beide Teams ist noch Luft nach oben.
10
16:58
Ende 1. Viertel
8
16:50
Diesmal klauen die Frankfurt den Gegnern das Leder. Über Umwege landet der Spalding auf der linken Seite bei Polas Bartolo, der mit seinem erfolgreichen Wurf bereits seine Zähler acht und neun erzielt.
7
16:46
Weiterhin agieren die Rasta-Männer sehr aufmerksam und haben bei vielen Pässen der Gegner die Hand am Ball. Offensiv müssen sich die Skyliners etwas einfallen lassen. Aktuell bewegen sich die nominellen Gastgeber zu langsam.
5
16:42
Die Vechtaner bauen das Spiel langsam auf. Kessens spielt die Kugel aus dem Zentrum nach links zu Young, der sofort nach innen zieht und seinen Reverse-Layup sicher verwandelt.
3
16:40
Aus der linken Ecke zieht Polas Bartolo nach innen und stopft den Spalding lautstark durch den Ring. Das ging aus Sicht der Vechtaner zu leicht.
3
16:37
Auch Rasta hat Bock! Simpson zieht von der linken Seite an die Birne und verschafft sich viel Platz. Der US-Amerikaner visiert den Korb an und verwandelt rund einen Meter hinter der Dreierlinie sicher.
2
16:36
Freudenberg leistet sich nach knapp 90 Sekunden bereits das zweite unnötige Foul. Der Frankfurter muss das Parkett wegen Foulproblemen direkt verlassen.
2
16:35
Vechta verteidigt extrem aggressiv, im Zuge dessen die Skyliners das Spielgerät teilweise überhastet weiterleiten müssen. Von der rechten Seite drückt Freudenberg von Downtown ab und markiert die ersten drei Punkte für sein Team.
1
16:32
Los geht's! Vechta gewinnt den Sprungball für sich und startet mit dem ersten Angriff.
1
16:31
Spielbeginn
16:30
Beide Mannschaften schwören sich in ihren Hälften nochmal ein. In wenigen Augenblicken kann es losgehen. Viel Spaß bei einer hoffentlich spannenden Partie!
16:25
Auch Vechta musste in der Gruppe B bereits gegen Ludwigsburg ran und scheiterte ebenfalls knapp an den Süddeutschen. Nach starkem Kampf verlor Rasta am Ende mit 76:81. Zyskowski mit 18 Punkten und 8 Rebounds sowie Rebec (6 Punkte, 5 Rebounds und 7 Assists) wussten zum Auftakt zu gefallen. Im zweiten Duell während des Turniers wollen die Vechtaner den ersten Win einsacken.
16:11
Gleich zweimal schrammten die Frankfurter an einem Erfolg beim Finalturnier vorbei. Zum Auftakt duellierten sich die Hessen mit den Albatrossen aus Berlin und mussten sich nach starkem Kampf mit 72:81 geschlagen geben. Am vergangenen Dienstag scheiterten die Fraports erst in den letzten Spielsequenzen an den Ludwigsburgern. Im Zuge dessen soll im dritten Match gegen Vechta der erste Sieg her, um sich für die starken Auftritte zu belohnen.
Hallo und willkommen zum 3. Spieltag des Final-Turniers der BBL! Die Fraport Skyliners treffen ab 16:30 Uhr auf den SC RASTA Vechta. Beide Teams warten noch auf den ersten Sieg in der Gruppe B. Die Frankfurter konnten drei Tage lang regenerieren, haben dafür aber schon zweimal gespielt. Dabei zeigten sie vor allem bei der knappen Niederlage gegen Ludwigsburg eine starke Leistung. Vechta hat das letzte Duell im Januar mit 73:65 für sich entschieden. Wer triumphiert in dieser Partie?

Aktuelle Spiele

20.06.2020 20:30
ALBA BERLIN
ALBA
ALB
ALBA BERLIN
BG Göttingen
BGG
Göttingen
BG Göttingen
21.06.2020 15:00
MHP RIESEN Ludwigsburg
Ludwigsburg
LUB
MHP RIESEN Ludwigsburg
ratiopharm ulm
ULM
Ulm
ratiopharm ulm
22.06.2020 20:30
EWE Baskets Oldenburg
Oldenburg
OLD
EWE Baskets Oldenburg
ALBA BERLIN
ALB
ALBA
ALBA BERLIN
23.06.2020 20:30
ratiopharm ulm
Ulm
ULM
ratiopharm ulm
MHP RIESEN Ludwigsburg
LUB
Ludwigsburg
MHP RIESEN Ludwigsburg
24.06.2020 20:30
ALBA BERLIN
ALBA
ALB
ALBA BERLIN
EWE Baskets Oldenburg
OLD
Oldenburg
EWE Baskets Oldenburg

FRAPORT SKYLINERS

FRAPORT SKYLINERS Herren
Stadt
Frankfurt am Main
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1999
Sportarten
Basketball
Spielort
Fraport Arena
Kapazität
5.000

SC RASTA Vechta

SC RASTA Vechta Herren
Stadt
Vechta
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
26.06.1979
Sportarten
Basketball
Spielort
Rasta-Dome
Kapazität
3.140