0 °C
Funke Medien NRW
17. Spieltag
27.01.2020 20:30
Beendet
ALBA
ALBA BERLIN
98:82
HAKRO Merlins Crailsheim
Crailsheim
22:2230:1823:1923:23
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Zuschauer
7.131

Liveticker

40
22:17
Fazit:
98:82 heißt es am Ende in der Mercedes-Benz Arena im Duell zwischen Alba Berlin und den Crailsheim Merlins. Offen ging es nur in den ersten 15 Minuten zu, bevor Alba Schritt für Schritt seine tiefere Bank und höhere Klasse ausspielte. "Wir haben als Team beim Rebound nicht gut ausgesehen. Das schadet uns vor allem gegen große Mannschaften", erklärt Fabian Bleck im Interview nach dem Spiel. Für seine Merlins war es die erste Niederlage nach zuletzt vier Siegen in Folge. Gegen Bonn, Frankfurt und Braunschweig geht es nun gegen drei Teams aus der unteren Tabellenhälfte. Topscorer des heutigen Matches ist Berlins Martin Hermannsson mit 18 Punkten.
40
22:09
Spielende
40
22:08
Nnoko macht nach hübschem Alley-oop-Anspiel den Deckel drauf. Am Ende bleibt den Hauptstädtern nur der "Hunderter" verwehrt.
39
22:06
Siva hat etwas dagegen, splittet das Double-Team der Crailsheimer mit Streetball-Moves und legt übers Brett ab. Alba wird das Ding jetzt über die Ziellinie bringen.
38
22:05
Geht da noch was? Abseits des Balls kassiert Giedraitis ein Foul. Morgan verkürzt an der Linie auf 11. Noch zwei Minuten.
37
22:03
Obwohl Bleck nach Offensivrebound sogar auf 12 Punkte verkürzt, glaubt Coach Aíto García Reneses weiter an die Selbstheilungskräfte seiner Albaner. Zu Recht: Ogbe sorgt mit einem Dreipunktespiel für Beruhigung.
36
22:00
Morgan schließt im Fastbreak unbedrängt per Layup ab. Im Pick-n-Roll lässt Black nach einem Stop der Merlins aber die vermeintlich einfachen Punkte liegen. Somit läuft den Gästen langsam die Zeit davon.
35
21:58
Mit langen Schritten zieht Hawkins das Foul gegen Thiemann und tritt an die Freiwurflinie. Da das Spiel gefühlt entschieden ist, lassen die Hausherren in der Defensive die Zügel schleifen und Crailsheim wieder mitspielen. Von einer Wende kann aber keine Rede sein.
33
21:56
Problem der Merlins ist die schwache Dreierquote. Auch offene Würfe, von denen es nur wenige gibt, wollen nicht durch die Reuse. Immerhin Hawkins sorgt für einen Lichtblick, scort im Lauf coast to coast via Korbleger nach Steal.
32
21:54
Die Schlagzahl geht jetzt deutlich runter. Beide Teams versuchen aus dem Setplay etwas zu kreieren. Offensivfouls und Ballverluste prägen aber das Bild, während Thiemann nach 110 Sekunden am Brett mit links vollstreckt.
31
21:51
Hermannsson erarbeitet sich aus der Mitteldistanz clever einen freien Abschluss. Auch im Schlussviertel erwischen die Spreestädter den besseren Start.
31
21:50
Beginn 4. Viertel
30
21:50
Viertelfazit:
Ohne ein absolutes Basketball-Feuerwerk abzubrennen gelingt es Alba, einen deutlichen Klassenunterschied herauszuspielen. Die Merlins wirken stets einen Schritt zu langsam. Daraus resultieren die schwachen Wurfquoten der Gäste, die einen langen Weg vor sich haben, wenn heute noch ein Comeback glücken soll.
30
21:48
Ende 3. Viertel
30
21:48
Stuckey hat aus der rechten Ecke die Chance, mit der Sirene zu verkürzen. Doch auch dieser Wurfversuche dreht sich aus der Reuse.
29
21:46
Obwohl Jones die Blutung für die Merlins stoppen kann, entgleitet dem Iisalo-Team der Zugriff aufs Match. Thiemann tippt den Ball nach mehreren Traumpässen der Berliner schließlich prosaisch in den Korb.
28
21:43
Direkt in der nächsten Sequenz verdaddeln die Zauberer den Ball erneut. Auf der Gegenseite erhöht Youngster Mattisseck nach Zuspiel von Hermannsson von der Birne. Auszeit Crailsheim.
27
21:42
Morgan verliert den Ball, kämpft am Parkett liegend und schlägt in Richtung Giedraitis aus. Nach längerer Beratung entscheiden die Refs auf ein unsportliches Foul. Die Nummer 31 der Albaner trifft beide Freiwürfe. Giffey lässt nach Offensivrebound einen Mitteldistanztreffer folgen. Alba führt mit 15 Punkten.
26
21:38
Alba scheint seine knappe zweistellige Führung zementieren zu können, auch wenn Mattisseck in einem Crailsheimer Block kleben bleibt und Špan frei von jenseits des Perimeters einen Dreier einstreut.
25
21:35
Giedraitis netzt aus der selben Distanz ebenfalls per Baby-Hook und eines Fouls zum Trotz. Morgan hält im Gegenzug mit einem weiteren Dreier dagegen.
24
21:33
Finte, Dribbling, Wurf: In dieser Reihenfolge vollstreckt Hawkings aus der Halbdistanz gegen Giffey. Auf der Gegenseite netzt Nnoko via Baby-Hook aus zwei Metern. Damit ist es wieder zweistellig für Berlin.
23
21:31
Endlich ein offener Dreier für Crailsheim! Diese Punkte durch Morgan haben die Merlins gebraucht. Der Forward steigt aus der rechten Ecke empor und trifft nichts als Nylon.
22
21:29
Sikma zieht mit optimalem Timing das Foul und erhöht für die Gelb-Blauen an der Bonuslinie. Bei den Merlins will in der Anfangsphase des dritten Viertels nicht viel glücken.
21
21:27
Weiter geht es in der Mercedes-Benz Arena.
21
21:26
Beginn 3. Viertel
20
21:15
Halbzeitfazit:
52:40 steht es nach den ersten zwanzig Minuten. Mit einem beeindruckenden Schlussrun konnten die Hausherren am Ende davonziehen. Berlin hatte sich zu diesem Zeitpunkt besser auf das Spacing der Gäste eingestellt, die keine offenen Würfe mehr fanden. Eine raffinierte Ganzfeldpresse stellte den Zauberern mehrere Fallen, zudem stieg die Feldwurfquote der Spreestädter unaufhaltsam. Eine hohe Foulbelastung des Iisalo-Teams bedeutete gleichsam viele Freiwürfe für Berlin. Topscorer ist bislang Martin Hermannsson mit 13 Punkten.
20
21:11
Ende 2. Viertel
20
21:11
Siva bedient Giedraitis, der per Curl am Brett abschließt. Es sollten die letzten Punkte der ersten Halbzeit bleiben.
19
21:07
Morgan erlöst seine Crailsheimer, stiehlt den Ball zunächst und schließt dann mit langen Schritten nach Eurostep ab.
18
21:05
Aus dem Pick-n-Pop heraus trifft Mattisseck von Downtown. Erstmals liegen die Merlins damit zweistellig zurück.
17
21:03
Zu allem Überfluss holt sich einer der wenigen "Langen" bei den Gästen - Javontae Hawkins - sein drittes persönliches Foul ab. Iisalo hat genug gesehen, bittet zur Auszeit und bringt Stuckey zurück. Smallball ist jetzt angesagt.
17
21:01
"And one" brüllt ein Fan von der Tribüne, als Hermannsson sich mit allen Mitteln in der Zone Platz verschafft und trotz Fouls per Floater trifft. Auch der Bonusfreiwurf passt. Sikma kann per Tip-in in der nächsten Angriffssequenz weiter erhöhen. Müssen die Merlins jetzt abreißen lassen?
16
20:59
Immer wieder tut Jones den Hauptstädtern in Brettnähe weh. Erst per Tip-in, dann via zweihändigen Posterdunk setzt der Big Man Zeichen. Auf der Gegenseite erobert Hermannsson die Führung per Dreier zurück.
14
20:57
Wild und unübersichtlich gleicht das Spiel eher einer Billardpartie. Mehrere Ballverluste im Wechsel führen zu gleich mehreren Wechseln. Dann ist es Hermannsson, der gegen den deutlich kleineren Russel per Hook abschließt.
13
20:54
Eleganter kann man das nicht lösen. Elegant dreht sich Hermannsson um die eigene Achse und passt zu Eriksson, der von rechts aus dem Dreipunkteland land verwandelt. Wenig später lässt Eriksson den nächsten Distanzwurf einschweben.
12
20:52
Black rollt exzellent ab und scort nach Bodenanspiel. Die Anfangsphase gehört den Zauberern.
11
20:50
Beginn 2. Viertel
10
20:50
Viertelfazit:
Ob das gut geht? Alba nimmt fast so viele Dreier wie die Merlins, die am Ende heißlaufen: Black kann kurz vor Ablauf der Schussuhr nur ahnen, wo sich Stuckey befindet, passt den Ball aber traumwandlerisch sicher zum Guard, der mit der Sirene das 22:22 erzielt. Vier Dreier - zwei von jeder Mannschaft - hatten das Ende des ersten Viertels markiert. Berlin spielt das Spiel der angereisten Baden-Württemberger.
10
20:48
Ende 1. Viertel
9
20:46
Nach einer fantastischen Passstaffette lässt Špan Worten Taten folgen und verkürzt aus der Dreipunktedistanz.
9
20:45
Iisalo ist vom Auftritt seiner Merlins wenig angetan. Nachdem Alba die Crailsheimer Defensive mehrmals in der Zone knackte, beantragt der Finne die erste Auszeit.
8
20:44
Mit einem soften Floater durch die Mitte trägt sich nun auch Hermannsson in die Punkteliste ein.
6
20:42
Nach spektakulärem Anfang mehren sich die Ballverlust und Fehlwürfe auf beiden Seiten. Sikma merkt, dass sein Team ihn braucht und macht es im Alleingang in Korbnähe. Übers Brett streichelt der Forward das Spielgerät durch den Ring.
4
20:37
Herrera fackelt nicht lange. Aus dem Dribbling heraus feuert der Deutsch-Chilene den nächsten Dreier durch die Reuse.
2
20:35
Siva erzielt mit Finte über links und dann rechts die Zähler 3 und 4 für Berlin, die den besseren Start erwischen. Jones antwortet per Dreier zum Anschluss.
1
20:34
Alba startet mit Sikma, Giedraitis, Eriksson, Nnoko und Giffey in die Partie. Iisalo schenkt zu Beginn Hawkins, Russell, Jones, Herrera und Morgan das Vertrauen. Der Sprungball landet bei den Berlinern, die die 24-sekündige Shotclock in Erinnerung an die Trikotnummer Bryants auslaufen lassen. Crailsheim tut es den Albanern unter den "Kobe"-Gesängen der Anhänger gleich.
1
20:32
Spielbeginn
20:31
Bevor es losgeht, gedenken die 7000 Zuschauer in der Mercedes-Benz-Arena und beide Mannschaften der gestern tödlich verunglückten NBA-Legende Kobe Bryant. Der 41-Jährige war unter anderem zusammen mit seiner Tochter in den Flammen eines abgestürzten Helikopters gestorben.
20:26
Im letzten Jahr konnte Crailsheim die Klasse zwar halten, kassierte gegen Alba aber mit 69:105 und 76:115 die jeweils höchste Heim- und Auswärtsniederlage. Fehlen wird bei den Albatrossen heute Tim Schneider, der aufgrund eines Bandscheibenvorfalls auf unbestimmte Zeit ausfällt. Für ihn rückt Lorenz Brenneke in den Kader.
20:24
Die ewige Bilanz spricht dabei gegen die Gäste. Noch nie konnte Crailsheim ein Spiel gegen die Bundeshauptstädter gewinnen. Kein Wunder: Es ist die (mit Unterbrechung) vierte Saison der Baden-Württemberger und die erste, in der die Mannschaft nicht akut abstiegsbedroht ist.
20:21
Die von Merlins-Trainer Tuomas Iisalo betreute Mannschaft scort im Schnitt 90,6 Punkte pro Partie. Alba toppt das knapp und kommt auf allabendliche 91 Zähler. „Crailsheim ist mit seinem guard-orientierten Basketball das Überraschungsteam der Saison. Neben dem aus dem Pick-n-Roll heraus den Ball in den Korb dunkenden Aaron Jones haben sie nahezu kein Innenspiel. Stattdessen werfen sie mehr von außen und nehmen mit Abstand die meisten Dreier in der BBL", warnt daher Alba-Coach Aito Garcia Reneses vor der unkonventionellen Spielanlage seines Gegners.
20:15
Hallo und herzlich willkommen zum letzten Hinrundenspiel in der Basketball-Bundesliga. Am Montagabend um 20:30 Uhr empfängt Alba Berlin die Crailsheim Merlins – das Überraschungsteam der Saison. Mit einem Sieg an der Spree könnten sich die Zauberer auf den dritten Platz vorschieben, den derzeit Alba belegt. Uns erwartet dabei vermutlich ein Offensivspektakel.

Aktuelle Spiele

08.02.2020 20:30
Basketball Löwen Braunschweig
Braunschweig
BRA
Basketball Löwen Braunschweig
s.Oliver Würzburg
WUR
Würzburg
s.Oliver Würzburg
09.02.2020
Telekom Baskets Bonn
Bonn
BON
Telekom Baskets Bonn
ratiopharm ulm
ULM
Ulm
ratiopharm ulm
n.a.
09.02.2020 15:00
FRAPORT SKYLINERS
Frankfurt
SKY
FRAPORT SKYLINERS
HAKRO Merlins Crailsheim
CRA
Crailsheim
HAKRO Merlins Crailsheim
n.V.
FC Bayern München
München
FCB
FC Bayern München
GIESSEN 46ers
GIE
GIESSEN
GIESSEN 46ers
ALBA BERLIN
ALBA
ALB
ALBA BERLIN
BG Göttingen
BGG
Göttingen
BG Göttingen

ALBA BERLIN

ALBA BERLIN Herren
Spitzname
Albatrosse
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
gelb-blau
Gegründet
01.01.1991
Sportarten
Basketball
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
14.500

HAKRO Merlins Crailsheim

HAKRO Merlins Crailsheim Herren
Land
Deutschland
Spielort
Arena Hohenlohe
Kapazität
2.080