0 °C
Funke Medien NRW
11. Spieltag
07.12.2016 18:45
Beendet
Maccabi TA
Maccabi Tel Aviv
70:85
Brose Bamberg
Bamberg
16:2014:2622:1618:23

Liveticker

40
20:37
Fazit:
Nach vielen bitteren und knappen Niederlagen gewinnt Bamberg endlich mal in der EuroLeague und wird vor allem dankbar zur Kenntnis nehmen, dass man diese Partie mal nicht zu Ende zittern musste. Maccabi wirkte über lange Strecken fast desinteressiert und ließ die konzentriert arbeitenden Deutschen so bis auf 20 Punkte entwischen. Ende des dritten Viertels setzten die Israelis zwar nochmal zu einem Lauf an, doch letztlich reichte es dann nicht mehr. Somit startet der deutsche Meister verheißungsvoll ins zweite Drittel der Saison und vielleicht kehrt mit diesem Erfolg ja auch ein wenig das Glück zu den Oberfranken zurück. Das war es von hier aus, einen schönen Abend noch!
40
20:33
Spielende
39
20:32
Endlich steht auch mal das Glück so ein wenig auf Seiten der Deutschen. Viele 50:50-Bälle landen bei den Brose Baskets und so langsam realisiert die Halle, dass für Maccabi nichts mehr drin ist.
39
20:29
Fabien Causeur macht dann mit einem Korbleger hoffentlich den Deckel drauf. Jetzt müsste schon viel passieren, das sich das noch dreht.
38
20:27
Endlich gelingt den Gästen mal wieder eine schöne Passstafette, an deren Ende dann der einfache Korbleger steht. Geht doch! Auszeit Tel Aviv.
37
20:26
Bamberg dreht nun schon kräftig an der Uhr und versucht, die 24 Sekunden komplett runter zu spielen. Aber das resultiert in vielen schlechten Würfen.
36
20:23
Die Vorgabe bei den Hausherren ist nun klar. Man will so schnell wie möglich punkten und Weems gelingt das hier gut. Der US-Boy sprintet von Korb zu Korb und holt die Freiwürfe heraus. Zusätzlich hängt er Theis das vierte Foul an. Das könnte auch noch wichtig werden.
35
20:21
Verlassen können sich die Oberfranken allerdings auf Melli, der hier einen Offensivrebound abfischt und danach noch das Foul zieht. In der Folge verlieren die Gäste den Ball allerdings wieder.
35
20:20
Trotzdem können die Deutschen den Vorsprung erst einmal halten. Aber neben dem Ergebnis ist das größte Problem für die Gäste nun, dass Tel Aviv wieder an sich glaubt.
34
20:19
Auch danach bedient der Italiener super mit einem Pass hinter seinem Rücken, aber Jānis Strēlnieks vergibt den ganz einfachen Korbleger. Man man man...
32
20:18
Was ist jetzt los? In dieser spannenden Phase übernimmt Melli Verantwortung und wird mit Korb unsportlich gefoult. Diese Entscheidung erschließt sich nicht im ersten Blick, aber wir nehmen es mal so hin. Da Miller dann nachlegt, ist der Vorsprung wieder bei 15.
31
20:12
Beginn 4. Viertel
30
20:12
Viertelfazit:
Lange Zeit sah es so aus, als könne Bamberg den Vorsprung sicher verwalten, aber Tel Aviv kam spät noch zu einem Lauf und ist wieder in Schlagdistanz. Jetzt gilt es für die Deutschen in der lauten Halle die Nerven zu bewahren und den Sieg nach Hause zu bringen.
30
20:11
Ende 3. Viertel
30
20:11
Eieiei, droht dem Meister jetzt doch noch der Absturz? Rudd zieht zum Korb und legt das Leder schön in die Maschen. Plötzlich ist der Gastgeber da!
30
20:10
Plötzlich wird es laut in der Halle! Warum? Weil Maccabi zwei Dreier in Serie trifft und Bamberg vorne mit dem Offensivfoul zurückgepfiffen wird.
29
20:10
Bamberg versucht es in dieser Phase vor allem zu oft mit hohen Anspielen auf ihren langen Kerls unterm Korb. Aber das riecht Tel Aviv und konnte jetzt mehrfach den Angriff vereiteln.
28
20:06
Über ihre Defensive können die Gäste den kleinen Lauf aber stoppen, auch wenn es vorne nun nicht mehr so rund läuft.
27
20:03
Uff! Die Deutschen haben auch beim nächsten Angriff Probleme, aber immerhin holt Nikos Zisis in letzte Sekunde noch Freiwürfe heraus. Jetzt heißt es beißen für die Oberfranken.
27
20:02
Und dass der Coach damit richtig liegt zeigt die folgende Entwicklung. Denn Tel Aviv kommt wieder näher heran und wenn man hier etwas vermeiden will, dann jawohl erneut so ein Nagelbeißer zum Ende.
26
19:58
Trotz des großen Vorsprungs reagiert Andrea Trincheri sehr sensibel auf das Geschehen und nimmt sofort die Auszeit, als dann ein, zwei Aktionen nicht mehr gelingen. Das spricht für die hohe Anspannung und Wichtigkeit des Spiels.
24
19:57
Der Italiener steht nun bei 16 Punkten und vier von fünf von der Dreierlinie. Bamberg ist hier einfach wacher und williger. Daniel Theis setzt sich hier in der Reboundarbeit durch und tippt einen Fehlwurf von Zisis nsch Hause.
23
19:54
Und so gehört auch dieser Start ins Viertel den Deutschen, die nun erneut die 20-Marke des Vorsprungs durchbrochen haben.
21
19:54
Für den Gastgeber wird es nun darauf ankommen, nicht das dritte Viertel in Folge komplett zu verschlafen. Zwar kommt man über Goudelock hier zu schnellen Punkten, aber auf der Gegenseite hat Melli seine gute Form beibehalten und trifft Dreier Nummer drei und vier.
21
19:50
Die zweite Halbzeit läuft!
21
19:50
Beginn 3. Viertel
20
19:35
Halbzeitfazit:
Die letzte Aktion vor der Pause misslingt den Deutschen zwar, aber ansonsten gibt es bis hierhin kaum etwas zu Beanstanden. Die Bamberger treffen besonders aus der Distanz super und defensiv passt es gegen allerdings auch ziemlich harmlose Israelis auch. So darf es gerne weitergehen!
20
19:34
Ende 2. Viertel
20
19:32
Der Gastgeber bricht in dieser Phase fast auseinander. Beim nächsten Angriff der Oberfranken kümmert sich aber wirklich überhaupt niemand um Melli und der bedankt sich artig mit dem nächsten Dreier. Der Vorsprung wächst auf 20 und so langsam aber sicher sieht es hier richtig gut aus. Aber in dieser Saison soll man den Tag ja wirklich nicht vor dem Abend loben.
19
19:32
Der Hallensprecher versucht hier übrigens vergeblich, das Publikum zu animieren. Das ist allerdings auch schwierig, wenn wie hier Miller aktuell einfach viel trifft. Der US-Forward spielt eine gute Partie mit unheimlich viel Selbstvertrauen!
18
19:27
Zirbes erzielt in der Folge endlich seine ersten Zähler, weil er sich wuchtig unterm Korb durchsetzt. In der Folge holt sich der Deutsche aber sein drittes Foul ab und so geht es erneut wieder auf die Bank.
17
19:25
Den Israelis gelingt so langsam etwas mehr, aber man wirkt trotzdem überraschend planlos gegen die Deutschen. Da hilft es auch nicht, dass Coach Hadar hier viel wechselt und so seiner Mannschaft zusätzlich Rhythmus nimmt. Auf der Gegenseite gläzt Bamberg weiterhin vor allem mit der Dreierquote. Miller trifft bereits den achten für den deutschen Meister, bei nur zwölf Versuchen.
16
19:19
Da der Gastgeber sich in den nächsten Angriffen aber zu einfach zum Korb durchsetzt und Freiwürfe herausholt, nimmt Andrea Trincheri die Auszeit.
15
19:17
Packen die Oberfranken jetzt mal zu? Der Vorsprung wächst, weil die Hausherren aber auch absolut nichts hinbekommen. Erst legt Heckmann von der Dreierlinie einen rein und in der Folge legt Melli nach.
13
19:13
Tja und ohne den bulligen Zirbes dreht Theis in der Offensive auf und sorgt mit fünf schnellen Punkten für die erste zweistellige Führung der Gäste. Tel Aviv nimmt die Auszeit und die Fans lassen ein gellendes Pfeifkonzert auf das eigene Team herabprasseln.
12
19:10
Bitter! Maccabi verpennt auch den Start des zweiten Viertels so ein wenig, aber Lo schenkt einen sicher geglaubten Rebound ab. Da war der Spielmacher wohl im Kopf schon beim Angriff bevor das Leder sicher in seinen Händen lag. Zum Glück nutzen die Hausherren dieses Geschenk nicht.
12
19:08
Der Kampf unter dem Korb zwischen Zirbes und Theis ist knackig. Gegen seinen Ex-Verein überdreht der Center aber ein wenig und leistete sich hier schon das zweite Offensivfoul. Damit muss der Deutsche schneller als gedacht wieder auf die Bank.
11
19:05
Beginn 2. Viertel
10
19:05
Viertelfazit:
Der deutsche Meister kommt gut in die Partie und nimmt eine verdient Führung mit in die kurze Pause. Einzig vorwerfen lassen muss sich der Gast, dass man aus einer ganz schwachen Anfangsphase des Gastgebers zu wenig gemacht hat. Ansonsten sieht das hier auch von der Bank alles mehr als ordentlich aus.
10
19:04
Ende 1. Viertel
10
19:02
Aber hallo! Bamberg schießt sich von der Dreierlinie warm! Lo und Strēlnieks schenken den Hausherren zwei ein und danach verliert Tel Aviv vorne schnell den Ball.
9
19:01
Für die Israelis ist nun auch Zirbes das erste Mal dabei. Offensiv läuft es nun beim Gastgeber besser, die mittlerweile die Defensive gut lesen und im richtigen Moment attackieren.
9
19:00
Auch Lo kommt als Ersatz für Nikos Zisis und zieht gleich mal frech zum Korb. Das will Andrea Trincheri vom Youngster sehen und animiert den Spielmacher von der Seitenlinie.
7
18:58
Die ersten Spieler kommen nun von der Bank. Unter anderem kommt nun Daniel Theis sowie Jānis Strēlnieks.
6
18:57
So ist der Gastgeber dann auch schnell drin und damit gleichzeitig wieder züruck in der Partie. Schade, dass Bamberg aus den ersten Minuten nicht mehr rausgeholt hat.
5
18:53
So wie hier: Die deutschen schenken den Fastbreak viel zu einfach her und auf der Gegenseite fliegt der Dreier ins Netz.
4
18:52
Aus Sicht der Bamberger müsste man diesen schwachen Auftakt des Gastgeber eventuell twas konsequenter nutzen.
4
18:51
Tel Aviv kommt überhaupt nicht in die Partie und hat weiterhin keinen Punkt auf der Tafel. Auch in der Defensive kommt man häufig zu spät und sammelt Fouls an.
3
18:49
Die Arena ist übrigens nur moderat gefüllt. Das sieht man leider oft in dieser EuroLeague, in dessen engem Spielplan nicht jede Partie für die Zuschauer attraktiv ist.
2
18:48
Aber auch der Gastgeber legt recht wild los und so erzielt Melli mit einem Dreier die ersten Punkte der Partie.
1
18:48
Für Bamberg geht es recht holperig los. Zunächst leistet sich Leon Radošević das Offensivfoul und in der Folge steht Miller beim Dreierversuch von der Seite im Aus.
1
18:47
Auf gehts!
1
18:47
Spielbeginn
18:40
Wir dürfen gespannt sein, ob Bamberg heute einen wichtigen Sieg einfährt oder weiter international nur die dritte Geige spielt. Gleich geht es los!
18:40
Angeführt wird der Gastgeber von einer Starting Five bestehend aus Amerikanern, die Bank ist mit einheimischen Profis bestückt. Als einige andere Nationalität ragt der deutsche Center Zirbes heraus, der mit knapp neun Punkten im Schnitt heuer als Backup eine gute Rolle spielt. Mit Andrew Goudelock, Sonny Weems oder Gal Mekel hat man zudem ehemalige NBA-Profis im Kader.
18:35
Zwar ist für den Meister in der langen internationalen Saison noch alles drin, aber irgendwann muss man dann auch mal Ergebnisse einfahren. Das wird allerdings gegen das israelische Topteam und Gewinner des Bewerbs von 2014 nicht einfach. Die Touristenmetropole steht mit einer ausgeglichenen Bilanz auf Rang sechs und ist damit aktuell auf Kurs der Playoffs. Daheim ist man allerdings verwundbar und konnte nur zwei der fünf Partien gewinnen.
18:30
Unterm Strich hilft es dann auch wenig, dass dem heutigen Gast mit vielen knappen Niederlagen so ein wenig das Pech an den Händen klebt und man vielleicht mit dem ein oder anderen Erfolg mehr zu Beginn einen ganz anderen Bewerb gespielt hätte. Zuletzt setzte es dann auch die erste deutliche Klatsche in Litauen bevor man einmal mehr daheim in letzter Sekunde von Spitzenreiter Moskau bezwungen wurde.
18:28
Für den Deutschen Meister wird die Luft langsam aber sicher dünn in der EuroLeague. Mit nur zwei Siegen aus zehn Spielen ist man bis auf den letzten Platz durchgereicht worden und auch wenn wir hier von der absoluten europäischen Spitzenklasse reden, geben die Oberfranken für den deutschen Basketball ein ziemlich bescheidenes Bild ab.
18:23
Hallo und herzlich willkommen zum internationalen Basketball mit deutscher Beteiligung! Am elften Spieltag der EuroLeague reist Bamberg nach Tel Aviv. Los geht es um 18:45!

Aktuelle Spiele

16.12.2016 20:45
Panathinaikos
Panathinaikos
PAN
Panathinaikos
Fenerbahçe
FEN
Fenerbahçe
Fenerbahçe
20.12.2016 17:00
Unics Kazan
Unics Kazan
KAZ
Unics Kazan
Galatasaray
GAL
Galatasaray
Galatasaray
20.12.2016 18:30
Anadolu Efes
Anadolu Efes
ANA
Anadolu Efes
Žalgiris Kaunas
ZAL
Žalgiris Kaunas
Žalgiris Kaunas
20.12.2016 20:00
Olympiacos Piräus
Olympiacos
OLY
Olympiacos Piräus
KK Crvena Zvezda
CZV
Cr. Zvezda
KK Crvena Zvezda
20.12.2016 20:45
Real Madrid
Real Madrid
RMA
Real Madrid
Brose Bamberg
BAM
Bamberg
Brose Bamberg

Maccabi Tel Aviv

Maccabi Tel Aviv Herren
vollst. Name
Maccabi Tel Aviv B.C.
Stadt
Tel Aviv
Land
Israel
Farben
gelb-blau
Gegründet
1932
Spielort
Menora Mivtachim Arena
Kapazität
11.060

Brose Bamberg

Brose Bamberg Herren
vollst. Name
Brose Baskets Bamberg
Spitzname
Freak City
Stadt
Bamberg
Land
Deutschland
Farben
Weiß, Rot
Gegründet
1955
Sportarten
Basketball
Spielort
Brose Arena
Kapazität
6.580